Pentagon-Bericht zeigt neues Zeitalter der COVID-Biowaffen und der Brain-Chip-Kriegsführung voraus

29-01-24 08:45:00,

Lee Fang

Eine neue Studie, die vom Büro des Verteidigungsministers in Auftrag gegeben wurde, bietet einen einzigartigen Einblick in die Ansichten militärischer Planer und wie sie sich zukünftige Formen der Kriegsführung vorstellen.

Wir schreiben das Jahr 2028. Ein neuer, hochinfektiöser Coronavirus hat die Matrosen der im Südchinesischen Meer stationierten US-Pazifikflotte befallen. Während sich die Welt mit dieser aufkommenden Pandemie beschäftigt, herrscht unter den Beamten der CIA, der CDC und des Verteidigungsministeriums Verwirrung, da sie sich über die effektivsten Reaktionsstrategien streiten.

Unterdessen ergreift China, das gegen das neue Virus immun zu sein scheint, die Gelegenheit und startet einen Großangriff auf Taiwan, um aus dem globalen Chaos Kapital zu schlagen.

Während die Weltgesundheitsorganisation Chinas erfolgreiche Maßnahmen zur sozialen Distanzierung lobt, weiß sie nicht, dass die chinesische Regierung heimlich ihr Militär und wichtige Arbeitskräfte unter dem Deckmantel einer Standard-COVID-19-Auffrischungskampagne geimpft hat.

Dieses Szenario,

 » Lees verder op ‘Uncut-News.ch’: …