Basispartei – eine Alternative mit Aussicht? | Kai Ehlers

basispartei-–-eine-alternative-mit-aussicht?-|-kai-ehlers

03-06-21 03:14:00,

Kannuf der Tagesordnung unseres letzten Treffens stand die Frage, welche Alternativen es zur  Politik des „Großen Umbruchs“ geben könne. Es ist klar: Ein „Weiter so“ oder gar noch größeres Tempo des „Wachstums“ im Zuge eines ökonomisch diktierten digitalen Überwachungsstaates, der „social distancing“ zum Prinzip erhebt, kann nicht die Zukunft sein, von der ein menschenwürdiges Leben zu erwarten ist.

Wie ist mit einer derart düsteren Perspektive umzugehen? Es erhebt sich ja nicht nur die Frage, wo der demokratische Rechtsstaat bleibt. Es stellt sich die weitergehende Frage: Wo bleibt der Mensch? Wo bleibt die Selbstbestimmung des Einzelnen, wo der lebendige soziale Organismus, wo das freie kulturelle und geistige, das seelische Leben?

Wir haben diese Fragen in unserem Forum in den letzten Jahren immer wieder auf der Tagesordnung gehabt. Sie stellen sich ja nicht erst seit „Corona“, aber mit „Corona“, genauer, drängender. Mit dem, was aus dem Erscheinen dieses Virus in die Welt gekommen ist, haben diese Fragen eine neue Dringlichkeit bekommen. Es geht darum, einen Weg zu finden, über den die verknäuelten Elemente des sozialen Organismus so entwirrt werden können, dass sie sich zum Gedeihen des Ganzen gegenseitig befördern können, statt in der technischen Totalität des ökonomisch dominierten Einheitsstaates lebensbedrohlich zu verklumpen.

Das heißt, die Frage lautet, wie können gesellschaftliche Verhältnisse gefördert werden, in denen das Prinzip der Selbstentwicklung, der Selbstverwaltung, der Autonomie und des Föderalen, in einem Wort, des Dezentralen, aber dies in Verantwortung für den gesamten sozialen Organismus des Globus, als Grundkräfte wirken können.

Ideen, die in diese Richtung zielen, hat es in der jüngeren Vergangenheit immer wieder gegeben. Um nur einige zu nennen, mit denen wir uns in unserem Kreis auch immer wieder befasst haben: die „Dreigliederung des sozialen Organismus“, die Rudolf Steiner nach 1918 vorbrachte, die diversen Ansätze zur Rätedemokratie in derselben Zeit, das Experiment des „Demokratischen Konföderalismus“ im Nordsyrischen „Rojawa“ und weitere Initiativen, die hier nicht alle aufgezählt werden sollen.  (Schaut dazu besonders die Forums-Berichte 64, 65, 72, 73. – aber gern auch weitere, in denen diese Ideen leben. Wenn Ihr die Berichte nicht mehr in Eurem Archiv habt, findet Ihr sie auf der website: www.kai-ehlers.de/Forum )

Was von all diesen Ideen und Ansätzen gewinnt im Zuge der staatlichen „Corona“-Politik jetzt neue Kraft? Das soll hier nicht global und nicht in allen Einzelheiten referiert werden.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: