Die Epidemie der Feigheit | Von Elke Grözinger | KenFM.de

16-01-21 08:15:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

Den meisten Menschen unserer Epoche fehlt es grundlegend an Mut — ohne diesen ist ein erfülltes Leben jedoch unmöglich.

Ein Standpunkt von Elke Grözinger.

„Wer nicht furchtlos ist, braucht Mut“, sagt ein Sprichwort. Wer sich seinen Ängsten stellt, immer wieder, wird feststellen, dass sein Mut wächst, jedesmal ein kleines Stück. Ganz so, wie man Muskeln durch Benützen trainiert. Dagegen schwächt uns die Erfahrung, uns feige verhalten zu haben, erheblich. In der Folge kann es mit unserem Selbstvertrauen und unserer Lebensfreude massiv bergab gehen.

Ohne Mut sind wir auch zu leicht Knetmasse in den Händen derer, die uns zu manipulieren und auszunutzen versuchen. Die größte Angst ist jene vor dem Tod. Wer auf der Klaviatur dieser Urangst spielt, kann mit Menschen — wie das Beispiel Corona zeigt — so gut wie alles machen. Nur wenn wir uns aufraffen und Mut fassen, wird 2021 im eigentlichen Sinn ein „Neues Jahr“ werden. Oder will jemand dasselbe wie 2020 noch mal erleben?

Man hat uns falsch erzogen über Jahrtausende. Man gab uns jede Menge Spielzeuge; heute ist die Welt voller Spielzeuge, vor allem die Welt der Erwachsenen. Man gab uns Ablenkung, Drogen, falsche, inhaltsleere Ideale. Man gab uns sogenannte Religionen — es waren Religionen der Macht und der Unterwerfung. Die angeblich aufgeklärte Menschheit ist von sich selbst überzeugt, keiner Religion anzuhängen, sondern der Vernunft zu vertrauen, doch unsere Religion ist immer noch der Glaube an Macht und Unterwerfung, egal wie es heute genannt wird.

Man gab uns Regeln, denen wir zu gehorchen hatten, und das tun wir immer noch. Hinterfragen und Anzweifeln ist Sünde, Nichtbefolgen war und ist auch Sünde. Und noch heute, im 21. Jahrhundert, ist die halbe Weltbevölkerung für die sogenannten modernen Religionen sündig allein deshalb, weil sie weiblich ist. Wo bleibt hier die Vernunft dieser vernünftigen Gesellschaft?
Wer sind wir eigentlich?

Unsere Welt ist eine Welt voller unterwürfiger Feiglinge. Wir wurden über Jahrtausende dazu erzogen, sozialisiert. Da „alle so sind“, denken wir, das sei „normal“.

 » Lees verder

Die Epidemie der Feigheit

13-01-21 02:54:00,

Man hat uns falsch erzogen über Jahrtausende. Man gab uns jede Menge Spielzeuge; heute ist die Welt voller Spielzeuge, vor allem die Welt der Erwachsenen. Man gab uns Ablenkung, Drogen, falsche, inhaltsleere Ideale. Man gab uns sogenannte Religionen — es waren Religionen der Macht und der Unterwerfung. Die angeblich aufgeklärte Menschheit ist von sich selbst überzeugt, keiner Religion anzuhängen, sondern der Vernunft zu vertrauen, doch unsere Religion ist immer noch der Glaube an Macht und Unterwerfung, egal wie es heute genannt wird.

Man gab uns Regeln, denen wir zu gehorchen hatten, und das tun wir immer noch. Hinterfragen und Anzweifeln ist Sünde, Nichtbefolgen war und ist auch Sünde. Und noch heute, im 21. Jahrhundert, ist die halbe Weltbevölkerung für die sogenannten modernen Religionen sündig allein deshalb, weil sie weiblich ist. Wo bleibt hier die Vernunft dieser vernünftigen Gesellschaft?

Unsere Welt ist eine Welt voller unterwürfiger Feiglinge. Wir wurden über Jahrtausende dazu erzogen, sozialisiert. Da „alle so sind“, denken wir, das sei „normal“. Wenn wir ehrlich darüber nachdenken, erkennen wir aber ganz schnell, dass dies eine große Lüge ist. Es geht nicht darum, blinde Gewalt auszuüben, es geht nicht einmal darum, irgendeine Gewalt auszuüben. Es geht darum, der Wahrheit ins Gesicht zu schauen, auch der eigenen Wahrheit über sich selbst und die eigenen Beweggründe, mit all den Ausreden. Und dann eine Entscheidung zu treffen und sie entsprechend in die Tat umzusetzen. Erkenntnis ohne Konsequenz für das Handeln und die Art zu leben ist keine Erkenntnis, es ist ein Selbstbetrug.

Es gibt eine Wahrheit, die auch von den Religionen zumeist verleugnet wird und in der modernen Wissenschaft sowieso: Wir sind nicht unser Körper. Wir sind geistig-seelische Wesen, welche in einem Körper wohnen. Das haben wir vergessen, weil man uns das hat vergessen lassen. Weil wir aufgrund dieses Vergessens manipulierbar sind, voller Angst und Unsicherheit. Weil es uns von uns selbst entfremdet.

Jetzt stehen wir da und fürchten um unseren Körper. Wir nutzen nicht unser Potenzial, welches in Seele und Geist steckt, um den Körper zu stärken. Und wir nutzen nicht unseren Körper als Werkzeug für die Seele und den Geist. Etwas steht hier auf dem Kopf. Es wurde mit Absicht auf den Kopf gestellt, doch können wir jederzeit die Entscheidung treffen, diese Wahrheit wieder richtig hinzustellen und danach zu leben. Es benötigt einfach nur unsere innere Entscheidung,

 » Lees verder

Een pseudo epidemie – Ad Broere’s Blog

05-09-20 06:19:00,

De Bussumse arts Martin Voerman plaatste de link naar een artikel in de New York Times van 22 januari 2007. Dit artikel is dertien jaar later zeer actueel. Het gaat over een kinkhoestepidemie die geen epidemie bleek te zijn. Het artikel legt precies de vinger op de zere plek bij het Sars-CoV-2 virus. De PCR test geeft een snel antwoord op de vraag of iemand besmet is of niet. De test is echter nogal onbetrouwbaar. Hierover is al veel geschreven en ik heb meerdere artikelen over dit onderwerp op mijn blog overgenomen. Het voordeel van de snelheid van een antwoord wordt teniet gedaan door de onnauwkeurigheid.

Het artikel in de NY Times informeert ons over hoe de aanvankelijke conclusie van een kinkhoestepidemie door laboratoriumonderzoek teruggenomen moest worden. Niet een beetje, maar helemaal. Er was geen sprake van de bacterie die kinkhoest veroorzaakt in geen van de onderzochte monsters. Ook niet na maandenlang onderzoek dat daarop volgde. Het was in 2007 een ‘mind boggling’ probleem voor de onderzoekers. ‘we kunnen niet wachten totdat tijdverslindend onderzoek de werkelijkheid heeft aangetoond, rond een virus of bacterie en we weten dat de snelle test een volkomen verkeerd beeld kan geven.’ Uit laboratorium onderzoek van bloedmonsters (serologisch onderzoek) door het RIVM wordt al maandenlang niet meer de aanwezigheid van Sars-CoV-2 aangetoond. Het RIVM zegt dat dit komt omdat mensen met coronasymptomen direct worden doorgestuurd naar de coronatest. Maar van die geteste personen worden dan toch ook bloedmonsters afgenomen, mogen we aannemen? Wat zijn daarvan dan de uitslagen? In elk geval is er sprake van pseudo epidemieen (of pandemieen)

Heel subtiel wordt in het artikel gemeld dat artsen en ondrezoekers op basis van de hun beschikbare informatie de best mogelijke maatregelen nemen. Als dan later blijkt dat het vals alarm is geweest, dan is het niet juist om de artsen en onderzoekers verkeerd handelen te verwijten. Wat wel overeind blijft is dat men niet te snel conclusies moet trekken met betrekking tot de vraag epidemie of niet? En dus ook niet te voortvarend moet zijn met het nemen van maatregelen zoals dat met Sars-CoV-2 het geval is geweest, met verstrekkende gevolgen. Mogen we nu uit deze nachtmerrie stappen?

het artikel:

Maandenlang dacht bijna iedereen die erbij betrokken was dat het medisch centrum een enorme kinkhoestuitbraak had gehad,

 » Lees verder

Epidemie der Gewalt

10-03-20 11:16:00,

Defender 2020 ist die größte Verlegung von US-Truppen nach Europa – ein NATO-Manöver mit 18 beteiligten Nationen. Mit folgenden Schlagworten bereitet die Bundeswehr die deutsche Logistik auf den anstehenden Transport vor: 37.000 Personen, 100 Tonnen schweres Material und 4.000 Kilometer Gesamtstrecke. Ein wichtiges Transitland ist Deutschland.

Über mögliche Folgen werden wir in der Presse, in den Medien informiert. „Schlimmstenfalls kommt es zu Staus, zu Verkehrsbehinderungen. Das wollen wir minimieren, indem wir nachts marschieren“, sagte Generalleutnant Martin Schelleis Mitte Januar 2020 (1).

Im zivilen Bereich werden aufgrund des neuartigen Coronavirus aller Orten Urlaube und Festlichkeiten abgesagt, vor allem Großveranstaltungen, Konzerte, internationale Messen sowie Sportereignisse jeglicher Art verschoben oder ebenfalls ganz abgesagt. Schulen wurden mancherorts bereits geschlossen, ebenso wie die Niederlassungen der Feuerwehr aufgrund des beengten Zusammenseins, und die Mitarbeiter vieler Firmen müssen zu Hause, im Homeoffice arbeiten.

Neben dem immensen wirtschaftlichen Schaden ist das natürlich eine enorme Belastung für Familien und alle Betroffenen. Sicher hat die Politik diese Maßnahmen sorgsam überlegt und abgewogen, ob deren Verhältnismäßigkeit gegeben ist.

Die Erklärungen der Politik sowie anerkannter Virologen und des Chefs der WHO sind eindeutig bezüglich Sicherheitswarnungen und erforderlicher Vorgehensweisen. Täglich veröffentlichen die Medien nach oben korrigierte Infiziertenzahlen weltweit und weisen darauf hin, dass die Todesrate deutlich über der bekannten Virusgrippe liegt.

Da verwundert es sehr, dass der amerikanische Präsident zwar seinen Besuch beim österreichischen Kanzler absagt, aber gleichzeitig 40.000 SoldatInnen durch Europa manövrieren lässt.

Diese treffen dabei zusammen mit SoldatInnen aus 18 Ländern, die bezügliche Reisen und Besuchen ansonsten teilweise auf dem Index stehen. In Grafenwöhr, einem Stützpunkt der US-Army, sollen alleine rund 10.000 SoldatenInnen in Zelten und Baracken, teilweise also in Notunterkünften, untergebracht werden.

Ein einzelner mit dem Coronavirus Infizierter könnte ausreichen, damit das Virus nach und nach auf „alle“ SoldatenInnen übertragen wird. Das sagen zumindest in Deutschland offiziell Politik und Wissenschaftler. Nun reisen die SoldatInnen zudem von den USA und den meisten europäischen Ländern durch alle osteuropäischen Staaten bis zur russischen Grenze. Auch dann werden sie unter schwierigen hygienischen Bedingungen leben und in diesen Ländern vermutlich mit zehntausenden Zivilisten Kontakt haben.

Ob sich die Epidemie dadurch zu einer Pandemie entwickelt, ist schwer vorherzusagen. Wikipedia definiert die beiden Begriffe so:

„In der Epidemiologie wird von einer Epidemie gesprochen, wenn die Zahl an neuen Erkrankungsfällen (Inzidenz) über einen gewissen Zeitraum in einer bestimmten Region zunimmt.

 » Lees verder

De huidige epidemie van mysterieuze ziekten die lijken op polio: een bijwerking van vaccins? – Stichting Vaccin Vrij

14-12-18 08:54:00,

kind in rolstoelWereldwijd wordt melding gemaakt van een mysterieuze ziekte die lijkt op polio. Jonge kinderen worden het meest getroffen. De ziektes zijn het resultaat van dezelfde enterovirussen (in de darm levende virussen) als polio. In de media wordt de ziekte meestal aangeduidt met ‘slappe verlamming’ of AFM (Acute Flaccid Myelitus). De reguliere media negeren omgevingsfactoren, inclusief vaccins als mogelijke oorzaak, maar zou het kunnen dat deze juist de sleutel zijn in voor het ontwarren van het mysterie? Het volgende artikel is een vertaling van ‘The non-polio-illness, that looks just like polio’, door geschreven door Lyn Redwood, directeur van ‘Children’s Health Defense

 

De Non-Polio Ziekte die ‘er net zo uitziet als polio’.

 
Sinds een jaar of vijf duikt er een vreemde en ernstige op polio lijkende ziekte, Acute Flaccid Myelitis (AFM) of Acute Flaccid Paralysis (verlamming) (AFP) op in ongewone groepen op allerlei plaatsen in de Verenigde Staten, voornamelijk onder kinderen. AFM en AFP gevallen worden ook gemeld in Europa, India en andere landen. Doelwit van AFM is een deel van het ruggemerg (de grijze stof) en de ziekte kan blijvende schade en soms ook de dood veroorzaken. Experts op het gebied van volksgezondheid zien AFM als ‘de meest voorkomende klinische vorm van paralytische poliomyelitis’ en wanneer de laboratorium analyse wijst naar het poliovirus als veroorzaker van de betreffende symptomen krijgt die persoon de diagnose ‘polio’. Echter, wanneer er geen betrokkenheid van het poliovirus wordt vastgesteld, diagnosticeren gezondheidsdiensten deze toestand als AFM of AFP, zelfs als het klinische beeld identiek is aan polio.

Een neuroloog uit Stanford geeft toe dat AFM:‘er net zo uitziet als polio, maar dat deze term paniek veroorzaakt bij de gezondheidsdiensten’

 
CDCDe huidige opmars van AFM gevallen in de U.S. lijkt te zijn begonnen rond augustus 2014, met sindsdien 362 door de Centers for Disease Control en Prevention “geregistreerde gevallen. Zestien staten hebben in 2018 tientallen gevallen van zieke kinderen gemeld inclusief Pennsylvania (3 gevallen), Minnesota en Washington (ieder 6 gevallen), Illinois (9 gevallen) en Colorado (14 gevallen).

 » Lees verder