Humor ist wenn man trotzdem lacht: USA verleihen Rjaboschapka Orden für den Kampf gegen Korruption | Anti-Spiegel

23-02-21 08:27:00,

Rjaboschapka ist eine Schlüsselfigur in Bidens Korruptionsnetzwerk in der Ukraine und er hat die Ermittlungen gegen Joe Bidens Sohn Hunter wegen Korruption massiv sabotiert. Dafür hat er nun vom US-Außenministerium den “verdienten” Orden verliehen bekommen.

Leser des Anti-Spiegel kennen die Korruptionsvorwürfe gegen Joe und Hunter Biden in der Ukraine, ich habe darüber oft berichtet, die ganze Geschichte finden Sie hier. Die Hintergründe der Korruptionsvorwürfe

Kurz und stark vereinfacht gesagt geht es dabei um folgendes: Vor dem Maidan war ein Herr Slotschevsky in der Ukraine Umweltminister und er hat die rentabelsten Frackinggas-Lizenzen an eine Firma namens Burisma vergeben, deren Eigentümer er zufälligerweise war. Nach dem Maidan musste er befürchten, von der Maidan-Regierung zur Rechenschaft gezogen zu werden. Das hat er sehr geschickt verhindert, indem er sich den Sohn des damaligen US-Vizepräsidenten Joe Biden und einige andere wichtige Persönlichkeiten aus dem Westen in den Vorstand seiner Firma Burisma geholt hat. Hunter Biden, der weder etwas vom Gasgeschäft versteht, noch sich in der Ukraine auskennt, hat dafür offiziell 50.000 Dollar Monatsgehalt bekommen. In Kiew war er in den folgenden Jahren nur drei Mal. Darüber hinaus hat die New Yorker Firma Rosemont Seneca, deren Miteigentümer er ist, mehrere Millionen Dollar an Beraterhonoraren von Burisma erhalten.

Joe Biden wiederum war zu der Zeit unter Obama für die Ukraine verantwortlich und hat das Land de facto regiert. Als der damalige ukrainische Generalstaatsanawalt Schokin gegen Burisma ermitteln wollte, hat Biden dafür gesorgt, dass Schokin gefeuert wird. Der offizielle Grund: Schokin ist angeblich nicht gegen Korruption vorgegangen. Joe Biden hat die Geschichte später selbst ganz stolz erzählt.

Joe Biden Admits to Getting Ukrainian Prosecutor who Investigated Son FiredJoe Biden Admits to Getting Ukrainian Prosecutor who Investigated Son Fired
Dieses Video auf YouTube ansehen

Luzenko, der Nachfolger von Schokin, hat dann, wie gewünscht, die Ermittlungen gegen Burisma eingestellt. Als klar wurde, dass Poroschenko die Wahlen gegen Selensky verlieren würde, wurde Luzenko nervös und hat in einem Interview mitgeteilt, die US-Botschaft habe ihm eine Liste mit Namen gegeben, gegen die er unter keinen Umständen ermitteln dürfe. Und er hat den Fall Burisma wieder eröffnet.

Aber Luzenko wurde von der neuen ukrainischen Regierung gefeuert und sein Nachfolger wurde Rjaboschapka. Und der hat an seinem ersten Arbeitstag, dem 2. September 2019, als erste Amtshandlung die Ermittlungen gegen Burisma wieder eingestellt. Daraufhin hat der ukrainische Abgeordnete Derkatsch bei einer Pressekonferenz so viele Unterlagen über die Korruption von Biden und Burisma veröffentlicht,

 » Lees verder

Humor ist wenn man trotzdem lacht: Der russische Außenminister reagiert mit einem Scherz auf US-Vorwürfe | Anti-Spiegel

11-09-20 06:01:00,

Der russische Außenminister Lawrow ist derzeit zu Besuch in China und bei einer Pressekonferenz wurde er gefragt, was er zu den US-Vorwürfen sage, China und Russland würden sich in die US-Wahlen einmischen. Lawrow konnte sich bei seiner Antwort einen Scherz und ein Lachen nicht verkneifen, daher habe ich die Frage und die Antwort übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Frage: Die USA sagen jetzt oft, dass China und Russland sich in ihre Wahlen einmischen. Wie könnten Sie diese Vorwürfe kommentieren?

