Russland greift gegen westliche NGOs durch | Anti-Spiegel

russland-greift-gegen-westliche-ngos-durch-|-anti-spiegel

10-06-21 07:24:00,

Da westliche NGOs in Russland immer dreister vorgehen, hat das russische Parlament nun ein Gesetz vorbereitet, das die Arbeit von westlichen politischen NGOs, die an einem Regime-Change in Russland arbeiten, weiter erschwert.

Stammlesern des Anti-Spiegel ist das Thema der westlichen NGOs nicht fremd. Ich habe gerade erst in einem sehr langen Artikel darüber berichtet. Wenn das Thema für Sie neu sein sollte, empfehle ich Ihnen, den Artikel zum Verständnis zuerst zu lesen, Sie finden ihn hier.

NGOs und Farbrevolutionen

Es gibt westliche NGOs, die sich regelrecht auf Farbrevolutionen, also Regime-Changes und Putsche spezialisiert haben. Als Beispiele sind die Open Society Foundation und das amerikanische National Endowment for Democracy zu nennen, die alle „demokratischen Revolutionen“ der letzten Jahrzehnte organisiert, finanziert und gelenkt haben. Das ist keine Verschwörungstheorie oder russische Propaganda, darauf sind die so stolz, dass sie es im Nachhinein immer stolz berichten. Nicht während eine „demokratischen Revolution“ läuft, da wird der Anschein erweckt, es handle sich um einen Volksaufstand. Erst wenn die Arbeit getan ist, brüsten sie sich einige Monate später damit, nur die Medien vergessen immer, darüber zu berichten. Die Details finden Sie hier.

Interessant ist auch, dass der Westen sehr wohl weiß, wie gefährlich solche politischen Einflussnahmen von außen in die inneren Angelegenheiten eines anderen Landes sind. Spätestens seit dem Theater, das in den letzten fünf Jahren im Westen um angebliche Einmischungen in Wahlen (ja sogar in Wahlkämpfe) gemacht wird, ist das für jeden offensichtlich. Der Westen selbst tut aber mit aller Gewalt genau das, was er bei sich selbst mit aller Macht unterbinden will: Er mischt sich nicht nur über seine NGOs und ihre Medienmacht in Wahlkämpfe anderer Länder ein, er geht sogar soweit, dass er meint, entscheiden zu können, welche Wahlen in einem anderen Land legitim sind und welche nicht. Nicht legitim sind natürlich immer solche Wahlen, bei denen Gegner der westlichen Politik gewinnen, wie wir zum Beispiel gerade in Weißrussland und vorher in Venezuela erlebt haben.

Und während der Westen in Russland etwa tausend NGOs finanziert, ist es für den Spiegel eine „heimtückische Form der Kriegsführung„, wenn Russland in Berlin eine NGO finanziert. Auch das viel kritisierte russische Gesetz über ausländische Agenten, dass aus dem Ausland finanzierte und in Russland politisch tätige NGOs verpflichtet,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: