1:0 für Russland? USA wollen Bau von Nord Stream 2 nicht mehr aufhalten | Anti-Spiegel

1:0-fur-russland?-usa-wollen-bau-von-nord-stream-2-nicht-mehr-aufhalten-|-anti-spiegel

27-05-21 10:37:00,

USA vs. Russland

US-Präsident Biden hat vor Reportern offiziell verkündet, dass die USA sich nicht mehr mit Sanktionen gegen die Fertigstellung der Pipeline stemmen wollen. Ist das ein Sieg für Russland, oder will Biden die Europäer nicht verärgern?

Vor Journalisten hat Joe Biden gesagt:

„Ich war von Anfang an gegen Nord Stream 2, aber es war schon fast fertig, als ich mein Amt antrat. Jetzt Sanktionen zu verhängen, halte ich für kontraproduktiv in Bezug auf unsere europäischen Beziehungen“

BIDEN: “I have been opposed to Nord Stream 2 from the beginning but it’s almost completed… Impose sanctions now would be counterproductive in terms of our European relations.” pic.twitter.com/IhJKIW35iP

— Daily Caller (@DailyCaller) May 25, 2021

Das klingt gut und ist Balsam vor allem für deutsche Transatlantiker, die nun verkünden können, dass unter der Biden-Administration wieder alles gut wird im Verhältnis zu den USA. Aber ist das der wahre Grund?

Die Vorgeschichte

Die USA waren immer gegen alle Pipelines aus Russland nach Europa. Das war schon im Kalten Krieg so, als die USA die ersten Pipelines verhindern wollten. Übrigens ist darunter auch die Pipeline durch die Ukraine, die die westliche Politik heute so heftig verteidigt, aber das nur am Rande.

Dass die USA sich gegen Nord Stream 2 stellen würden, war also zu erwarten. Wenn Biden sich nun darauf beruft, er könne nichts mehr machen, weil die Pipeline fast fertig ist und es zu spät sei, dann macht er Trump dafür verantwortlich, die Pipeline nicht rechtzeitig gestoppt zu haben. Aber das hätte der wohl kaum tun können, so wie es keiner früheren US-Regierung gelungen ist, die anderen Pipelines zu stoppen, und es sind schon vier Stück: Die durch Weißrussland, die ukrainische Pipeline, Nord Stream 1 und Turk Stream, die erst kürzlich fertig geworden ist.

Die einzige Pipeline, die die USA stoppen konnten, war South Stream, die durch das Schwarze Meer nach Bulgarien führen sollte. Aber die wurde durch Turk Stream ersetzt. Das russische Gas kommt trotzdem nach Europa, nur verdient jetzt die Türkei hunderte Millionen jährlich am Gastransit und nicht Bulgarien.

Warum die USA den Widerstand jetzt aufgeben

Nord Stream 2 war nicht zu verhindern, was letztlich nur Merkel zu verdanken ist, die sich – im Gegensatz zu den Bulgaren – nicht hat einschüchtern lassen und sich bei dem Projekt gegen alle Widerstände aus Washington gestellt hat.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: