Brüssel will nicht, dass die europäischen Bürger ihre Meinung auf unterschiedliche Quellen stützen: „Das nennt man Diktatur“.

brussel-will-nicht,-dass-die-europaischen-burger-ihre-meinung-auf-unterschiedliche-quellen-stutzen:-„das-nennt-man-diktatur“.

12-05-22 10: 00: 00,

Niederlanden: Ende März stellte der ehemalige FVD-Senator Theo Hiddema Fragen zu den Sanktionen gegen Russia Today und Sputnik, die nach Ansicht der EU „Instrumente des Kremls“ sind.

Der Niederländische Journalistenverband (NVJ) hält eine Sperrung oder ein Verbot für unklug. Laut NVJ-Sekretär Thomas Bruning „müssen wir gerade in diesen Zeiten für die Informationsfreiheit kämpfen“. Er sagte, dass die Redefreiheit etwas ist, das man hochhalten sollte.

Hiddema fragte die Regierung, warum niederländische Bürger nicht sehen dürfen, was andere (Verteidigungsspezialisten) unbedingt sehen müssen, und ob der niederländische Bürger nicht selbst entscheiden darf, was er oder sie sieht.

„Wer in einem demokratischen Land glaubt, das Recht zu haben, zu bestimmen, wie die niederländischen Bürger informiert werden wollen? Glauben Sie, dass die niederländischen Bürger, die den Charakter von NPO kennen, nicht in der Lage sind, zwischen der Realität und der Fiktion von Meinungsmachern zu unterscheiden“, fragte Hiddema.

Die Antwort der Staatssekretärin für Bildung,

 » Lees verder op Uncut-News.ch

%d bloggers liken dit: