Blog

Demo-Rede München, Theresienwiese: 17.4.2021 | Von Christian Kreiß | KenFM.de

20-04-21 03:01:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

Ein Standpunkt von Christian Kreiß.

Weil die deutschen Leitmedien unsere Demo-Reden entweder totschweigen oder vollkommen irreführend darstellen, soll hier meine Rede auf der Corona-Demo in München am 17.4.2021 wiedergegeben werden (1).

Wirtschaftliche Entwicklung

Wir haben 2020 den größten Wirtschaftsabsturz seit Kriegsende erlebt. Ökonomen sprechen daher von einer Jahrhundertrezession: Die Weltwirtschaft ist um 4,4 Prozent abgestürzt. Grund dafür waren und sind die Lockdowns. Dadurch wurden die Bewegungen der Menschen in den Industrieländern um 50%, in den Entwicklungsländern um 60% heruntergefahren. Hunderttausende von Künstlern und Selbständigen sind dadurch bis heute arbeitslos, das Kulturleben liegt brach, wir haben enorme Kurzarbeit, steigende Selbstmordzahlen, Familientragödien. Millionen von Kindern gehen nicht in die Schule oder mit Masken, überall diese Masken, selbst im Freien, wo sie vollkommen sinnlos sind, wie zahllose wissenschaftliche Studien zeigen.

Natürlich gibt es das Virus. Es ist gefährlich für sehr alte und multimorbid stark vorerkrankte Menschen. Ich habe deswegen über sechs Monate nicht meine Eltern besucht. Aber die Lockdowns in unserem Lande sind vollkommen unverhältnismäßig. Sie richten einen ungleich größeren Schaden an als sie Nutzen stiften. Der Schaden, den unsere Politiker, allen voran Merkel und Söder, in den letzten 13 Monaten angerichtet haben, ist der größte wirtschaftliche, soziale und menschliche Schaden seit Kriegsende. Das ist ein Skandal, weil vollkommen unverhältnismäßig. Deshalb stehe ich hier und demonstriere.

Auswirkungen dieser Jahrhundertrezession:

Besonders anschaulich sieht man das ganze Ausmaß der Zerstörung und die ganze Unsinnigkeit der Corona-Abwehrmaßnahmen, wenn man in die Dritte Welt schaut. Die Zahl der in Armut lebenden Menschen ist durch die Lockdowns dramatisch gestiegen. Am schlimmsten hat es die Kinder erwischt. Momentan verhungern weltweit wegen der Lockdowns in den Entwicklungsländern etwa 12.000 zusätzliche Kinder pro Tag (2).

Derzeit gibt es etwa 10.000 Corona-Tote pro Tag (3). Das Median- und Durchschnittsalter der an oder mit Corona Verstorbenen liegt um die 80. Man kann nun grob folgende Rechnung machen.

Wenn man annimmt, dass die an oder mit Covid Verstorbenen vielleicht noch eine Lebenserwartung von 3 bis 5 Jahren gehabt hätten, so heißt das, dass durch Covid derzeit etwa 30.000 bis 50.000 Lebensjahre vernichtet werden.

 » Lees verder

Bundesregierung schenkt Pfizer und Curevac über 600 Mio. Euro zusätzlich | Anti-Spiegel

20-04-21 02:56:00,

Ich behaupte immer wieder, dass es bei Corona in erster Linie um Geldgeschenke an die Pharmaindustrie geht. Nun gab es ein neues Geschenk, über das ich bisher nur sehr kleine Meldungen gefunden habe.

Ich habe zuletzt am 16. April ausführlich berichtet, wie die Steuerzahler die Entwicklung von Corona-Impfstoffen bezahlt haben, die die Staaten nun teuer von den Pharmakonzernen kaufen. Außerdem gibt Abnahmegarantien und Haftungsbefreiung bei Impfschäden. Für die Pharmakonzerne ist das das ultimative Rundum-Wohlfühlprogramm: Sie bekommen die Entwicklungskosten für ein Produkt (Impfstoff) bezahlt, bekommen außerdem eine Abnahmegarantie für das Produkt und können das Produkt (dessen Entwicklung die Staaten bezahlt haben) den Staaten für teures Geld verkaufen. Und als Sahnehäubchen haften sie für nichts, weder für Impfschäden, noch für Lieferverzögerungen. Die Details finden Sie hier.

Allerdings profitieren nicht alle Pharmakonzerne, so meine These, sondern nur die, die auf die experimentelle mRNA-Technologie setzen, also derzeit in erster Linie Biontch/Pfizer. Wer auf die herkömmlichen Vektorimpfstoffe gesetzt hat, also AstraZeneca, Johnson&Johnson oder der russische Sputnik-V, bekommt schlechte Presse. Wie sehr die mRNA-Impfstoffe politisch und finanziell von den Staaten gefördert werden und warum das ein experimentelles Verfahren ist, können Sie hier nachlesen.

