NachDenkSeiten:ㅤLeserbriefe zu „Kriegspropaganda auf einflussreichen Kanälen – NZZ und Frankfurter Allgemeine“

nachdenkseiten:ㅤleserbriefe-zu-„kriegspropaganda-auf-einflussreichen-kanalen-–-nzz-und-frankfurter-allgemeine“
NachDenkSeiten:ㅤLeserbriefe zu „Kriegspropaganda auf einflussreichen Kanälen – NZZ und Frankfurter Allgemeine“

09-02-24 01:30:00,

In diesem Beitrag wird ein Artikel der Neuen Zürcher Zeitung und ein Artikel der Frankfurter Allgemeinen thematisiert. Albrecht Müller meint, in beiden Artikeln werde die Entstehungsgeschichte des Krieges in der Ukraine wie üblich in der westlichen Propaganda nicht beachtet sowie durchgehend unterstellt, suggeriert und verbreitet, Russland plane einen Angriff auf den Westen. Zugleich werde die Botschaft vermittelt, dagegen müsse man sich mit Kriegstauglichkeit wehren. Die Alternative, einen Verständigungsversuch zu machen und Frieden zu schließen, werde nicht einmal bedacht. Wir haben hierzu interessante E-Mails erhalten. Danke dafür. Es folgt nun eine Auswahl der Leserbriefe, die Christian Reimann für Sie zusammengestellt hat.

1. Leserbrief

Lieber Herr Müller, liebe Redaktion,

es wird weiterhin immer schlimmer mit dieser Kriegstreiberei. Das erinnert an die Zeit vor dem ersten Weltkrieg. Entfesselter Wahnsinn! Nix gelernt.

Glaubt dieser Herr F. etwa, dass wir mit den aktuellen Waffenarsenalen etwas Sinnvolles erwirken können?

 » Lees verder op NachDenkSeiten