Transition News:ㅤJapan, Malaysia, Philippinen: «Impfung» muss sofort vom Markt genommen werden!

29-01-24 09:15:00,

Veröffentlicht am 29. Januar 2024 von DF.

Die «Vaccine Issues Study Group» in Japan fordert einen sofortigen Stopp der Verwendung der Covid-mRNA-Gentherapie, die der Öffentlichkeit als «Impfstoff» präsentiert wird. Das berichtet der Daily Telegraph New Zealand. Diese Gruppe besteht aus renommierten medizinischen und wissenschaftlichen Akademikern wie Masanori Fukushima (Professor Emeritus, Kyoto University), Yasufumi Murakami (Professor für Wissenschaft an der Tokyo University) und Masayasu Inoue (Professor Emeritus, School of Medicine an der Osaka City University).

Die Gruppe trägt vor, 201 Krankheiten identifiziert zu haben, die durch die mRNA-Gentherapie verursacht werden kann, zusätzlich zu 3071 Nebenwirkungsrapporten. Die dokumentierten Nebenwirkungen und Krankheiten betrafen «alle medizinischen Bereiche» und beeinträchtigten «alle Organe ohne Ausnahme». Im Gegensatz zu den vorhersehbaren Nebenwirkungen der Chemotherapie, wie sie einem Krebsspezialisten wie Fukushima bekannt seien, seien die Nebenwirkungen der Covid-«Impfung» nicht vorhersehbar und könnten «gleichzeitig im gesamten Körper auftreten».

Die Ursache für die Nebenwirkungen und Krankheiten sei laut der Gruppe bekannt: Das Spike-Protein in den «Impfstoffen» sei giftig, und die Lipidnanopartikel (LNP), die es transportieren, seien ebenfalls hochgefährlich für die menschliche Gesundheit. Laut den Fachleuten ruft die Kombination aus beiden Substanzen heftige Reaktionen im Immunsystem hervor.

Zudem habe man nachgewiesen, dass die Covid-Geninjektion den IG4-Antikörper produziert, der das Immunsystem unterdrückt. Die Experten möchten untersuchen, in welchem Masse japanische Menschen diesen Antikörper produzieren und welchen Einfluss er auf das Immunsystem hat.

In Malaysia hat die Verbrauchervereinigung des Landes ebenfalls einen sofortigen Stopp der Verwendung von Covid-«Impfstoffen» gefordert.

 » Lees verder op ‘Transition News’: …