Transhumanismus: Wenn dein “Brain-Computer-Interface” deine Gefühle bestimmt – Valve und Galea | www.konjunktion.info

transhumanismus:-wenn-dein-“brain-computer-interface”-deine-gefuhle-bestimmt-–-valve-und-galea-|-wwwkonjunktion.info

26-05-21 07:48:00,

Veröffentlicht 26. Mai 2021 · 149 Aufrufe

Galea - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt Website galea.co

Galea – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt Website galea.co

Im gestrigen Artikel bin ich einmal mehr auf die zunehmende “Verschmelzung von Mensch und Maschine” im Kontext des Transhumanisus eingegangen. Dass die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) genau jene Verbindung vorantrieben, wird aus meiner Sicht jeden Tag offensichtlicher. Gerade weil damit eine Steuerung, Kontrolle und Überwachung in einem nie gekannten Ausmass möglich wird.

Noch haben die IGE das “Problem der Akzeptanz”, was den Transhumanismus anbelangt. Eine beliebte Möglichkeit den Massen eine bestimmte Denkweise “beizubringen” ist den Spieltrieb des Menschen anzusprechen bzw. zu nutzen. Der Transhumanismus bildet hierbei keine Ausnahme.

Valve, die Firma hinter den Computerspielen Life und Counter-Strike, hat vor kurzem angekündigt, dass der Videospielgigant die Menschheit in eine “Schöne Neue Welt” führen will. So will Valve eine neue Technologie namens Brain-Computer-Interfaces (BCI, Hirn-Computer-Schnittstelle) in seine Spiele einbauen.

BCIs werden auf unsere Gefühle einwirken, indem sie das Spiel entsprechend anpassen

Der Chef von Valve, Gabe Newell, hat erklärt, dass die Zukunft der Videospiele diese “Brain-Computer-Interfaces (BCI)” beinhalten wird. Newell fügte hinzu, dass BCIs bald bessere Erlebnisse schaffen werden als die, die wir derzeit durch unsere Augen und Ohren wahrnehmen.

Newell sagte, er stelle sich vor, dass die Spielgeräte die Emotionen eines Spielers erkennen und dann die Einstellungen anpassen, um die Stimmung des Spielers zu verändern. Zum Beispiel wird der Schwierigkeitsgrad erhöht, wenn der Spieler sich (gemessen) langweilt.

Valve entwickelt derzeit eigene BCIs und arbeitet an “modifizierten VR-Kopfbändern”, mit denen Entwickler mit Signalen aus dem Gehirn experimentieren können. “Wenn Sie ein Softwareentwickler im Jahr 2022 sind, der nicht eines dieser Geräte in seinem Testlabor hat, machen Sie einen dummen Fehler (If you’re a software developer in 2022 who doesn’t have one of these in your test lab, you’re making a silly mistake)”, sagte Newell.

VR-Headsets werden Daten sammeln, indem sie unsere Gehirnsignale (aus)lesen

Valve arbeitet mit OpenBCI-Headsets zusammen. OpenBCI hat bereits im November ein Headset-Design vorgestellt,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: