Systemfrage: Texas, Bauernproteste und der gesteuerte “Kampf gegen Rechts”

29-01-24 09:14:00,

29. Januar 2024 · 184 Aufrufe

Protest - Bildquelle: Pixabay / Tama66; Pixabay License

Protest – Bildquelle: Pixabay / Tama66; Pixabay License

Im letzten Artikel Systemfrage: Die gezielt gesteuerte Migrationskrise bin ich erneut auf die Operation Garden Plot eingegangen. Eine “Projekt des Establishments”, bei dem vorgesehen ist, dass in den USA über den Umweg der Massenmigration das Kriegsrecht ausgerufen werden kann:

1968 entwarf das US-Verteidigungsministerium auf Ersuchen der Regierung einen Plan für zivile Unruhen mit der Bezeichnung “Operation Garden Plot”, der im Wesentlichen eine kriegsrechtliche Reaktion auf einen groß angelegten sozialen Zusammenbruch darstellte. Einer der Hauptfaktoren, die in dem Plan als Auslöser für die Verhängung des Kriegsrechts genannt wurden, war die unkontrollierte Massenmigration von Minderheiten in die USA sowie Aufstände von Minderheiten angesichts der wirtschaftlichen Unsicherheit.

Garden Plot enthält Bestimmungen, die darauf abzielen, eine dauerhafte Militärpräsenz in den USA einzurichten, wenn dies für notwendig erachtet wird, und war sogar mit Programmen wie REX 84 verknüpft, das die Einrichtung von “FEMA-Lagern” oder Internierungslagern vorsah, die im Falle einer Massenmigrationskrise eine große Zahl von Flüchtlingen aufnehmen sollten. Diese Programme wurden zufällig während der Iran/Contra-Anhörungen von 1987 aufgedeckt und vor der Mehrheit der Kongressabgeordneten geheim gehalten.

Zudem habe ich über die Jahre immer wieder darüber geschrieben, dass die USA “fallen müssen”, wenn die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) ihre Agenden (Großer Neustart und Co.) final durchsetzen wollen. Als eine Möglichkeit, neben der gezielten Zerstörung des US-Dollars als Weltreservewährung (die parallel dazu betrieben wird),

 » Lees verder op de site ‘Konjunktion’…