Transition News:ㅤFlyer «Die mRNA-basierte ‹Impfstoff›-Technologie: Das Spiel ist aus!» veröffentlicht

07-02-24 06:38:00,

Veröffentlicht am 7. Februar 2024 von TE.

Die Gesellschaft der Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V., kurz MWGFD, hat jetzt einen Flyer herausgebracht mit dem Titel «Die mRNA-basierte ‹Impfstoff›-Technologie: Das Spiel ist aus!».

Verfasser des Infoblatts sind Klaus Steger, Professor für Molekularbiologie mit bald 30-jähriger Erfahrung mit der PCR und Co-Autor des Corman-Drosten-Review, und Alexandra Henrion-Caude, britisch-französische Professorin für Genetik. Ihr Anliegen ist es, auf zwei Seiten «der Desinformation ein Ende zu setzen», wie es auf der MWGFD-Seite heisst.

Insgesamt will man mit fünf Mythen, die die Gen-Injektionen umwehen, aufräumen. Dabei werden alle grundlegenden Aussagen mit Verweisen auf Studien untermauert. Bei den Mythen – oder vielleicht sollte man sogar Lügen sagen – handele es sich um folgende:

1. Das wird Ihnen erzählt: «Es ist ein Impfstoff» – aber das stimmt nicht. So erfüllten die Injektionen tatsächlich alle Kriterien eines gentechnisch hergestellten Produkts. So enthalte es synthetisch hergestellte modifizierte mRNA (modRNA), die in Lipid-Nanopartikeln (LNPs) verpackt ist, welche die modRNA in unsere Zellen transportieren.

Das dem so ist, konstatierte auch kein Geringerer als Stefan Oelrich, Vorstandsmitglied und Leiter der Pharmasparte der Bayer AG, auf dem World Health Summit am 24. Oktober 2021 in Berlin, als er sagte (Transition News berichtete):

«Letztlich sind die mRNA-Impfstoffe ein Beispiel für die Zell- und Gentherapie. Wenn wir vor zwei Jahren die Öffentlichkeit befragt hätten,

 » Lees verder op ‘Transition News’: …