Ehemaliger Senior Economist bei der Weltbank enttarnt die Schweiz: 730 Jahre unabhängige, souveräne Nation – wirklich?

ehemaliger-senior-economist-bei-der-weltbank-enttarnt-die-schweiz:-730-jahre-unabhangige,-souverane-nation-–-wirklich?

04-08-21 01:57:00,

Von Peter König: Er ist geopolitischer Analyst und ehemaliger Senior Economist bei der Weltbank und der Weltgesundheitsorganisation (WHO), wo er über 30 Jahre lang zu den Themen Wasser und Umwelt auf der ganzen Welt gearbeitet hat. Er hält Vorlesungen an Universitäten in den USA, Europa und Südamerika. Er schreibt regelmäßig für Online-Zeitschriften und ist Autor von Implosion – Ein Wirtschaftsthriller über Krieg, Umweltzerstörung und Konzerngier sowie Co-Autor des Buches von Cynthia McKinney „When China Sneezes: From the Coronavirus Lockdown to the Global Politico-Economic Crisis“ (Clarity Press – November 1, 2020).

globalresearch.ca: Die Legende besagt, dass die Schweiz am 1. August 2021 ihr 730-jähriges Bestehen feierte. Das ist die Legende über die Gründung einer unabhängigen, neutralen und souveränen Nation. Es ist eine Legende, die sich in den Herzen und Köpfen aller Schweizerinnen und Schweizer festgesetzt hat. Es ist eine Legende, die die Schweiz in der ganzen Welt zu dem gemacht hat, was sie in ihrem Ruf und – manchmal – auch in ihrem Auftreten immer noch ist: ein neutrales, ethisches Land im Herzen von Europa.

Bei näherer Betrachtung stammt diese Legende weitgehend aus der Feder eines deutschen Schriftstellers, der nie einen Fuß in die Schweiz gesetzt hatte. Als Friedrich Schiller 1804 das Schauspiel „Wilhelm Tell“ schrieb, die Grundlage für die heroische, einzigartige und neutrale Schweiz, hatte er die Schweiz nie besucht. Dennoch ist die Legende Wirklichkeit geworden, auch wenn sie 513 Jahre nach dem angeblichen Ereignis entstanden ist.

Dieses kleine Detail ist nicht von Bedeutung. Was zählt, ist der Hintergrund der Geschichte, nämlich dass das Gebiet, das nach und nach zur Schweiz wurde, ursprünglich von den Helvetiern oder helvetischen Kelten bewohnt war. Wie weite Teile Europas wurden sie bis ins frühe 19. Jahrhundert weitgehend von den Habsburgern beherrscht.

Die Helvetier rebellierten jedoch gegen Ende des 13. Jahrhunderts, als sich nach der Friedrich-Schiller-Legende „Wilhelm Tell“ – Name eines der wichtigsten Befreiungshelden der Legende – die Statthalter der drei Urkantone Uri, Schwyz und Unterwalden auf einem Berg namens Rütli gegenüber dem Vierwaldstättersee trafen.

Mit einem Schwur, einem Versprechen an Gott, vereinigten die drei Statthalter ihre Ländereien in einem Akt, um sich souverän gegen jeden Angreifer zu verteidigen, gemeint waren insbesondere die Herrscher des Habsburgerreiches. Der Legende nach geschah dies am 1. August 1291 – also vor 730 Jahren.

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: