Buchempfehlungen

buchempfehlungen

23-01-23 03:46:00,

Felix Schnell

Räume des Schreckens

Die ukrainische Bevölkerung wird seit Generationen von Katastrophen- und Gewaltausbrüchen heimgesucht. Kriege, Pogrome, Hungersnöte, Wirtschaftskrisen und unzählige Machtwechsel sorgten in den vergangenen Generationen für viel Leid und hinterließen tiefe, traumatische Spuren. Der Osteuropahistoriker Felix Schnell untersucht die gewalttätigen Vorgänge in der Ukraine von 1905 bis 1933. Er charakterisiert beteiligte Gruppierungen und erläutert die „Logik“ ihrer Gewaltkultur in einer Art endlosem Bürgerkrieg. Immer wieder gelang es wenigen, aber extrem brutalen Akteuren der Gesellschaft ein Klima der Gewalt aufzuzwingen. Das Buch führt in eine Welt, die in der westlichen Geschichtsschreibung kaum beachtet wird und zeigt letztlich, dass die mentale Vorgeschichte des heutigen Krieges in der Ukraine weit in die Vergangenheit zurückreicht.

Hamburger Edition, 575 Seiten, 28 Euro

Kees van der Pijl

Die belagerte Welt

„Dies ist die erste Pandemie in der Geschichte, die nicht für jedermann offensichtlich ist,

 » Lees verder op ‘Multipolair’: …