Systemfrage: Operation Sandman – Das Ende des Petrodollars?

19-01-23 08:20:00,

19. Januar 2023 · 279 Aufrufe

US-Dollar - Bildquelle: Pixabay / geralt; Pixabay License

US-Dollar – Bildquelle: Pixabay / geralt; Pixabay License

Nach wie vor ist der US-Dollar die Weltreservewährung und nach wie vor gilt der US-Dollar als sicherer Hafen. Noch.

Angeblich soll es eine Vereinbarung von 130 Staaten geben, die besagt, dass diese Länder in einer bestimmten Konstellation den US-Dollar als Fakturierungseinheit beim Ölhandel gleichzeitig fallen lassen werden. Diese Vereinbarung soll den Namen Operation Sandman tragen. Ich denke zwar nicht, dass es eine solche Vereinbarung tatsächlich gibt, doch ist die aktuell stattfindende Abkehr Saudi-Arabiens nur den US-Dollar bei ihren Ölgeschäften bzw. ab sofort auch den Yuan im Handel mit China zu akzeptieren, eine sehr interessante Entwicklung. Sie passt in das Bild, das ich seit Jahren zeichne, dass der US-Dollar/Petro-Dollar als letzte Säule vor der Finalisierung der Systemumgestaltung fallen muss.

So hat der saudische Finanzminister Mohammed Al-Jadaan gegenüber Bloomberg TV (während eines WEF-Interviews in Davos) erklärte, dass die Saudis gerne alle Währungen für die Abwicklung von Öltransaktionen akzeptieren werden:

Es gibt keine Probleme mit der Diskussion darüber, wie wir unsere Handelsvereinbarungen abwickeln, sei es in US-Dollar, Euro oder dem saudischen Riyal. – Mohammed Al-Jadaan, saudischer Finanzminister

(There are no issues with discussing how we settle our trade arrangements, whether it is in the US dollar, whether it is the euro, whether it is the Saudi riyal. – Saudi Minister of Finance, Mohammed Al-Jadaan)

Der Grundpfeiler der bisherigen globalen Währungsdominanz der USA und ihrer Fähigkeit,

 » Lees verder op de site ‘Konjunktion’…