Europäische Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Impfstoffbestellung gegen von der Leyen

europaische-staatsanwaltschaft-ermittelt-wegen-impfstoffbestellung-gegen-von-der-leyen
Europäische Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Impfstoffbestellung gegen von der Leyen

01-04-24 02:50:00,

Die Verhandlungen über die Bestellung von Pfizer-“Impfstoffen” zur Zeit der Pandemie per SMS zwischen EU-Kommissionschefin von der Leyen und Pfizer-Chef Bourla interessieren nun auch die Europäische Staatsanwaltschaft.

Dass EU-Kommissionschefin von der Leyen bei der Bestellung von Pfizer-„Impfstoffen“ gegen Covid-19 Dreck am Stecken hat, ist offensichtlich, denn welchen anderen Grund könnte sie haben, die per SMS geführten Verhandlungen mit dem Pfizer-Chef über den Milliarden-Deal geheim zu halten? Dass es bei der Aktion nicht mit rechten Dingen zugeht, sieht man auch daran, dass die Verträge der EU mit Pfizer nicht öffentlich gemacht werden und dass das, was aus den Verträgen bekannt ist, stark geschwärzt wurde.

Der Fall beschädigt auch die Demokratie in den EU-Mitgliedsstaaten, denn zum Beispiel die Bundesregierung verweigert die Antwort auf Kleine Anfragen zum Thema der Kosten der Lagerung und Vernichtung der Covid-„Impfstoffe“ mit dem Verweis darauf, dass dazu „Vertraulichkeit bei den Preisen vereinbart“ worden sei.

 » Lees verder