Nun bekommt meine These eine weitere Bestätigung. Ich musste die Meldung in der russischen Nachrichtenagentur TASS finden, denn in deutschen Medien gab es darüber kaum Meldungen und wenn doch, waren sie klein und gut versteckt. Aber die TASS hat unter Berufung auf die deutsche Nachrichtenagentur DPA mal wieder korrekt berichtet. In den Corona-Newstickern von Welt und Spiegel wurde es auch gemeldet, man muss aber weit nach unten blättern, um die Meldungen zu finden, denn sie haben nachts oder sehr früh am Morgen berichtet. Und beide haben wortwörtlich die von der TASS zitierte DPA-Meldung veröffentlicht.

Kern der Meldung: Biontech und Curevac erhalten zusammen 627 Millionen Euro vom Bund geschenkt, um weiter an Corona zu forschen.

Man muss sich fragen, warum sie so großzügig beschenkt werden. Immerhin sind Corona und die Impfstoffe eine Lizenz zum Gelddrucken, außerdem sind die Börsenkurse und Gewinne der Firmen durch die Decke gegangen, da müsste man doch meinen, dass sie ihre Forschung selbst bezahlen können. Oder man müsste meinen, dass der Bund, wenn er schon so großzügig mit Geld um sich schmeißt, wenigstens Anteile an den Patenten bekommt,

 » Lees verder

Covid-19 killt afrikanische Leader | Corona Transition

20-04-21 02:52:00,

Veröffentlicht am 19. April 2021 von KD.

«Ich bleibe zu Hause!» Das sollte jeder afrikanische Spitzenpolitiker sagen und tun, angesichts des sehr hohen Risikos, an «Covid-19» zu sterben. Nach den vorliegenden Daten sind seit Beginn der «Pandemie» bis heute 13 afrikanische Minister oder Staatsoberhäupter – wir werden sie «Leader» nennen – an oder mit «Covid-19» gestorben. Bezogen auf die Gesamtzahl afrikanischer Leader, ergibt das hochgerechnet 52 von 10’000. Im Gegensatz dazu sind nur drei von 10’000 Menschen in der Gesamtbevölkerung Afrikas an oder mit «Covid-19» gestorben – und das ist sehr grosszügig geschätzt.

Tabelle: Afrikanische Leader, die mit oder an Covid-19 gestorben sind (detaillierte Erklärungen weiter unten).

«Covid-19» bringt anscheinend 17-mal mehr Leader als «normale Bürger» um. Dieser Unterschied ist so makroskopisch, dass schon vor Monaten in den sozialen Netzwerken Witze kursierten, wie etwa:

«Wir armen Afrikaner sterben nicht an Corona, nur unsere Leader sterben daran.»

Wie hoch sind die Chancen, dass 13 afrikanische Leader von 54 Regierungen mit oder an «Covid-19» sterben? Man könnte natürlich beispielsweise argumentieren, dass die Politiker einfach eher getestet werden als der Rest der Bevölkerung, doch angesichts der doch sehr hohen Zahl von Todesfällen unter Spitzenpolitikern lohnt sich eine nähere Betrachtung trotzdem. Wir beginnen mit einer statistischen Analyse.

Der markante Unterschied kann wissenschaftlich ausgewertet werden, durch einen sehr einfachen statistischen Test, den «Chi-Quadrat-Test». Gehen wir von einer alltäglichen Erfahrung aus: Wenn wir zehnmal eine Münze werfen, erwarten wir theoretisch fünf Kreuze und fünf Köpfe, aber die Praxis lehrt uns, uns nicht aufzuregen, wenn sechs Kreuze und vier Köpfe herauskommen, oder umgekehrt. Was wäre, wenn das Verhältnis Kreuz/Kopf sieben zu drei betragen würde, oder acht zu zwei? Natürlich würden wir zunehmend den Verdacht schöpfen, dass die Münze gezinkt ist, doch wären wir bereit, den mutmasslichen Betrüger vor Gericht zu zerren, wenn wir nur die Ergebnisse der Würfe dokumentieren könnten, jedoch nicht in der Lage wären, die Münze zu beschlagnahmen?

Bei solch einer wichtigen Entscheidung hilft uns das Chi-Quadrat, indem es die statistische Wahrscheinlichkeit berechnet, dass eine beobachtete Häufigkeit rein zufällig im Vergleich mit dem theoretisch erwarteten Ergebnis auftritt. Das Chi-Quadrat sagt uns, dass ein Ergebnis von sieben Kreuzen und drei Köpfen, oder umgekehrt, rein zufällig mit einer Wahrscheinlichkeit von 20% auftreten kann.

 » Lees verder

Ärzte für die Wahrheit: “Im Herbst-Winter 2021 werden mindestens 20-30% der gegen COVID geimpften an dem Impfstoff sterben und ein neuer Stamm wird dafür verantwortlich gemacht”. | uncut-news.ch

20-04-21 02:52:00,

Ärzte für die Wahrheit: „Im Herbst-Winter 2021 werden mindestens 20-30% der gegen COVID geimpften an dem Impfstoff sterben und ein neuer Stamm wird dafür verantwortlich gemacht“.

