[German] Die gefährlichen Geimpften

[german]-die-gefahrlichen-geimpften

25-08-21 02:30:00, “Zutritt nach 3G-Regel: Geimpft, Getestet, Genesen”

Publiziert: 25. August 2021
Teilen auf: Twitter / Facebook

3G: Warum die Geimpften die Gefährlichsten sind.

(Hinweis: Es folgt eine Antwort auf Medienpropaganda, kein Aufruf zu Segregation.)

Viele Politiker und vermeintliche Experten sprechen derzeit von der “3G-Regel” – also nur noch geimpfte, getestete oder genesene Personen am öffentlichen Leben teilhaben zu lassen – sowie davon, diese Regel auf eine 2G- oder 1G-Regel (nur Geimpfte) zu reduzieren.

Die politische Strategie dahinter ist klar: die Bevölkerung soll in die Impfung und den Impfpass und damit in das von EU und WEF seit Jahren geplante digitale Identitätssystem gedrängt werden, das später in ein chinesisches Social-Credit-System ausgebaut werden kann. Aus demselben Grund soll die Corona-Impfung, unsinnigerweise, auf Kinder und Kleinkinder ausgeweitet werden.

Die medizinische Realität macht dieser politischen Strategie indes einen Strich durch die Rechnung, denn von den 3G sind ausgerechnet die Geimpften die bei weitem gefährlichste Personengruppe. Der Grund: die Impfung schützt nur wenige Wochen vor Ansteckung und Übertragung, und selbst der Schutz vor schwerer Krankheit fällt schon nach wenigen Monaten zusammen.

Deshalb sorgten ausgerechnet Geimpfte bereits für zahlreiche Masseninfektionen an Konzerten, in Pflegeheimen und auf Kreuzfahrtschiffen. Hingegen zeigen Studien, dass der Schutz der Genesenen nach einer Infektion nicht nur besser ist, sondern auch deutlich länger anhält.

Mit anderen Worten: Die Geimpften müssen im Alltag behandelt werden wie ungeimpfte, ungenesene und ungetestete Personen – gefährlich und gefährdet. Es sind die Genesenen und die Getesteten, die – wenn überhaupt – bevorzugt zu behandeln wären, etwa im Kontakt mit Risikogruppen.

Die “Geimpften” hingegen bräuchten alle paar Monate eine neue “Auffrischimpfung”, doch mit jeder Impfung steigt das Risiko für schwere Nebenwirkungen, wie Herzmuskel­entzündung und Herzinfarkt, Thrombosen, Lungenembolie und Hirnschlag, sowie neurologische Schäden. Dass diese Risiken von offizieller Seite ignoriert oder heruntergespielt werden, passt dabei leider nur zu gut ins Bild.

Siehe auch

Teilen auf: Twitter / Facebook

 » Lees verder

%d bloggers liken dit: