Transition News:ㅤSaubere Energie aus Abwasser: zwei Fliegen mit einer Klappe?

20-03-24 11:02:00,

Veröffentlicht am 21. März 2024 von AR.

Wissenschaftler der südkoreanischen Pohang University of Science & Technology haben nach eigenen Angaben einen neuartigen Katalysator für die Oxidationsreaktion von Harnstoff entwickelt, der die Effizienz der Wasserstofferzeugung erhöht. Die Forschungsergebnisse wurden kürzlich in der internationalen Zeitschrift Advanced Functional Materials veröffentlicht.

Professor Kangwoo Cho und Doktorandin Jiseon Kim von der Abteilung für Umweltwissenschaften und -technik der Universität Pohang (POSTECH) arbeiteten mit dem Korea Institute of Science and Technology (KIST) zusammen. Die Forscher geben an:

«Wir haben einen Katalysator entwickelt, der in der Lage ist, kommunale Abwässer zu reinigen und gleichzeitig die Effizienz der Wasserstoffproduktion, einer grünen Energiequelle, zu steigern.»

Angesichts zunehmender Umweltprobleme ist das Interesse an Wasserstoff gestiegen. Die Wasserelektrolyse sei ein bekanntes, nachhaltiges Verfahren, bei dem das reichlich vorhandene Wasser der Erde zur Herstellung von Wasserstoff genutzt wird. So beschreibt es das Nachrichtenportal Oilprice.com, das auf Energiethemen spezialisiert ist.

Die gleichzeitige Sauerstoffentwicklung während der Wasserstoffproduktion sei jedoch sehr langsam, was zu einer sehr geringen Energieumwandlungseffizienz führe. In jüngster Zeit habe sich die akademische Gemeinschaft mit diesem Problem befasst, indem sie die Oxidationsreaktion von Harnstoff mit der Reaktion zur Wasserstofferzeugung kombiniert hat.

Harnstoff ist ein Schadstoff, der im Urin vorkommt und bei seiner Oxidation eine beträchtliche Menge an Energie freisetzt. Dies sei ein potenzielles Mittel, um sowohl die Effizienz der Wasserstofferzeugung als auch die Reinigung von Toilettenabwässern zu verbessern.

 » Lees verder op ‘Transition News’: …