Angst vor Affenpocken könnte gefährdete Unternehmen retten

angst-vor-affenpocken-konnte-gefahrdete-unternehmen-retten

23-05-22 11:57:00,

Whitney Webb

Noch vor wenigen Wochen befanden sich zwei korrupte Unternehmen in einer finanziellen Schieflage. Jetzt, da die Sorge über einen weltweiten Ausbruch von Affenpocken von den Medien und globalen Gesundheitsorganisationen gleichermaßen hochgespielt wird, sind die Sorgen – und Sünden – dieser beiden Unternehmen schnell vergessen.

In den letzten Tagen wurde in den Medien und in den Gesundheitsministerien auf der ganzen Welt die Besorgnis über einen weltweiten Ausbruch von Affenpocken – einer milden, mit den Pocken und Windpocken verwandten Krankheit – geschürt, was sogar zu einer Dringlichkeitssitzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) führte. Die einen befürchten, dass die Affenpocken die nächste Pandemie nach Covid-19 sein könnten. Andere befürchten, dass die Affenpocken als neuester Vorwand benutzt werden, um drakonische Biosicherheitsmaßnahmen und globales Machtstreben weiter voranzutreiben.

Unabhängig davon, wie sich die Situation in Bezug auf die Affenpocken entwickelt, machen zwei Unternehmen bereits Kasse. Mit der zunehmenden Besorgnis über die Affenpocken sind auch die Aktien von „Emergent Biosolutions“ und „SIGA Technologies“ gestiegen. Beide Unternehmen haben auf dem US-amerikanischen Markt und auch auf anderen Märkten praktisch ein Monopol auf Pockenimpfstoffe und -behandlungen. Ihre hauptsächlich auf Pocken ausgerichteten Produkte werden praktischerweise auch zum Schutz vor oder zur Behandlung von Affenpocken eingesetzt. Infolgedessen kletterten die Aktien von „Emergent Biosolutions“ am Donnerstag um 12%, während die von „SIGA“ um 17,1% zulegten.

Für diese Unternehmen ist die Angst vor den Affenpocken ein Geschenk des Himmels, insbesondere für „SIGA“, das ein Pockenmittel mit dem Markennamen „TPOXX“ herstellt. Es ist das einzige Produkt von „SIGA“.

 » Lees verder op Uncut-News.ch

%d bloggers liken dit: