UK: Der COVID-19 Impfschäden Faktencheck

uk:-der-covid-19-impfschaden-faktencheck

23-09-22 05:42:00,

Das Office of National Statistics (ONS), die offizielle Statistikbehörde des Vereinigten Königreichs, veröffentlichte Todesfallstatistiken mit dem Impfstatus der verstorbenen Personen vom 1. Januar 2021 bis zum 31. Mai 2022. Aus diesen Informationen ging auch hervor, wie viele Wochen zwischen dem Zeitpunkt der Impfung und dem Todeszeitpunkt vergangen waren. Das ONS unterteilte die Todesmeldungen in solche mit und solche ohne COVID-19-Infektion. Die Zuverlässigkeit des ONS wird in einem auf TrialSite veröffentlichten Artikel über Datenmanipulationen infrage gestellt.

Das ONS teilte mit, dass 70.784 geimpfte Personen in der Todesfallstatistik nicht berücksichtigt wurden, und zwar aufgrund von – wie das ONS es nannte – fehlerhaften oder inkonsistenten Impfdaten“. So wird unter anderem eine Todesmeldung, in der die zweite Impfdosis fehlte, aber die erste und dritte Impfdosis enthalten war, als „fehlerhafte oder inkonsistente“ Impfdaten bezeichnet und in der Todesfallstatistik nicht berücksichtigt. Nach Angaben der Behörde ist es nicht üblich, dass in den Todesmeldungen der Impfstatus der Verstorbenen angegeben wird.

 » Lees verder op Uncut-News.ch

%d bloggers liken dit: