Transition News:ㅤCERN sucht während Sonnenfinsternis Dunkle Materie

03-04-24 10:02:00,

Veröffentlicht am 4. April 2024 von DF.

Das Europäische Kernforschungszentrum CERN in Genf wird am 8. April den Large Hadron Collider (LHC), den weltweit grössten und leistungsstärksten Teilchenbeschleuniger, in Betrieb nehmen. Ziel ist es, innerhalb von Atomen nach unsichtbaren Teilchen zu suchen, die unser Universum heimlich antreiben.

Der LHC, der Protonen miteinander kollidieren lässt, hat bereits 2012 die Existenz einer Teilchengruppe bestätigt. Nun hofft man, weitere Geheimnisse des Universums zu enthüllen. Das CERN-Team hat den LHC wieder in Betrieb genommen, um Dunkle Materie zu erforschen.

Die Vorbereitungen begannen mit Tests, bei denen Milliarden von Protonen um den Ring aus supraleitenden Magneten geschickt wurden, um ihre Energie zu steigern und sicherzustellen, dass das Experiment funktioniert. Im nächsten Schritt werden die Protonen nun durch einen 17 Meilen (rund 27 km) langen Tunnel geschossen, um Bedingungen kurz nach dem Urknall zu reproduzieren.

Bis Ende des Jahres wird der LHC das Experiment fortsetzen und dann in einen langen Ruhezustand versetzt, um in die nächste Version, den High-Luminosity-LHC (HL-LHC), umgebaut zu werden. Der LHC wurde erstmals am 10. September 2008 in Betrieb genommen. Er funktioniert, indem er Protonen zur Kollision bringt, um sie zu zerlegen und die subatomaren Teilchen, aus denen sie bestehen, sowie deren Wechselwirkungen zu untersuchen.

Während Wissenschaftler bereits diesen Monat den leistungsstarken Teilchenbeschleuniger in Betrieb genommen haben, planen sie den nächsten Schritt für den 8. April. Das Ziel besteht darin, nach Dunkler Materie zu suchen, die einen Grossteil unseres Universums ausmacht,

 » Lees verder op ‘Transition News’: …