Wider die Kriegslust auf der Suche nach Frieden

wider-die-kriegslust-auf-der-suche-nach-frieden
Wider die Kriegslust auf der Suche nach Frieden

05-02-24 08:46:00,

Liebe Leserinnen und Leser

Ich möchte Ihnen heute zwei Bücher empfehlen, die sich mit wichtigen aktuellen Fragen beschäftigen. Sie suchen nach Antworten darauf, woher die neue deutsche Kriegslust kommt, aber ebenso darauf, wie wir friedensfähig bleiben können.

«Die Gesellschaft ist gespalten und der Weltfrieden ist bedroht. Wie konnte es soweit kommen?»

Damit setzt sich der Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz in seinem neuen Buch auseinander. In dem geht es um «Friedensfähigkeit und Kriegslust», darum, was diese jeweils befördert und stärkt.

Einleitend schreibt Maaz unter anderem: «Dass zu meinen Lebzeiten noch einmal eine politische Führung in Deutschland an die Macht kommen könnte, die uns in den Krieg führt, und dass sich weite Teile der Bevölkerung in den Krieg führen lassen oder zumindest keinen energischen Widerstand leisten, hätte ich niemals mehr für möglich gehalten.»

Auch die politische und mediale Diffamierung und Verachtung der Friedensinitiativen wie der von Sarah Wagenknecht und Alice Schwarzer habe ihn überrascht, gesteht er ein. Wie in den anderen Büchern, die er seit den «Gefühlstau» veröffentlichte, geht er auf die tiefenpsychologischen Ursachen der gesellschaftlichen Entwicklung ein.

Und es geht ihm um Verstehen:

«Denn Verstehen heißt ja nicht Zustimmung, sondern Ursachen finden, die sich verändern lassen.»

Maaz (Jahrgang 1943) will, bevor er von dieser Welt geht, mit diesem Buch, «noch einmal meine Stimme erheben – selbst wenn es nur ein Zeichen meines Ringens um Würde und meines lebenslangen Engagements für ein Leben in Liebe und Frieden wird».

Er sieht Chancen für die von ihm tief verinnerlichte Überlebensformel «Nie wieder Krieg!», wie er auch die Gefahren der individuellen und kollektiven Kriegslust benennt. «Wir sollten die Ursachen kennen», stellt er zu Recht fest.

Hans-Joachim Maaz: «Friedensfähigkeit und Kriegslust»
Frank & Timme Verlag 2023. ISBN 978-3-7329-0972-8; 236 Seiten; 18 Euro

Im selben Verlag Frank & Timme ist neben dem Buch von Maaz unlängst noch ein weiteres zum Thema erschienen: «Von einer Logik des Krieges zu einer Logik des Friedens», geschrieben vom Sozialwissenschaftler Gert Hellerich. Der Autor erforscht die Ursachen von Kriegen ebenso wie die verheerenden Folgen.

Dabei nimmt er auch in den Blick, wie der Mensch sich im Krieg wandelt, «denn ein friedfertiger Mensch, der in seinen wildesten Träumen nie daran gedacht hätte, einen anderen Menschen zu töten, wird nunmehr zum Killer». Es sei «kaum zu glauben, welche entsetzliche Taten der Mensch im Kriegszustand begehen kann».

Ein anderes Thema des Buches sind die kriegerischen Vorstellungen wie jene, dass Krieg den Fortschritt fördere und Frieden nur mit mehr Waffen geschaffen werden kann. «Unsere Waffen helfen, Menschenleben zu retten», erklärte zum Beispiel Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) im September 2022.

Hellerich sucht außerdem nach Antworten auf die Frage, wie Frieden tatsächlich geschaffen werden kann. Dafür muss aus seiner Sicht «ein völliges Umdenken erfolgen – weg von einer Kriegs- zu einer Friedenslogik».

«Es muss zu einer anderen Art der Konfliktverarbeitung kommen», so der Autor. Aus dem Ukraine-Krieg zieht er die Schlussfolgerung, dass Militärbündnisse wie die Nato nicht zum Frieden beitragen. Deren falsches Denken müsse abgelöst werden und das Prinzip «Frieden schaffen ohne Waffen» für die Zukunft bestimmend sein.

Gert Hellerich: «Von einer Logik des Krieges zu einer Logik des Friedens»
Frank & Timme Verlag 2023. ISBN 978-3-7329-0982-7; 168 Seiten; 28 Euro

Ich wünsche Ihnen in dem Sinn ein gutes Wochenende und Wissensgewinn mit den Beiträgen auf Transition News!

Herzliche Grüße
Tilo Gräser

***********************

Hinweise:

Herzlichen Dank an alle, die Transition News treu unterstützen und damit unsere Arbeit und Unabhängigkeit erst ermöglichen!

***********************

Transition News-Jahrbuch 2023

Es freut uns sehr, mitteilen zu dürfen, dass unser neues Jahrbuch 2023 erschienen ist. Der Versand wird in etwa einer Woche beginnen. Diesmal ist das umfassende Thema die Spaltung der Gesellschaft und wie sich diese überwinden lässt.

Wie das letzte, besteht das Buch aus einer Sammlung der besten Beiträge von Transition News aus dem vergangenen Jahr. Hinzu kommen Gastbeiträge von bekannten Autoren, darunter Milosz Matuschek, Christian Kreiß, Ernst Wolff und Christoph Pfluger. Zu den untergeordneten Themen gehören Krieg, Corona, Wirtschaft, Klima, künstliche Intelligenz und die Gender-Ideologie.

Unser Jahrbuch werden wir wieder zum Verkauf anbieten. Als Geschenk werden es Grossspender und diejenigen erhalten, die ein Spenden-Abo lösen.

***********************

Hier finden Sie unsere neuen Podcasts.

***********************

Transition TV: Auf Messers Schneide, Stand der Dinge vom 28.1.2024

Warnungen vor einem Dritten Weltkrieg, die USA in der Sackgasse und der Int. Gerichtshof, der von der rules based order übertrumpft wird

Inhalt:

  • Viele Politiker warnen plötzlich vor einem Dritten Weltkrieg (01:30)
  • Robert F. Kennedy wird kein Friedenspräsident (06:29)
  • Die Powell-Doktrin und die Sackgasse der USA im Roten Meer (07:41)
  • Der Int. Gerichtshof entscheidet, aber die rules based order siegt (12:48)
  • Der Weg zum Frieden: Aufarbeitung der Traumata (19:45)

Redaktion und Moderation: Christoph Pfluger

Sie finden uns auf folgenden Kanälen und Plattformen:
TelegramRumbleFacebookYouTube

***********************

Intelligent – kann Maschine Mensch sein? Ausgabe 175 des Zeitpunkt

Der Mensch hat eine Tendenz, sich als biologische Maschine zu sehen und «intelligenten» Maschinen menschliche Züge zuzuschreiben. Die damit verbundene Abwertung des Menschlichen ist die Hauptgefahr der künstlichen Intelligenz. Diese Ausgabe zeigt, wie wir diesen Gefahren begegnen und wo die Chancen der KI liegen.

***********************

«DIE FREIEN» – Unsere zehnte Ausgabe ist da!

Unter dem funkelnden Motto «Erleuchtung – ob du wirklich richtig stehst …» erleuchten wir die dunkle Jahreszeit mit Geschichten über Licht und Schatten, Feuer und Feiern, Blendwerk und Illuminaten, Leuchttürme im Sturm und Funken der Freiheit.

In dieser besonderen Ausgabe mit dabei: Eugen Drewermann, Jasmin Kosubek, Andreas Thiel, Janet Ossebaard, Cyntha Koeter, Egon Fischer, Alex Baur, Lisa Fitz, Prof. Dr. Stefan Hockertz, Ronald Steckel, Arthur Tränkle, Sylvie-Sophie Schindler, Paul Rosenberg, Daniel Stricker und viele mehr.

Feiern Sie mit uns diese runde Ausgabe und bestellen Sie gleich hier.

***********************