Kinder, Impfungen und Masken • Anthroblog

kinder,-impfungen-und-masken-•-anthroblog

03-07-21 10:33:00,

Zuletzt aktualisiert am 3. Juli 2021.

PANDA, eine multidisziplinäre, internationale Forschungsgruppe, die sich für offene Wissenschaft und rationale Debatten einsetzt, veröffentlichte jüngst eine Stellungnahme zu Kinderimpfungen. Sie enthält zehn Argumente, warum Kinder nicht gegen COVID-19 geimpft werden sollten. Derweilen hat sich eine Gruppe von Wissenschaftlern (wieviele Monate nach Einführung der Maskenpflicht für Schulkinder?) endlich dazu durchgerungen, eine experimentelle Untersuchung des Kohlendioxidgehalts der Luft durchzuführen, die maskentragende Kinder einatmen. Die Ergebnisse sind soeben erschienen. Sie sind alarmierend. Kinder, Impfungen und Masken – die letzte Verteidigungslinie im Kampf um die gesundheitliche Selbstbestimmung aller.

Kinder, Impfungen und Masken

Screenshot PANDA Netzseite

In der Stellungnahme von PANDA heißt es:

»Impfen Sie die Alten und die Jungen; die Kranken und die Gesunden; die Genesenen und die Nichtimmunen. Ebenso wie Massenquarantänen ignoriert diese Strategie demografische, geografische und immunologische Faktoren und wird der gesamten Bevölkerung ohne eine Nutzen-Risiko-Analyse … aufgezwungen.«

»Sind wir bereit, in Echtzeit herauszufinden, welche Kollateralschäden eine Massenimpfung verursachen könnte, die ebensowenig die Lebens- und Gesundheitsumstände junger Menschen berücksichtigt?«

»Eltern müssen wissen, dass die Covid-19-Impfstoffe noch nicht von den Zulassungsbehörden genehmigt sind. Die ursprüngliche Notfallzulassung der Covid-19-Impfstoffe für Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren basierte nicht auf Studien, die die Sicherheit und Wirksamkeit in dieser Altersgruppe belegen. Die Sicherheit und Wirksamkeit wurde aus Studien an Erwachsenen extrapoliert, unter der Voraussetzung, dass 16- und 17-Jährige mit jüngeren Erwachsenen vergleichbar sind. Außerdem hielten sich die Impfstoffhersteller bei den Impfstoffstudien für 12-15-Jährige nicht an ihre eigenen Protokolle, was zu einem günstigeren Sicherheitsprofil führte. Schließlich haben sie es versäumt, transparent über unerwünschte Ereignisse zu berichten, die während der Studien aufgetreten sind.

Angesichts des nicht vorhandenen Notfalls bei jungen Menschen und der zunehmenden Beweise für eine verfügbare wirksame Behandlung bei Hochrisikopopulationen vertreten viele Wissenschaftler die Auffassung, die Covid-19-Impfstoffe hätten niemals eine Notfallzulassung für Kinder erhalten dürfen.

Kinder werden durch manipulative Taktiken, wie z.B. Angebote von Süßigkeiten und soziale Anerkennung, zur Covid-19-Impfung verführt. Einige Länder erwägen auch,

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: