Wie der Spiegel seine Leser über die Ursprünge von Covid-19 in die Irre führt | Anti-Spiegel

wie-der-spiegel-seine-leser-uber-die-ursprunge-von-covid-19-in-die-irre-fuhrt-|-anti-spiegel

05-07-21 11:32:00,

Die Titelstory des Spiegel befasst sich diese Woche mit dem “Rätsel von Wuhan” und der Frage des Ursprungs von Covid-19. Der Spiegel stellt dabei Fakten zusammen, die man alle schon am 8. Juni hier beim Anti-Spiegel lesen konnte, stellt dann aber die vollkommen falschen Fragen. Die aktuelle Spiegel-Titelstory ist eine journalistische Fehlleistung erster Güte.

Am 8. Juni 2021 ist beim Anti-Spiegel ein Artikel mit der Überschrift „Corona-Pandemie – Die amerikanische Spur zu Covid-19“ erschienen, in dem ich einen Artikel aus der russischen Nachrichtenagentur TASS übersetzt habe. In dem Artikel der TASS hat der Autor über Erkenntnisse aus den USA berichtet, die der renommierte Journalist Nicholas Wade in einem Essay zusammengetragen hat und hat sie durch eigene Recherchen noch etwas ergänzt.

Die amerikanische Spur zu Covid-19

Kurz zusammengefasst besagte der Artikel der TASS, dass die von Dr. Fauci geleitete US-Gesundheitsbehörde Forschungen unterstützt hat, die die in New York ansässige NGO EcoHealth Alliance in Wuhan durchgeführt hat. Die NGO wird von einem gewissen Dr. Peter Daszak geleitet, der die Forschungen in Wuhan zusammen mit der Chinesin Dr. Shi betrieben hat. Erforscht wurden dabei Corona-Viren von Fledermäusen und es wurde erforscht, ob und wie diese Viren auf den Menschen überspringen und eine Epidemie auslösen können. Insgesamt sind demnach über drei Millionen Dollar von der US-Regierung für diese Forschungen nach Wuhan gegangen.

Der Grund dafür, die Forschungen in Wuhan zu betreiben, war, dass das Weiße Haus unter Obama ein Verbot der Untersuchung von „Monsterkeimen“ verhängt hatte. Die US-Bundesregierung hat im Oktober 2014 ein Moratorium für die GOF-Forschung an Influenza-, MERS- und SARS-Viren als Waffen ausgesprochen. GOF bedeutet Gain of Function und ist in der Wissenschaft die Bezeichnung für die erhöhte Ansteckungsgefahr von Krankheitserregern. Es ging also bei der von der US-Regierung finanzierten Forschung in Wuhan um die Frage, wie Corona-Viren für den Menschen ansteckender werden können. Bei solchen Forschungen werden Viren entsprechend verändert und erforscht. Weil diese Forschungen nach dem Moratorium von Obama in den USA nicht mehr erlaubt waren, wurde die Forschung an das Wuhan Institute of Virology in China verlegt und von Faucis Behörde über die NGO von Peter Daszak finanziert.

Es wurden auch Ergebnisse der Arbeiten veröffentlicht, an denen die Doktoren Shi und Daszak zusammen mit dem renommierten US-Forscher Dr. Baric geforscht haben. Daszak war ganz stolz auf die Zusammenarbeit mit dem Labor und Wuhan und hat vor dem Ausbruch von Covid-19 in Interviews darüber gesprochen.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: