Werte in Geiselhaft

werte-in-geiselhaft

22-05-21 07:26:00,

Ob Klimawandel, Corona, Feminismus oder Antirassismus — all diese Themenfelder sind elitär vereinnahmt. Man könnte hier nun wieder seitenweise ausführen, inwieweit das der Fall ist. Aber das haben bei Rubikon schon viele, viele, viele vor mir gemacht. Außerdem kann sich jeder in den Büchern von World-Economic-Forum-(WEF)-Gründer Klaus Schwab zum Great Reset (1) oder von Bill Gates über den Klimawandel (2) selbst davon überzeugen.

Wir wollen hier ein themenfeldübergreifendes Phänomen behandeln. Nämlich, dass unsere Werte wie von einem Virus befallen wurden. Oder — um ein Beispiel zu wählen — verhält es sich so ähnlich wie mit dem gestalten-wandelnden Antagonisten „T1000“ aus „Terminator 2“. Dieser Kampfroboter kann sich verflüssigen und andere Gestalten — beispielsweise von Verbündeten — annehmen, um damit die Menschen in eine Falle zu locken.

Es ist also absolute Vorsicht geboten! Nicht überall wo „Solidarität“, „Umweltschutz“, „Antirassismus“ oder „Feminismus“ drauf steht, ist das Genannte auch enthalten!

Vielmehr sind es falsche Versprechen, wie wir sie aus der Trickkiste der Werbebranche kennen. Die Werbung von Autos verspricht Freiheit, die von Zigaretten Sexappeal und die von Airpod-Schnüre die Befriedigung von Bedürfnissen, die niemand ohne die Airpods hätte. Hinter all den Versprechungen steht aber selbsterklärend nur eine Intention der Absender: Kauf mich!

Hinter den Versprechungen mit unseren Werten verbergen sich natürlich — neben dem Geld — andere Intentionen: mehr Kontrolle, stärkere Überwachung, Unruhen bis hin zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen und eine gespaltene Gesellschaft, bestehend aus entfremdeten Individuen. Die Menschheit lässt sich unter diesen Umständen wesentlich besser regieren.

Die Kulturanthropologin Aya Velázquez beschreibt den Lesevorgang von Klaus Schwabs Buch so, dass sie durch etwa 12 Sätze eingelullt wurde. Aber dann würde Schwab dem Leser noch einen 13. Satz unterjubeln, denn man — würde er für sich alleine stehen — niemals unterschreiben würde. Aber betört von den ersten 12 Sätzen als Köder würde man den folgenden einfach mitschlucken.

Die Geiselhaft unserer Werte ist in mehrfacher Hinsicht ein schwerwiegendes Problem. Einerseits verhindert sie die wahrhafte Emanzipation von unserem derzeitigen Herrschaftssystem, das durch die Finanzsystemmechanismen der gewieften Installateure die Reichen oben und die Armen unten hält. Des Weiteren bleibt zuweilen das wahrhafte Engagement für die benannten Werte und Ideale auf der Strecke, da sie zweckentfremdet werden.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: