Systemfrage: Aktuelle Ereignisse lassen massiv wachsende ökonomische Probleme erwarten

20-09-22 07:51:00,

20. September 2022 · 254 Aufrufe

Containerhafen - Bildquelle: Pixabay / GDJ; Pixabay License

Containerhafen – Bildquelle: Pixabay / GDJ; Pixabay License

Eine häufige Aussage von Leuten, die alternative Medien kritisieren, ist, dass wir die Krise schon so lange vorhersagen und dass wir schon aus diesem Grund “irgendwann Recht haben werden”. Das sind in der Regel Leute, die die Natur des wirtschaftlichen Niedergangs nicht verstehen – es ist wie eine Lawine, die sich mit der Zeit aufbaut, dann losbricht und schnell eskaliert, während sie den Berg hinabstürzt. Was sie nicht begreifen, ist, dass sie GERADE JETZT inmitten eines wirtschaftlichen Zusammenbruchs stehen und es nur nicht sehen können, weil sie sich bereits an die Gegenwart von Schnee und Kälte über die Jahre gewöhnt haben.

Der wirtschaftliche Niedergang ist – wie ich seit Jahren schreibe – ein Prozess, der sich über viele Jahre hinzieht, und auch wenn es ein Ereignis wie den Börsenkrach von 1929 oder den Crash von 2008 gibt, sind diese Momente der Panik nichts anderes als die Trümmer, die die große Welle der Lawine hinterlässt, die jeder weit im Voraus hätte kommen sehen müssen, aber viele haben sich schlichtweg geweigert dies zu tun.

Im Jahr 2022 ist die Aufgabe, die Menschen zu warnen, viel einfacher als früher, weil wir die “zeitliche Mitte” des Niedergangsprozesses hinter uns gelassen haben. Aber, ob Sie es glauben oder nicht, ich höre auch heute noch Leute, die behaupten, solche Meinungen seien “Untergangsunkenrufe”.

 » Lees verder op de site ‘Konjunktion’…

%d bloggers liken dit: