Transition News:ㅤ«Wollen Sie gesund werden oder durch den Apotheker überwacht?»

23-03-24 11:08:00,

Veröffentlicht am 24. März 2024 von SMA.

Kann man allgemein den Betroffenen zu etwas raten, um diese mRNA-Stoffe wieder auszuleiten? Gibt es denn etwas, was Sie einfach so übers Telefon empfehlen können?

Die meisten Impfungen wirken ja auch auf den Darm. Da sitzt sozusagen unser Mucosa-Immunsystem. Das heisst, das grösste Immunsystem sitzt im Darm. Da gibt es zehn hoch 27 verschiedene Bakterien, die für unser Immunsystem verantwortlich sind. Allerdings haben die meisten Menschen auf der Welt einen «Leaky Gut», also einen durchlässigen Darm. Und da kann man ganz allgemein sagen, die Leute müssen entgiften, entweder mit Chlorella, Spirulina oder der Afa-Alge. Das ist immer ein bisschen unterschiedlich. Dann müssten sie eben eine Darmsanierung machen.

Und wenn Leute ein etwas dickeres Portemonnaie haben, könnten sie natürlich auch Ozon, Vitamin C nehmen, was ich bei Patienten, die die mRNA-Behandlung wollten, ja auch von Anfang an gemacht habe. Und da ist nichts Gravierendes passiert. Also Leute kamen zu mir, und dann habe ich einfach nur ganz normal reagiert und ihr Immunsystem wieder in Ordnung gebracht. Das geht, weil unser Immunsystem schlauer ist, als wir denken, es lässt sich nicht auf solche Sachen ein.

In den Impfstoffen sind Quecksilber, Aluminium und wahrscheinlich noch hundert verschiedene andere Substanzen, die die Pharmaindustrie nicht preisgeben muss. Und da entgiftet man dann mit der Alge. Die kann nicht nur Gifte mobilisieren, sondern sie leitet diese unter Umgehung der Niere aus.

Dann gibt man den Leuten dazu meistens Bärlauch.

 » Lees verder op ‘Transition News’: …