Kurz eingeworfen: Insolvenzanträge seit 1. Oktober | | www.konjunktion.info

kurz-eingeworfen:-insolvenzantrage-seit-1-oktober-|-|-wwwkonjunktion.info

06-10-20 09:49:00, Postkasten - Bildquelle: Pixabay / ArtTower; Pixabay LicensePostkasten - Bildquelle: Pixabay / ArtTower; Pixabay License

Postkasten – Bildquelle: Pixabay / ArtTower; Pixabay License

Am 30. September schrieb ich:

Ab morgen Donnerstag, den 1. Oktober 2020, tritt die im Rahmen der Corona-Maßnahmen der deutschen Bundesregierung ausgesetzte Insolvenzantragspflicht wegen Zahlungsunfähigkeit bei juristischen Personen wieder in Kraft. Allein bei ausschließlicher Überschuldung bleibt die Antragspflicht bis zum Jahresende ausgesetzt.

[…]

Damit werden wir ab morgen, respektive einige Tage danach die zweite Welle der Unternehmenspleiten nun auch in Form jener Anträge sehen. Nachdem die erste Welle von Unternehmensschließungen vor allem im Gastro- und Kleingewerbe medial eher “ausgesessen” wurde, dürfte diese zweite Welle der verpflichtenden Anzeige der Insolvenz das wahre Ausmaß der Corona-Zwangsmaßnahmen aufzeigen. Wobei jedoch zu konstatieren ist, dass die Wirtschaft bereits weit vor dem “großen C” – wie ich mannigfaltig in diesem Blog aufgeführt habe – nur eine Richtung kannte – gen Süden.

Unter dem Link https://www.insolvenzbekanntmachungen.de/cgi-bin/bl_suche.pl besteht die Möglichkeit die Insolvenzanträge taggenau einzusehen. Per heute 6. Oktober sind in den letzten fünf Tagen 11.158 Insolvenzanträge gestellt worden, wobei wir ein Wochenende dabei haben:

Insolvenzverfahren 6. Oktober - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.insolvenzbekanntmachungen.deInsolvenzverfahren 6. Oktober - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt www.insolvenzbekanntmachungen.de

Insolvenzverfahren 6. Oktober – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt http://www.insolvenzbekanntmachungen.de

Das heißt, dass wir allein in drei Arbeitstagen 11.158 Anträge zu verzeichnen haben. Dies entspricht 3.719 Stück am Tag.

Quelle:
Suche – Insolvenzbekanntmachungen

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen. http://www.konjunktion.info unterstützen: Unterstützen

Keine ähnlichen Artikel vorhanden.

 » Lees verder

Kurz eingeworfen: US-Finanzcasino – Vocker-Regel wird abgeschafft | www.konjunktion.info

kurz-eingeworfen:-us-finanzcasino-–-vocker-regel-wird-abgeschafft-|-wwwkonjunktion.info

26-06-20 04:27:00,

Kurz eingeworfen - Bildquelle: Wikipedia / 4028mdk09

Kurz eingeworfen – Bildquelle: Wikipedia / 4028mdk09

Die Volcker-Regel ist Teil des Dodd-Frank-Gesetzes von 2010, das verabschiedet wurde, um eine weitere Finanzkrise zu verhindern, die teilweise durch verantwortungsloses Eingehen von Risiken bei Banken verursacht wurde. Die Volcker-Regel sollte verhindern, dass sich Banken wie Hedgefonds verhalten. Das allgemeine Prinzip ist, dass sie den Kunden den Handel erleichtern dürfen, aber das Risiko für große proprietäre Wetten nicht einschränken dürfen.

Die nach ihrem Befürworter, dem verstorbenen Vorsitzenden der US-Notenbank, Paul Volcker, benannte Regel verbot den Banken jedoch auch, potenziell spekulative Investitionen mit den FDIC-versicherten Einlagen der Kunden zu tätigen. Dies schloss Risikokapitalfonds ein, obwohl der Gesetzgeber angegeben hat, dass die VC-Branche möglicherweise zu Unrecht mit zu den Hedgefonds und Private Equity eingruppiert wurde.

(The Volcker Rule is part of the 2010 Dodd-Frank Act, which was passed in an attempt to prevent another financial crisis caused in part by irresponsible risk-taking at banks. The Volcker Rule was designed to prevent banks from acting like hedge funds. The general principle is that they are allowed to facilitate trades for clients, but not allowed to strap on risk for big proprietary bets.

But the rule, named for its proponent, the late Federal Reserve Chairman Paul Volcker, also barred banks from making potentially speculative investments using customers’ FDIC-insured deposits. That included venture capital funds, although lawmakers have said the VC industry may have been unfairly grouped with hedge funds and private equity.)

Dieses politische Geschenk an das Finanzcasino bedeutet, dass

  • die Banken wieder selbst zocken dürfen.
  • sie das auch mit dem Guthaben ihrer Kunden tun dürfen.

Aktuell ist eine Einschätzung bzgl. der Folgen auf das Gesamtsystem noch schwierig. Aber ich gehe davon aus, dass in dessen Folge mittelfristig der Status des US-Dollar weiter leiden wird – auch wenn es in den nächsten Wochen zu einer nicht nachhaltigen Rally an den Börsen kommen wird. Angetrieben vor allem durch Aktien aus der Finanzindustrie.

Quelle:
Bank stocks surge after regulators ease Volcker Rule, JPMorgan Chase climbs 2%

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen.

 » Lees verder

Kurz eingeworfen: Jens Spahn, sein “Zurückrudern” und die Realität | www.konjunktion.info

kurz-eingeworfen:-jens-spahn,-sein-“zuruckrudern”-und-die-realitat-|-wwwkonjunktion.info

05-05-20 04:27:00,

Maskenpflicht - Bildquelle: Pixabay / Alexandra_Koch; Pixabay LicenseMaskenpflicht - Bildquelle: Pixabay / Alexandra_Koch; Pixabay License

Maskenpflicht – Bildquelle: Pixabay / Alexandra_Koch; Pixabay License

Wer angesichts solcher Schlagzeilen wie Spahn rudert zurück: Immunitätsausweis auf Eis gelegt glaubt, dass sowohl Zwangsimpfungen als auch der Immunitätspass vom Tisch sind, sollte sich eingehender mit diesem hier beschäftigen:

EU erwägt ‘COVID-19-Pässe’ zur Wiederherstellung der Tourismusindustrie

Unter anderem diskutierten die EU-Diplomaten die Möglichkeit, ein Sicherheitszertifikat im Bereich des Tourismus unter dem vorläufigen Namen “COVID-19-Pass” zu schaffen, das sich auf den Gesundheitszustand des Inhabers des Dokuments bezieht und ihn/sie befähigt innerhalb der EU und in die Schengen-Staaten zu reisen.

Dieser Pass würde mit [den Behörden der] Hauptstädte verbunden sein, die “gemeinsamen Regeln und Protokollen” für soziale Distanzierung unterliegen, sowie mit Nachverfolgungssystemen, wenn es zu einem Ausbruch einer Infektion kommt.

(EU Mulls ‘COVID-19 Passports’ to Restore Tourism Industry

Among other ideas, the EU diplomats discussed the option of creating a certificate of security in the sphere of tourism under the provisional name “COVID-19 passport”, which would refer to the health status of the owner of the document, and enable him/her to travel to the EU and Schengen States.

This passport would be linked to capitals being subject to “common rules and protocols” for social distancing, as well as tracking systems if there is an outbreak of infections.)

Da bekanntlicherweise EU-Recht Deutsches Recht “schlägt” wird man beide Dinge über die Hintertür EU realisieren. Dann mit dem Hinweis versehen, dass “wir als deutsche Politik leider nicht anders können und uns den Vorgaben aus Brüssel beugen müssen”. Es wäre nicht, dass erste Mal, dass in dieser Form Gesetze – trotz breiter gesellschaftlicher Ablehnung – hinterrücks implementiert werden.

Quellen:
Spahn rudert zurück: Immunitätsausweis auf Eis gelegt
EU Mulls ‘COVID-19 Passports’ to Restore Tourism Industry

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind.

 » Lees verder

Kurz eingeworfen: Jetzt wird es Schlag auf Schlag gehen | www.konjunktion.info

kurz-eingeworfen:-jetzt-wird-es-schlag-auf-schlag-gehen-|-wwwkonjunktion.info

13-03-20 03:54:00,

Kurz eingeworfen - Bildquelle: Wikipedia / 4028mdk09Kurz eingeworfen - Bildquelle: Wikipedia / 4028mdk09

Kurz eingeworfen – Bildquelle: Wikipedia / 4028mdk09

Kredite in unbegrenzter Gesamthöhe bis hin zu Verstaatlichungen, die explizit nicht ausgeschlossen werden.

Die kopf- und hilflosen Politikdarsteller in Berlin lassen das “wahr werden”, wovon ich seit Monaten gewarnt habe. Diese geldpolitische Apokalypse namens Liquiditätshilfen werden das System nicht retten, nur den Absturz verschlimmern.

In der Schweiz soll eine Pressekonferenz anberaumt worden sein, bei der die Schließung der Grenzen gen Italien bekannt gegeben wird. Aktuell  (14 Uhr) spricht der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz live vor der Presse.

Es wird nicht lustig werden. Ich rechne aktuell mit der Verkündung von der einen oder anderen Notstandsmaßnahme bis hin Ausgangssperren in bestimmten Gebieten – vielleicht auch bald bei uns in Deutschland. Bayern, Baden-Württemberg u.a. haben bereits die Schulen und Kindergärten geschlossen.

Update:

SZ-Screenshot - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt SZSZ-Screenshot - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt SZ

SZ-Screenshot – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt SZ

SZ-Screenshot 2 - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt SZSZ-Screenshot 2 - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt SZ

SZ-Screenshot 2 – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt SZ

SZ-Screenshot 3 - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt SZSZ-Screenshot 3 - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt SZ

SZ-Screenshot 3 – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt SZ

Update 2:

NTV-Screenshot - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt N-TVNTV-Screenshot - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt N-TV

NTV-Screenshot – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt N-TV

Man könnte in den nächsten Stunden wahrscheinlich diese Liste “endlos” weiterführen. Mir ging es mit dieser kleinen Aufstellung nur darum zu zeigen, dass genau jene Mittel zur Umsetzung kommen, die ich in den letzten Tagen vermehrt angesprochen habe. Leider dürfte dies noch nicht der Höhepunkt gewesen sein…

Quelle:
Regierung sagt Unternehmen Kredite ohne Begrenzung zu

Quelle Update:
EU-Kommission will Wirtschaft mit Milliardenprogramm stützen
Österreich stellt zwei Gebiete unter Quarantäne
Tschechien riegelt ab: Ein- und Ausreiseverbote beschlossen

Quelle Update 2:
N-TV Coronavirus-Liveticker

Ein Artikel bildet zwangsweise die Meinung eines Einzelnen ab. In Zeiten der Propaganda und Gegenpropaganda ist es daher umso wichtiger sich mit allen Informationen kritisch auseinander zu setzen. Dies gilt auch für die hier aufbereiteten Artikel, die nach besten Wissen und Gewissen verfasst sind. Um die Nachvollziehbarkeit der Informationen zu gewährleisten, werden alle Quellen, die in den Artikeln verwendet werden, am Ende aufgeführt. Es ist jeder eingeladen diese zu besuchen und sich ein eigenes Bild mit anderen Schlussfolgerungen zu machen.

http://www.konjunktion.info unterstützen:

Unterstützen

Ähnliche Artikel:

  1. USA: Immer weniger “Investoren” wollen sich US-Dollar-Kredite “antun”
  2. US-Wirtschaft: Verschuldung der Haushalte auf Rekordniveau von 13,6 Billionen US-Dollar angestiegen
  3. USA: Konsumentenkredite auf Rekordniveau – Aber alles wird gut…
  4. Systemfrage: Die Weltwirtschaft war schon lange vor dem Coronavirus in Schieflage
  5. Systemfrage: Wie eine Pandemie das System in die gewünschte Richtung lenken könnte – Ein Gedankenspiel

 » Lees verder