Transition News:ㅤGazastreifen an Ägypten, Teile des Westjordanlands an Jordanien

02-02-24 02:14:00,

Veröffentlicht am 2. Februar 2024 von KD.

Ägypten solle in Zukunft die Kontrolle über den Gazastreifen übernehmen, während Jordanien für Teile des Westjordanlands verantwortlich sein sollte. Dies sagte der Leiter der säkular-nationalistischen Israel Beitenu-Partei, Avigdor Liberman, gegenüber der Jerusalem Post.

Liberman ist der Ansicht, dass die Idee einer Zwei-Staaten-Lösung für den israelisch-palästinensischen Konflikt tot ist. Er findet, dass Israel einen neuen Ansatz benötige, da es unlogisch sei, «jahrelang dasselbe zu tun und unterschiedliche Ergebnisse zu erwarten».

Der Politiker, dessen Partei der Opposition angehört, äusserte sich zu dieser Frage, weil Israel unter intensivem diplomatischen Druck steht, eine Zwei-Staaten-Lösung zu akzeptieren, sobald der Konflikt zwischen Israel und der Hamas beendet ist.

Die Jerusalem Post merkt an, dass Liberman in der Vergangenheit die Idee von zwei Staaten unterstützte, jedoch nach dem Hamas-Angriff vom 7. Oktober seine Meinung änderte.

Liberman schlug vor, zu einer Konföderation zwischen Jordanien und den Palästinensern zurückzukehren, wobei Jordanien die Kontrolle über Gebiet A und einen Teil von Gebiet B haben würde, während Israel Souveränität über den Rest von Gebiet B und das ganze Gebiet C ausüben würde.

Dabei handelt es sich um die drei Verwaltungsbereiche, in die das von Israel besetzte Westjordanland 1995 mit dem Oslo-II-Abkommen unterteilt wurde. Die palästinensischen Enklaven wurden als «Gebiete A und B» und der Rest, einschliesslich der israelischen Siedlungen, als «Gebiet C» bezeichnet.

In Bezug auf den Gazastreifen argumentiert Liberman, dass Israel alle Verbindungen zu Gaza abbrechen sollte.

 » Lees verder op ‘Transition News’: …