Ukraine tritt bei Fußball-EM mit nationalistischem Trikot an | Anti-Spiegel

ukraine-tritt-bei-fusball-em-mit-nationalistischem-trikot-an-|-anti-spiegel

07-06-21 09:43:00,

Die UEFA hat die Trikots der Ukraine für die Fußball-EM genehmigt. Pikant daran ist die Aufschrift, die man mit “Heil der Ukraine! Heil den Helden!” übersetzen müsste.

Es ist eine Streitfrage, wie man den ukrainischen Nationalslogan „Слава Україні! Героям слава!“ („Slava Ukraine! Gerojam Slava!“) übersetzen sollte. Westliche Medien übersetzen ihn wahlweise mit „Ruhm der Ukraine! Ruhm den Helden!“ oder „Ehre der Ukraine! Ehre den Helden!“

„Ruhm“ oder „Heil“?

Das ist nicht falsch, denn das alte slawische Wort bedeutet beides: „Ehre“ und „Ruhm“, der Google-Übersetzer wirft auch noch „Berühmtheit“, „Leumund“ und „Ruf“ aus. Es ist also ein schwer zu übersetzendes Wort mit vielen Bedeutungen, das sowohl eine Ehrerbietung sein kann, als auch eine Begrüßungsformel oder auch ein Glückwunsch.

Das Problem ist, dass es auch ein altes deutsches Wort gibt, dass diese Bedeutungen hatte. Es ist das seit der Nazi-Zeit verrufene Wort „Heil“. Genauso wie „Slava“ ist es ein sehr altes Wort, das noch auf germanische Sprachen zurückgeht und das man daher auch im Englischen als „Hail“ findet. So konnte man bei Shakespeare lesen “ All hail, Macbeth!“ was früher als „Heil dir, Macbeth!“ übersetzt wurde.

Früher wurde auch der lateinische Gruß „Ave Cäsar!“ mit „Heil Dir, Cäsar!“ übersetzt. In der Kaiserzeit gab es Lieder, in denen man „Heil unserem Kaiser“ hören konnte. Auch viele bis heute übliche Formulierungen wie „Ski heil“ oder Petri heil“ gehen darauf zurück. Wenn die Nazis das deutsche Wort „Heil“ nicht so sehr entehrt hätten, hätte „Heil“ heute immer noch ungefähr die gleiche Bedeutung, wie das slawische Wort „Slava“. „Heil“ war einst ein normales Wort.

Aber die Geschichte ist, wie sie ist und es gab die Nazis nun einmal, weshalb das deutsche Wort „Heil“ zurecht nicht mehr benutzt werden sollte. In slawischen Ländern ist man sich der Bedeutung des Wortes „Slava“ durchaus bewusst, aber es wurde zum Beispiel auch in Sowjetunion benutzt, wenn man dem Kommunismus „Slava“ gewünscht hat. Und die Sowjetunion stand nicht in dem Verdacht, ein Nazi-Staat gewesen zu sein.

Der springende Punkt ist also die Frage, in welchem Kontext das Wort „Slava“ genutzt wird, um zu verstehen, ob man es mit „Ruhm“ oder „Ehre“ übersetzt, oder mit „Heil“.

In der Ukraine ist der genannte Slogan „Slava Ukraine! Gerojam Slava!“ nach dem Maidan so etwas wie eine offizielle Grußformel des „neuen Staates“ geworden und selbst ukrainische Präsidenten beenden ihre Reden oft mit dieser Formel.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: