„The Great Reset“ | Von Dirk Pohlmann | KenFM.de

„the-great-reset“-|-von-dirk-pohlmann-|-kenfm.de

27-10-20 05:29:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

Ein Kommentar von Dirk Pohlmann.

Jedes Jahr treffen sich im Schweizer Ferienort Davos die mächtigsten Herren – und vereinzelt auch Herrinnen- der Welt. Das Wort Davos ist zum Synonym für das World Economic Forum geworden. Das Weltwirtschaftsforum, das ist die Übersetzung des englischen Begriffs, hat einen irreführenden Namen. Was ist der Unterschied zwischen dem Bundesnachrichtendienst und dem Weltwirtschaftsforum? Es gibt keinen. Weil: Das Weltwirtschaftsforum beschäftigt sich genausoviel mit Wirtschaft, wie sich der Bundesnachrichtendienst mit Nachrichten beschäftigt.

In eigenen, saftigen Worten definiert, definiert das World Economic Forum seine Aufgabe so: „Das Weltwirtschaftsforum bietet den 1000 weltweit führenden Unternehmen eine Bühne, um eine bessere Welt zu schaffen. Als eine Mitgliederorganisation führt das Forum Firmen zu Projekten und Initiativen zusammen – online und offline – und ermöglicht es ihnen, sich mit branchenspezifischen, regionalen und systemischen Themenfeldern zu beschäftigen.“

Das Weltwirtschaftsforum ist kein Country Club, sondern gleichzeitig Think Tank und Zentralkommittee der kaptitalistischen Internationale. Der Parteitag der globalen Oligarchen mit dem Willen zur Macht. Im letzten Jahr haben sich zu den Weltenlenkern in Davos 119 Milliardäre mit zusammen 500 Milliarden USD Kapital gesellt. Die Weltelite aus erstens Wirtschaft, zweitens Wirtschaft, drittens Wirtschaft und viertens Politik trifft sich dort nicht, um nur Geschäfte zu besprechen. Man ist deutlich selbstbewusster. „Das Weltwirtschaftsforum formt Geschichte“, sagt sein heute 81 jähriger Gründer, Geschäftsführer und Zeremonienmeister Klaus Schwab.

Das World Economic Forum wird die Zukunft festgelegt, man ist den herrschenden Verhältnissen planerisch immer einen Schritt voraus. Das heißt zum Beispiel: In Davos ist die Globalisierung Schnee von gestern, genauso wie der Neoliberalismus. Das neue Ziel ist die totale Machtübernahme, der „Große Reset“. Man ist very international und transhumanistisch und wird Rassismus, Klimawandel und alle anderen globalen Probleme bekämpfen. Systemisch, global, durch den Einsatz von Governance und mit künstlicher Intelligenz.

Die Elite, die sich in Davos versammelt, versteht sich als Avantgarde einer neuen Weltordnung. Als Francis Fukuyama 1989 nach dem Zusammenbruch des sowjetischen Imperiums das Ende der Geschichte verkündete, weil ab sofort liberale Demokratie und Kapitalimus als Herrschaftsform alternativlos wären, griff er zu kurz.

Das Herrschaftssystem der westlichen Welt hat seitdem mehrere Metamorphosen durchlaufen,

 » Lees verder

What the Great Reset Architects Don’t Want You To Understand About Economics | The Vineyard of the Saker

what-the-great-reset-architects-don’t-want-you-to-understand-about-economics-|-the-vineyard-of-the-saker

20-10-20 08:28:00,

By Matthew Ehret for the Saker Blog

It shouldn’t come as a surprise that the Vice President of the World Bank Carmen Reinhardt recently warned on October 15 that a new financial disaster looms ominously over the horizon with a vast sovereign default and a corporate debt default. Just in the past 6 months of bailouts unleashed by the blowout of the system induced by the Coronavirus lockdown, Reinhardt noted that the U.S. Federal Reserve created $3.4 Trillion out of thin air while it took 40 years to create $14 Trillion. Meanwhile panicking economists are screaming in tandem that banks across Trans Atlantic must unleash ever more hyperinflationary quantitative easing which threatens to turn our money into toilet paper while at the same time acquiescing to infinite lockdowns in response to a disease which has the fatality levels of a common flu.

The fact of the oncoming collapse itself should not be a surprise- especially when one is reminded of the $1.5 quadrillion of derivatives which has taken over a world economy which generates a mere $80 trillion/year in measurable goods and trade. These nebulous bets on insurance on bets on collateralized debts known as derivatives didn’t even exist a few decades ago, and the fact is that no matter what the Federal Reserve and European Central Bank have attempted to do to stop a new rupture of this overextended casino bubble of an economy in recent months, nothing has worked. Zero to negative percent interest rates haven’t worked, opening overnight repo loans of $100 billion/night to failing banks hasn’t worked- nor has $4.5 trillion of bailout unleashed since March 2020. No matter what these financial wizards try to do, things just keep getting worse. Rather than acknowledge what is actually happening, scapegoats have been selected to shift the blame away from reality to the point that the current crisis is actually being blamed on the Coronavirus!

This Goes Far Beyond COVID-19

Let me just state outright: That while the coronavirus may in fact be the catalyzer for the oncoming financial blowout, it is the height of stupidity to believe that it is the cause, as the seeds of the crisis goes deeper and originated much earlier than most people are prepared to admit.

To start getting at a more truthful diagnostic,

 » Lees verder

Great Barrington Declaration

great-barrington-declaration

12-10-20 07:24:00,

De WHO keurt lockdowns opeens af. Waarom?

Een drietal epidemiologen hebben een verklaring opgesteld, die de lockdown kenschetsen als verwoestend en buitengewoon schadelijk.

Helaas is ook dit weer symptoombestrijding, en zo ziet onze tegenstander het graag. Vergelijk het met een parlementaire enquête, een fenomeen wat veel weg heeft van een doofpotconstructie.

De epidemiologen doen waar ze voor zijn opgeleid: symptoombestrijding door een “chemische reactie” proberen te bewerkstelligen. Alle hoop wordt gevestigd op het verlossende vaccin, terwijl men groepsimmuniteit propageert, een vreemde combinatie. De kern van het probleem wordt zoals gebruikelijk angstvallig vermeden: waar is het “virus” en waarom veroorzaakt die uitsluitend de ziekte COVID-19? Zolang die vraag niet is beantwoord, moeten ALLE maatregelen worden gecanceld en de organisatoren ter verantwoording worden geroepen.

Hier de inhoud:

Als epidemiologen van besmettelijke ziekten en wetenschappers op het gebied van de volksgezondheid maken wij ons ernstig zorgen over de schadelijke gevolgen voor de lichamelijke en geestelijke gezondheid van het heersende COVID-19-beleid en bevelen wij een aanpak aan die wij Focused Protection noemen.

We komen van zowel links als rechts, en over de hele wereld hebben we onze carrières gewijd aan de bescherming van mensen. Het huidige lockdown beleid heeft verwoestende gevolgen voor de korte en lange termijn volksgezondheid. De resultaten (om er maar een paar te noemen) zijn onder andere lagere vaccinatiegraad voor kinderen, een verslechtering van de resultaten op het gebied van hart- en vaatziekten, minder kankerscreening en een verslechtering van de geestelijke gezondheid – wat leidt tot een grotere overmaat aan sterfte in de komende jaren, waarbij de arbeidersklasse en de jongere leden van de samenleving de zwaarste lasten dragen. Leerlingen buiten de school houden is een ernstige onrechtvaardigheid.

Als deze maatregelen worden gehandhaafd totdat er een vaccin beschikbaar is, zal dit onherstelbare schade veroorzaken, waarbij de minderbedeelden onevenredig veel schade zullen oplopen.

Gelukkig groeit ons begrip van het virus. We weten dat de kwetsbaarheid voor de dood door COVID-19 meer dan duizend keer zo groot is bij ouderen en zieken als bij jongeren. Sterker nog, voor kinderen is COVID-19 minder gevaarlijk dan veel andere schadelijke ziekten, waaronder de griep.

Naarmate de immuniteit in de bevolking toeneemt, daalt het risico op besmetting voor iedereen – ook voor de kwetsbaren.

 » Lees verder

IMF and WEF – From Great Lockdown to Great Transformation. The COVID Aftermath – Global Research

imf-and-wef-–-from-great-lockdown-to-great-transformation.-the-covid-aftermath-–-global-research

07-10-20 06:32:00,

The World Economic Forum’s (WEF) Great Global Reset is being ‘paralleled’ – not challenged – by the IMF. Both are pulling in the same direction, shoveling more assets from the lower echelons to a small elite, through debt enslavement – shifting from consumer capitalism to Green (consumer) capitalism – and all with an allure of friendliness towards the environment and the world population.

The WEF is an NGO, registered in a lush suburb of Geneva, with ambitions towards worldly power command. The IMF, created under the UN Charter, is an official international financial organization – one of the two Bretton Woods Institutions, the other one being the World Bank.

The IMF was created to watch over and regulate the world monetary conundrum. Both, IMF and WB, are controlled by veto-power by the US Treasury. The discourse of both, the WEF and the IMF, is to “doing as much good to a covid-disaster stricken world as we can.”  None of them mentions how their actions will put the world – especially the developing world, into even deeper ‘sustainable’ disaster.

The WEF’s main message delivered by WEF founder and executive chairman Klaus Schwab, called on June 3, 2020, for:

“The world must act jointly and swiftly to revamp all aspects of our societies and economies, from education to social contracts and working conditions… Every country, from the United States to China, must participate, and every industry, from oil and gas to tech, must be transformed. In short, we need a ‘Great Reset’ of capitalism.” 

You notice, the Great Reset is about preserving capitalism – and what Schwab and the elite “directors” behind him don’t say, is how to accelerate the shift of assets from the grassroots to the oligarchs, while blinding the public’s eyes and minds with the “Sustainable Green” slogan. That always sells. And – consuming “green” whatever is called green – we believe it anyway – gives a good feeling, a good conscience.

In a formidable discovery – conclusion of a scientific study – the WEF concludes that the evil of all evils is “affluence”. Much worse than the corona virus. “Affluence is the biggest threat to our world,

 » Lees verder

Die Great Barrington Erklärung – ein interessanter Ansatz in Sachen Corona, leider von den Medien verschwiegen

die-great-barrington-erklarung-–-ein-interessanter-ansatz-in-sachen-corona,-leider-von-den-medien-verschwiegen

07-10-20 11:02:00,

Die „Corona-Maßnahmen“ der Regierung sind alternativlos – dies ist der Subtext der medialen Berichterstattung, nicht nur in Deutschland. Dass dies nicht so ist, zeigen nun zahlreiche Wissenschaftler, die eine Erklärung verfasst haben. Sie beklagen darin unter anderem „die derzeitige Lockdown-Politik“, die „kurz- und langfristig verheerende Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit“ habe und schlagen einen alternativen Ansatz vor, der über den „gezielten Schutz“ von Risikogruppen zu einer Herdenimmunität führen soll. Und bevor gleich wieder die üblichen Reflexe kommen: Die Initiatoren dieser Erklärung, Martin Kulldorff, Sunetra Gupta und Jay Bhattacharya, sind angesehene Fachleute, die an den Universitäten Harvard, Oxford und Stanford forschen und unterrichten. Die NachDenkSeiten möchten ihren Lesern diese Erklärung gerne als Diskussionsanstoß mit auf den Weg geben. Leider wird diese Erklärung von den etablierten Medien ignoriert. Von Jens Berger.

Die Great Barrington Erklärung

Als Epidemiologen für Infektionskrankheiten und Wissenschaftler im Bereich des öffentlichen Gesundheitswesens haben wir ernste Bedenken hinsichtlich der schädlichen Auswirkungen der vorherrschenden COVID-19-Maßnahmen auf die physische und psychische Gesundheit und empfehlen einen Ansatz, den wir gezielten Schutz (Focused Protection) nennen. 

Wir kommen politisch sowohl von links als auch von rechts und aus der ganzen Welt und haben unsere berufliche Laufbahn dem Schutz der Menschen gewidmet. Die derzeitige Lockdown-Politik hat kurz- und langfristig verheerende Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit. Zu den Ergebnissen, um nur einige zu nennen, gehören niedrigere Impfraten bei Kindern, schlechtere Verläufe bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, weniger Krebsvorsorgeuntersuchungen und eine Verschlechterung der psychischen Verfassung – was in den kommenden Jahren zu einer erhöhten Übersterblichkeit führen wird. Die Arbeiterklasse und die jüngeren Mitglieder der Gesellschaft werden dabei am schlimmsten betroffen sein. Schüler von der Schule fernzuhalten, ist eine schwerwiegende Ungerechtigkeit. 

Die Beibehaltung dieser Maßnahmen bis ein Impfstoff zur Verfügung steht, wird irreparablen Schaden verursachen, wobei die Unterprivilegierten unverhältnismäßig stark betroffen sind.

Glücklicherweise wachsen unsere Erkenntnisse über das Virus. Wir wissen, dass die Gefahr durch COVID-19 zu sterben bei alten und gebrechlichen Menschen mehr als tausendmal höher ist als bei jungen Menschen. Tatsächlich ist COVID-19 für Kinder weniger gefährlich als viele andere Leiden, einschließlich der Influenza. 

In dem Maße, wie sich die Immunität in der Bevölkerung aufbaut, sinkt das Infektionsrisiko für alle – auch für die gefährdeten Personengruppen. Wir wissen, dass alle Populationen schließlich eine Herdenimmunität erreichen – d.h. den Punkt, an dem die Rate der Neuinfektionen stabil ist.

 » Lees verder