In der Sendung La Inmensa Minoría sprach Dr. María José Martínez Albarracín, Absolventin der Medizin und Chirurgie an der Universität Murcia, Professorin für klinische Diagnoseverfahren und Mitglied der Vereinigung Ärzte für die Wahrheit, mit dem Historiker Fernando Paz über Themen wie den PCR-Test, den Laborursprung von Covid-19, die Isolierung des Virus, die Pandemie, die keine war, die Beziehung zwischen dem Grippeimpfstoff und Covid-19 und die Risiken experimenteller transgener Impfstoffe.

Dr. Albarracín sagte voraus (ab Minute 27:29 im Video), dass im Herbst-Winter 2021 mindestens 20% bis 30% der gegen Covid geimpften an dem Impfstoff sterben werden, und dass die Todesfälle für einen neuen Stamm verantwortlich gemacht werden:

„Dr. Albarracin: In der Tat sind es die Impfstoffe, die durch zwei Mechanismen Epidemien erzeugen werden. Erstens, weil es ein synthetischer Erreger ist, der sich mit unseren körpereigenen Viren rekombinieren kann. Zum anderen hat Dr. Geert Vanden Bossche, der Wissenschaftler bei GAVI [ein unabhängiger Virologe und Impfstoffexperte, der bei GAVI und der Bill and Melinda Gates Foundation gearbeitet hat], gesagt, dass das Problem darin besteht – und das hat man in Hühnerfarmen gesehen -, dass, weil es sich um ein sehr spezifisches Antigen handelt, die Antikörper nur gegen diese Art von Antigen gebildet werden. Und dies führt zu dem, was als „antigene Erbsünde“ bezeichnet wird, d. h., sie konditionieren das gesamte Immunsystem darauf, nur auf dieses Antigen zu reagieren. Und sobald sie sich auch nur im Geringsten verändert – was durch den Eintrag in verschiedenen Individuen geschieht – wird die Immunreaktion durch diese Impfinformation konditioniert und sie wird schlecht auf die neue Mutation oder die neue Variante reagieren. Was also passieren wird, ist eine erhöhte Krankheitsrate durch die Impfung. Das heißt, es wird zu größeren, umfangreicheren und schwereren Epidemien kommen. Weil das Immunsystem schlecht konditioniert sein wird. Und das ist bereits bekannt. Es ist bekannt, dass es Impfstoffe gibt, wie z. B. den Dengue-Impfstoff, die diese Probleme verursacht haben. Und es ist bekannt – wenn sie gegen Coronavirus oder gegen Respiratory Syncytial Virus [RSV] getestet wurden – dass sie diese Probleme verursachen. Daher werden wir in der nördlichen Hemisphäre im nächsten Herbst-Winter eine viel stärkere Epidemiewelle erleben, mit größerer Schwere und höherer Sterblichkeit. Experten schätzen, dass zwischen zwanzig und dreißig Prozent der Geimpften sterben werden. Wir wollen keine Untergangspropheten sein, aber wenn wir es wirklich schaffen,

 » Lees verder

Israelis Treat Palestinians Like Nazis Treated Jews – PaulCraigRoberts.org

20-04-21 02:51:00,

Israelis Treat Palestinians Like Nazis Treated Jews

Paul Craig Roberts

The Nazis had “the Jewish problem.”  Israelis have “the Palestinian problem.”

https://www.rt.com/op-ed/521305-israeli-settlers-palestinians-violence/ 

The US Congress has long been owned by the Israel Lobby.  Indeed, members of the US Congress routinely put Israel ahead of the interests of Americans and human rights. As far as Israel and the US Congress are concerned, Palestinians have no rights to life, to medical care, to their homes, to their farms, or to their country.  Indeed, the entire history of Israel in the 20th and 21st centuries consists of slow genocide of the Palestinians.  If Israel had exterminated the Palestinians all at once, it would have caused an uproar, but done bit by bit it has become acceptable.

The US Congress has supported this genocide with endless billions of American taxpayers’ dollars, thus turning every American taxpayer for a second time into an accomplice of genocide and the theft of a country. Israelis have said that having done in centuries past the same thing to the Indian tribes, Americans have no basis for complaining about Israel repeating the policy.

Members of Congress who think Israel should be held to the same standards as North Korea and express or act upon such belief are invariably faced in their reelection with a smear campaign organized by the Israel Lobby and a generously financed opponent. Journalists who report accurately on Israel have truncated careers.

Nevertheless, a few members of Congress soldier on and try to introduce a small sliver of morality into US Middle East policy.  They get no help from the American print and TV presstitutes or from NPR as these organizations have long been in the Israel Lobby’s hands.

If you care to know what a brave woman is and to read an example of real unafraid journalism, read this Intercept report by Alex Kane on US Rep. Betty McCollum’s (D, Minn) effort to put a few limits on American support for genocide: https://theintercept.com/2021/04/14/israel-palestine-us-aid-betty-mccollum/ 

Some members of Congress objected to Biden’s decision to withdraw US troops from Afghanistan after twenty years of gratuitous destruction and murder by arguing that the troops were needed there to enforce women’s rights as defined by US feminism in order to revolutionize,

 » Lees verder