Der entmündigte Bürger

05-05-20 07:59:00,

Die Geldverbrennungs- und Gesellschaftsumgestaltungsmaschine läuft und mit ihr die Planungen zur Zwangsbehandlung. Für manche ist das noch immer so weit entfernt, aber das Grollen sollte für eine wachsende Zahl von Zeitgenossen doch so langsam vernehmbar werden. Bei der ARD-Tagesschau wird dafür schon mächtig die Trommel gerührt.

Vor der Zwangsbehandlung kommt die Zwangsvorstellung. Idealerweise gehen die Schafe freiwillig zur Schur. Da ist so ein „Volksabstrich” im „Kampf gegen das Virus” nicht weiter schlimm, nicht wahr? Doch egal, ob Sie es wünschen oder nicht, liebe Leser, können Sie sich so langsam darauf einstellen, eine Vorladung zum Testen zu erhalten. Nun ja, wenn es Sie nicht stört, auf dem Weg in die schöne neue Welt …

Die Krankmacher sind weiterhin sehr aktiv und die Bevölkerung noch immer ahnungslos. Was kann schon ein PCR-Test bedeuten. Man will doch nur, dass es uns allen gut geht.

Gut geht durch Testen, durch Quarantäne, Isolation, Maskenzwang, Einschränkung der Bürgerrechte, Einsperren?

Nur zur Erinnerung: Der beabsichtigte Zwangstest wird mittels der berühmten PCR-Glaskugelmethode durchgeführt, die bislang unzuverlässig und damit — offenbar wie gewünscht — reichlich oft positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 angeschlagen hat. Aber ob Sie das Virus nun haben oder nicht, ist auch gar nicht wichtig.

Auf das gleiche Muster hinaus verläuft der millionenfache Einkauf von Testkits auf Antikörper, den der sogenannte Gesundheitsminister Jens Spahn beim Schweizer Pharmariesen Roche zu tätigen beabsichtigt (1). Dabei handelt es sich um eine — aus der Perspektive der Gesundheit gesehen — völlig sinnlose Verbrennung staatlicher Gelder. Eine die nur deshalb akzeptiert wird, weil die Menschen noch immer in der Angst vor dem angeblich übermäßig gefährlichen Virus gefangen gehalten werden.

Wichtig ist, dass wir an die regelmäßige Zuführung zu verpflichtenden Behandlungsmaßnahmen herangeführt werden, egal ob wir krank sind oder nicht, egal wie wir uns fühlen.

Alles im Sinne einer zweifelhaften Volksgesundheit, alles wie es schon einmal in der braunen, deutschen Ära stattgefunden hat.

Hier geht es um eine Konditionierung auf psychologischer Ebene, auf der gleichen Ebene, auf der wir an Maskenzwang und Distanzierung gewöhnt werden. Es sollte langsam klingeln!

Man beginnt natürlich bei denen, die sich am wenigsten wehren können, bei den Alten. In einem Altenheim zu enden, stellt sich für mich inzwischen als der pure Horror dar. Die Entmündigung dort hat alles überschritten,

 » Lees verder