Sterblichkeitsrate in den Niederlanden bei 65- bis 80-Jährigen „geht durch die Decke“, sehr starker Zusammenhang mit Impfungen

sterblichkeitsrate-in-den-niederlanden-bei-65-bis-80-jahrigen-„geht-durch-die-decke“,-sehr-starker-zusammenhang-mit-impfungen

22-11-22 11:13:00,

Bei Folgeuntersuchungen zur Übersterblichkeit können die Forscher jetzt mit der Verwendung personenbezogener Daten beginnen. Es wurden legale Wege gefunden, um die Verwendung dieser Daten zu ermöglichen.

Ende letzten Jahres starben Tausende mehr Menschen als erwartet an anderen Ursachen als an Covid. Auf Ersuchen des Unterhauses führen die Wissenschaftler nun weitere Untersuchungen durch.

Der Abgeordnete Wybren van Haga reagierte erfreut. „Es sollte untersucht werden, ob die ungeklärte Übersterblichkeit auf die Coronaimpfungen oder auf etwas anderes zurückzuführen ist. Minister Kuipers stellt erfreulicherweise doch noch Daten für die Studie zur Übersterblichkeit zur Verfügung“, sagt er.

Der Abgeordnete Pieter Omtzigt betonte, dass die Forschung „wirklich oberste Priorität“ habe. „Das geschieht auch anderswo. In Dänemark liegen die Daten schon seit Jahren vor. In Großbritannien sind die Daten über die überhöhte Sterblichkeit, die Impfungen und die Tests verfügbar“, schreibt Omtzigt, der sich dafür einsetzt, dass alle Daten für unabhängige Untersuchungen zur Verfügung stehen.

 » Lees verder op Uncut-News.ch

%d bloggers liken dit: