Professor für Strafrecht: Trotz des Wissens das der Tod eintreten kann zwingen sie uns zur Impfung | uncut-news.ch

professor-fur-strafrecht:-trotz-des-wissens-das-der-tod-eintreten-kann-zwingen-sie-uns-zur-impfung-|-uncut-news.ch

22-07-21 11:22:00,

Griechenland: Konstantinos Vathiotis ist ehemaliger stellvertretender Professor für Strafrecht der DEMOKRITISCHEN UNIVERSITÄT VON THRAKI. Er beschuldigte die Regierung des vorsätzlichen Totschlags wegen des Drucks, den sie auf die Bürger ausübt, sich impfen zu lassen unter der Drohung das ansonsten ihr soziales und wirtschaftliches Leben zerstören würde.

„Bei der Art und Weise, wie die Impfung im Moment abläuft, sind wir wegen Totschlags mit Vorsatz haftbar“, sagte er.

„Wenn Sie eine Massenimpfung organisieren und es gibt Nebenwirkungen, worauf stützen Sie Ihren Glauben, dass es nicht zu Todesfällen kommen wird? Wie ich geschrieben habe und meinen Studenten beigebracht habe, wenn der Täter das Ergebnis vorhersieht und dennoch weiter handelt, ohne seine Überzeugung auf eine objektive Grundlage zu stützen, dann haben wir eine potenzielle Handlung von Totschlag.“

In Bezug auf die Pflichtimpfungen, die die Regierung Mitsotakis durchsetzen will, sprach Vathiotis von einer Gesundheitsdiktatur. Das Prinzip der Demokratie funktioniert nicht, die Rechtsstaatlichkeit ist zusammengebrochen. Wir haben die schlimmste Gesundheitsdiktatur, die man sich vorstellen kann. Die Diktatur von ’67 war ein Spielplatz im Vergleich zu dem was wir jetzt erleben, sagte der Jurist und fügte hinzu, dass die Zwangsimpfung eine „Erniedrigung und Entwürdigung des Menschen“ sei.

Darüber hinaus erhob Vathiotis eine schockierende Klage, in der er sagte, dass der Berufungsstaatsanwalt Georgios Tsironis durch Nebenwirkungen des Impfstoffs von AstraZeneca gesundheitliche Schäden erlitten habe: „Die Nebenwirkungen sind bekannt? Oder haben wir verängstigte Bürger, die nicht zugeben wollen, dass sie ernsthafte Nebenwirkungen hatten? Der Berufungsstaatsanwalt, George Tsironis, ist durch die Nebenwirkungen von AstraZeneca zum Gemüse geworden. Und keiner redet“, beschwerte er sich.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: