Die Laborgate-Affäre | Von Jorge Casesmeiro Roger | KenFM.de

die-laborgate-affare-|-von-jorge-casesmeiro-roger-|-kenfm.de

30-06-21 03:16:00,

Ein Standpunkt von Jorge Casesmeiro Roger.

Eine Komponente dieser Untersuchung mit Vorladungsbefugnis sollte sich auf die „US/Wuhan-Gain-of-Function-Kontroverse“ konzentrieren. Dabei handelt es sich um die Hypothese, dass die Nationalen Gesundheitsinstitute der USA (National Institutes of Health, NIH) riskante Forschung an Coronaviren am Institut für Virologie Wuhan (Wuhan Institute of Virology, WIV) finanziert haben, insbesondere während der 2014 unter der Obama-Administration verhängten Sperre der Gain-of-Function-Forschung (GoF) auf Bundesebene und auch unter dem von der Trump-Administration 2017 geschaffenen Rahmenwerk zur Kontrolle und Überwachung potenzieller Pandemieerreger (P3CO). Eine solche Verbindung, das sei angemerkt, impliziert nicht automatisch eine Schuld, wenn ein Laborausbruch nachgewiesen wird.

In den vergangenen Monaten haben immer mehr offizielle und mediale Quellen die Aufmerksamkeit auf diese Debatte gelenkt. Am 15. Januar 2021 wurde dies in einem umstrittenen Datenblatt des US-Außenministeriums unter Punkt 3.3 erwähnt, das von der letzten Administration veröffentlicht wurde. Seitdem haben mindestens drei verschiedene Vertreter des Kongresses das Thema in Briefen an den Hauptstellvertreter des Generalinspektors US-Gesundheitsministerium (DHHS), den Direktor der NIH und den Präsidenten der EcoHealth Alliance angesprochen.

Obwohl es einige Antworten auf eine Reihe von Fragen gab, reichte das nicht aus, um die Debatte zu beenden.

Der erste von drei offenen Briefen von 26 Wissenschaftlern aus aller Welt, der am 4. März veröffentlicht wurde, trug den Titel „Call for a Full and Unrestricted International Forensic Investigation into the Origins of Covid-19 — Aufruf zu einer vollständigen und uneingeschränkten internationalen forensischen Untersuchung der Ursprünge von Covid-19“. Diese Wissenschaftler forderten vollständige Transparenz mit „vollem oder signifikantem Zugang zu allen Standorten, Aufzeichnungen, Proben und Personal von Interesse“ (siehe Absatz 3.6.2) und „allen Labore und Institutionen, chinesisch oder international, von denen bekannt ist, dass sie an Coronaviren gearbeitet haben oder Einrichtungen bzw. Ausrüstung mit Gruppen geteilt haben, die an Coronaviren gearbeitet haben.“ (Hervorhebung durch den Autor).

Einer der Unterzeichner dieses offenen Briefes, der Biosicherheitsexperte, Molekularbiologe und Laborleiter Dr. Richard Ebright von der Rutgers University, twitterte über die jüngste Ankündigung von Präsident Biden:

„In den nächsten 90 Tagen sollte diese Ermittlung alle Informationen über das Institut für Virologie Wuhan untersuchen, die sich im Besitz von NIH, USAID, DoD, DHS und NSF befinden.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: