Das Frühwarnsystem

das-fruhwarnsystem

04-06-21 12:57:00,

An manchen Tagen überkommt mich ein mulmiges Gefühl. Das ist immer dann, wenn mich die Frage der Selbstbestimmung und Freiheit beschäftigt und im Besonderen die Frage in mir auftaucht, wohin bewegt sich ein gemeinschaftliches Zusammenleben zwischen uns Menschen, wenn alles Tun auf Angst basiert bzw. wie ich es empfinde, regelrecht weiterhin auf Angst basieren soll.

Können wir Menschen in solch einer Angsthülle irgendwann wieder im Einklang miteinander leben und wieder zueinanderfinden, selbst wenn wir diametral unterschiedliche Sichtweisen haben? Meine intuitive Antwort darauf lautet: Nein, es braucht zuerst eine Befreiung von dieser Angsthülle!

Just an einem dieser mulmigen Tage ziehe ich eine Impulskarte (1) mit der Frage:

„Du willst frei sein? Dann stell dich deiner größten Furcht, Schritt für Schritt.“

Ich beginne sofort, die Frage zu beantworten, um meiner größten Furcht auf die Spur zu kommen. Hier fühle ich, liegt eine entscheidende Erkenntnis für mich. Denn ja, ich will frei sein, ohne Bevormundung, selbstbestimmt und in Eigenverantwortung leben. Ich gehe Schritt für Schritt meine Gedanken durch.

Habe ich Angst, krank zu werden? Meine innere Stimme beantwortet diese Frage sofort mit nein, denn ich hatte noch nie Angst vor einer Krankheit, da ich weiß, dass es an mir selber liegt, hier mit meinem Lebensstil vorzusorgen im Sinne „der Keim ist nichts, der Nährboden ist alles“.

Habe ich Angst vor Verelendung, Angst vor einem wirtschaftlichen Ruin, die die unmittelbaren Folgen der aktuellen Maßnahmen mit sich bringen können oder werden? Ich spüre da etwas Unbehagen, doch auch das ist es nicht, auch wenn in meinem Leben diesbezüglich schon oft in der Ungewissheit war, begleitet mich gerade durch diese Erfahrung schon sehr lange ein großes Urvertrauen, dass zum richtigen Zeitpunkt immer eine Lösung für die allerwichtigsten materiellen Bedürfnisse da ist, und ich bin noch mehr denn je bereit, mehr und mehr Unnötiges komplett loszulassen.

Ist es die Angst vor der Etablierung einer totalitären Struktur durch die tiefgreifenden Eingriffe in die Grund- und Freiheitsrechte, in die Selbstbestimmung, durch die für mich bewusst erzeugte Spaltung in der Gesellschaft, durch Zensur, durch massive Unterdrückung von Kritik, Denunzierung, durch die Scham, all das zuzulassen und dem Gefühl, als gäbe es kein Ende? Hier komme ich der Sache noch näher, doch ist es noch nicht die Wurzel für mich, also was steckt hinter dieser Angst?

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: