Transition News:ㅤOnline-Konferenz Corona-Solution: Wie schützen wir uns vor 5G-Strahlung und WHO?

31-03-24 07:18:00,

Diverse Experten informieren am 5. April 2024 über aktuelle Erkenntnisse, Gefahren und Lösungen. Die Konferenz ist kostenlos.

Veröffentlicht am 31. März 2024 von WS.

Das unabhängige Verbundnetzwerk von Wissenschaftlern und Ärzten, Corona-Solution, hat zur nächsten kostenfreien Online-Konferenz eingeladen. Diese findet am 5. April 2024 von 18:30 bis 20:30 Uhr statt. Thema: «Wie schützen wir uns vor 5G-Strahlung und WHO?»

Corona-Solution schreibt:

«Die Forschungsergebnisse über elektromagnetische Felder und die Wirkung auf lebendige Organismen sind sehr eindeutig. Der Status wird von unseren Experten zusammengefasst. Die 5G-Technologie bringt zusätzliche Chancen und Risiken. Die gesundheitlichen und politischen Folgen der möglichen 5G-Anwendungen sind sehr besorgniserregend. Die neue Technik ermöglicht Anwendungen für einen totalitären Staat, die fast grenzenlos sind. Daher ist sie ein zentraler Baustein, will sich eine Gruppe oder ein Staat Macht sichern. Zum Glück gibt es ja nur gute Menschen, so dass diese Gedanken zum Allmachtstreben rein hypothetisch sind.»

In der kommenden Online-Konferenz wird zudem das «Allmachtsphantasiepapier» (Pandemievertrag plus IHR) der WHO diskutiert. Durch die kürzlich geleakten WHO-Papiere aus den USA, die RKI-Files und die geschwärzten Protokolle werde bestätigt, dass wir Bürger uns nicht auf die zuständigen Behörden verlassen dürften, betont Corona-Solution.

Deshalb werden diverse Experten auf der Konferenz die aktuellsten Erkenntnisse über die Bedrohung und die Lösungen zu 5G und WHO vorstellen. Mit dabei sind:

  • Rolf Kron (Arzt/Homöopath, Gründer ÄsA, Levana): Welche Fahrlässigkeiten mit zahlreicher Todesfolge hat die WHO bereits begangen und nicht aufgearbeitet? Was spricht dagegen, der WHO mehr Verantwortung zu übertragen?

 » Lees verder op ‘Transition News’: …