Die Corona-Lüge – demaskiert

08-04-21 11:26:00,

Leseprobe Inhaltsverzeichnis Paperback
Die Corona-Lüge – demaskiert Beweise, Fakten, Hintergründe Hermann von Bering
Politik & Geschichte

Dieses Buch untersucht erstmals das Corona-Phänomen in seiner Gesamtheit und deckt jede Menge Widersprüche auf. Eine Fülle von Informationen werden mit hunderten von Quellen belegt und wecken Zweifel an der offiziellen Darstellung des Virus, der Krankheit und dem Sinn der Maßnahmen. Es werden die politischen Hintergründe offen gelegt, die für den wirtschaftlichen Niedergang verantwortlich sind.

Das Buch beantwortet wichtige Fragen, wie: Kann der PCR-Test überhaupt Infektionen feststellen? Mit welcher Genauigkeit? Warum zeigen die Statistiken viel zu hohe Fallzahlen? Wie gefährlich ist das Virus wirklich? Woran sind die Coronatoten gestorben? Welchen Nutzen und welchen Schaden bringen die Masken? Können Lockdowns und Abstandsregeln helfen? Kann die Impfung schützen? Oder sind Nebenwirkungen zu befürchten? War die Krise geplant? Gab es Vorbereitungen? Wer hat ein Interesse an einer weltweiten Krise? Wohin soll das führen? Ist die Demokratie in Gefahr? Was wird aus unseren Grundrechten?

Aus tausenden Dokumenten hat der Autor die Fakten recherchiert, die in den Medien nicht genannt werden und präsentiert sie auch für den Laien gut verständlich. Trotz wissenschaftlicher Erklärungen liest sich das Buch leicht, da es der Autor versteht, das komplexe Thema durch gelegentliche ironische Kommentare aufzulockern.  » Lees verder

Corona-Lügen und willkürlicher Lockdown – tarnt man die tödliche Impfung als dritte Welle? – Die Unbestechlichen

12-03-21 06:42:00,

Die letzten Meter auf dem Weg in die Neue Weltordnung sind mit immer noch mehr Propaganda, Angst und dreisten Lügen gepflastert. „Denn das Virus kommt mit Sicherheit aus dem Labor“, sagt ein Nobelpreisträger. „Die Impfung führt nach 3 bis 4 Monaten zu Blutgerinnseln und Organversagen“, behauptet eine US-Ärztin und Immunologin. Einzig und allein die von den Medien erzeugte Panik durch nichtssagende Infektionszahlen hat es möglich gemacht, fast die gesamte Weltgemeinschaft im Handstreich ihrer elementarsten Grundrechte zu berauben.

Drastische Strafen bei Nichtbefolgung willkürlicher Maßnahmen begleitet von erschreckender Polizeigewalt – sogar gegenüber Kindern – sorgen erfolgreich für den nötigen Gehorsam in der Zivilgesellschaft.

Der gesamte Ablauf muss akribisch geplant worden sein, denn schon im Vorfeld gab es Generalproben für Pandemien, wie das von Bill Gates finanzierte „Event 201“ oder das mit dem Ablauf der Ereignisse fast idente Katastrophen-Szenario der deutschen Bundesregierung. Am 27.4. 2020 forderte die Washington Times, dass US-Chefvirologe Dr. Anthony Fauci vom National Health Institute NHI erklären müsse, warum in seiner Zeit als Berater Obamas 3,7 Millionen US-Dollar an das Labor in Wuhan geflossen sind. Es ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit durch unabhängige Experten festgestellt worden, dass das Virus von hier aus seinen Feldzug gegen die Menschheit gestartet hat. Alle Labormitarbeiter in Wuhan seien tot.

Auch im Pentagon beschäftigte man sich schon 2005 mit einer Impfung. Sie sollte es möglich machen, sogar unsere Spiritualität und unseren Glauben an Gott zu torpedieren

Astra Zeneca dürfte diese bahnbrechende Erfindung gelungen sein. Das Video mit deutscher Übersetzung https://www.bitchute.com/video/59O30BrYRfqv/ zeigt eine Veranstaltung 2005 im US-Verteidigungsministerium DoD im Pentagon, bei der darüber gesprochen wird, dass es im Gehirn eine Region für Religiosität gibt, die bei starker Ausprägung zu religiösem Fanatismus führen kann. Dagegen könne man mit einer Impfung vorgehen, die aber nur über den Umweg einer Impfung gegen eine virale Atemwegs-Infektion verabreicht werden könnte. Gegen Ende des Videos spricht man auch von Astra Zeneca. In der frühen Phase der Erprobung der Corona–Impfung am Menschen sagte ein Proband schon kurz nach der Impfung:

„Sie haben Gott getötet. Ich spüre meine Seele nicht… Gott ist tot.“

AstraZeneca brach daraufhin die Versuche wegen “neurologischer Probleme eines Probanden“ ab.

Es gibt anscheinend tatsächlich ein Gottes–Gen. „Das Gen VMAT2, das an der Steuerung des Gehirnstoffwechsels beteiligt ist, gilt als starker Kandidat für ein ‚Gottes-Gen‘“,

 » Lees verder

Covid-19 und BLM: Das Corona-Lügengebäude kann in zwei Wochen vollständig in sich zusammenfallen | www.konjunktion.info

10-06-20 08:30:00,

Covid-19 - Bildquelle: Pixabay / iXimus; Pixabay LicenseCovid-19 - Bildquelle: Pixabay / iXimus; Pixabay License

Covid-19 – Bildquelle: Pixabay / iXimus; Pixabay License

Das System hat sich im Grunde genommen am vergangenen Wochenende selbst entlarvt.

Während bei den sogenannten Hygiene-Demos den Veranstaltern alle nur erdenklichen Richtlinien und Vorgaben seitens der Behörden (Abstandsregelung, Ordner, Maximalanzahl) auferlegt wurden, wurden auf der anderen Seite die Demonstration der Black Lives Matter ohne jedwede Einschränkungen genehmigt.

,features: [‘playpause’,’current’,’progress’,’duration’,’volume’,’tracks’,’fullscreen’]

});
});

Beispielsweise wurde in München die Demonstration für die Grundrechte auf 1.000 Personen begrenzt. Zudem musste ein Hygienekonzept vorgelegt und Ordner gestellt werden. Bei der Black Lives Matter-Kundgebung auf dem Königsplatz gab es keinerlei Begrenzung. Auch waren keine Ordner zu sehen. Obwohl diese Demonstration für maximal 200 Teilnehmer angemeldet worden war, waren es am Ende weit über 20.000. Da die Polizei nur eine beratende Funktion besitzt, musste sie die von der Stadt München getragene Entscheidung letztlich mit tragen und auf die Einhaltung der Mindestabstände – wohl auch aufgrund der schieren Masse – verzichten. Anscheinend kann der Coronavirus “unterscheiden” auf welcher Demonstration er sich gerade befindet und ob er dann ansteckend “sein darf”.

Um hier nicht missverstanden zu werden: jeder soll sein Demonstrationsrecht wahrnehmen dürfen. Keiner darf ausgeschlossen werden. Aber wenn der Staat eine solch eklatante Unterscheidung der aktuellen Handhabe bzgl. Demonstrationen und den entsprechenden Auflagen macht, kann nur eines überdeutlich sein: er fördert gezielt ein Narrativ, dass das “Grundgesetz nur für diejenigen gilt, die die politisch korrekte Meinungen vertreten”, während Kritiker als Demonstranten 2. Klasse nicht die gleichen Rechte für sich in Anspurch nehmen dürfen. Was einer klassischen Diskriminierung entspricht gegen die sich vornehmlich die Menschen auf den BLM-Demos aussprechen vorzugeben.

Interessant wird nun in den nächsten beiden Wochen der Infektionsverlauf. Nachdem es fast Deutschland weit zu solchen Demonstrationen gekommen ist, wo nirgends die Abstandsreglungen und Hygienemaßnahmen eingehalten wurden, müsste eigentlich diese Infektionszahl in die Höhe schnellen, wenn denn die von Politik und Staatsvirologen in den letzten Wochen als Begründung für die Zwangsmaßnahmen geäußerten Warnungen und Begründungen korrekt sind.

Ausgehend von dem bisherigen Verlauf und vor allem aufgrund der saisonalen Verbreitung der Coronaviren gehe ich davon aus, dass wir jedoch keine massive Steigerung der Fallzahlen sehen werden – selbst bei einer massiven,

 » Lees verder