Lawrow: Russland, China und anderen Ländern, darunter Iran und Nordkorea, wird vorgeworfen, sich in die inneren Angelegenheiten der Vereinigten Staaten, einschließlich der Wahlen, einzumischen. Jetzt, vor den Wahlen, die Anfang November in den Vereinigten Staaten stattfinden und die schon lange per Briefwahl begonnen haben und ein paar Monate dauern werden, fragen Kommentatoren bereits Politiker, wer sich am meisten einmischt: Russland, China oder der Iran? In diesem Wettbewerb liegt China nach Einschätzungen der amerikanischen Vertreter vorne. Natürlich tut uns das weh, nur an zweiter Stelle zu stehen, weil wir es gewohnt sind, da den ersten Platz zu belegen.

Aber im Ernst, wir haben unseren amerikanischen Kollegen wiederholt auf vielfältige Weise angeboten, wie man mit diesen absolut unbegründeten Anschuldigungen umgehen kann. Wir haben angeboten, den Konsultationsmechanismus für Cybersicherheit wieder aufzunehmen, weil es oft Vorwürfe gab, dass russische Hacker demokratische und republikanische Server und Websites gehackt und irgendwie die Wähler beeinflusst hätten. Wir haben auch angeboten, eine offizielle bilaterale politische Erklärung Russlands und der Vereinigten Staaten darüber abzugeben, dass wir uns verpflichten, uns nicht in die inneren Angelegenheiten des jeweils anderen einzumischen. Das geht schon seit mehreren Jahren so. Die Amerikaner lehnen die Zusammenarbeit in jedem dieser Bereiche konsequent ab und fordern weiterhin, dass wir die „illegalen Aktionen stoppen“, mit denen wir uns in ihre innere Angelegenheiten einmischen.

Gleichzeitig sehen die Vereinigten Staaten selbst nichts Schlimmes darin, nicht nur „heimlich“ ihre Interessen mit illegitimen Methoden zu fördern, sondern sie tun das ganz offen. Zum Beispiel wurde im Jahr 2014 ein Gesetz über die Unterstützung der Ukraine verabschiedet, nach dem das US-Außenministerium verpflichtet ist, 200 Millionen Dollar pro Jahr für die direkte Finanzierung ukrainischer Nichtregierungsorganisationen und die Zusammenarbeit mit der ukrainischen Zivilgesellschaft zu bezahlen.

Wenn das keine Einmischung in innere Angelegenheiten ist, dann weiß ich nicht, was eine solche Einmischung sein könnte. Wir haben den Amerikanern,

 » Lees verder

Sunday Humor? Congress Allocates $2 Trillion To Bail Out Struggling Bailout Industry

23-03-20 11:25:00,

Fact or Fiction?

In order to alleviate the heavy damage the crucial financial sector is facing in the midst of the ongoing Covid-19 outbreak, the United States Congress announced Tuesday that they would be allocating $2 trillion in order to bail out the struggling bailout industry.

“The bailout industry is on the brink of failure, so in order to prevent a full-on catastrophe, we are setting aside $2 trillion in order to bail it out,” said Senate Majority Leader Mitch McConnell (R-KY), adding that the business of giving of massive sums of money to corporations so they can cover their losses is at the very bedrock of the U.S. economic system, and without assistance, the entire bailout industry as we know it could collapse, which could lead to another Great Depression.

“During a crisis like this, the bailout industry is often hit the hardest, so we are taking immediate action, as our economy is deeply dependent on the bailout system; if bailouts can’t function, then America can’t function. A cash injection is absolutely necessary to make sure these failing businesses can inject cash into failing businesses.”

At press time, Congress had signed a bill to allocate funds to bail out their bailout of the bailout industry.

Source: The Onion

 » Lees verder

Humor mit ernstem Hintergrund: Telefonstreich mit dem Leite der Ermittlungen gegen Trump | Anti-Spiegel

03-10-19 01:26:00,

In den deutschen Medien wird Adam Schiff, der Leiter des Geheimdienstausschusses im US-Kongress, als neutraler Ermittler dargestellt, der den „Ukraine-Skandal“ aufgedeckt hat. Das mit der Neutralität entspricht nicht der Wahrheit.

Es ist eigentlich eine alte Geschichte, aber sie ist nun wieder aktuell. Außerdem soll man ja auch bei einem ernsten Thema mal lachen dürfen.

Wir erinnern uns: Vor über zwei Jahren haben wir in der Presse Gerüchte lesen können, dass Trump durch Putin erpressbar sei. Trump habe bei einer Reise nach Moskau 2013 Prostituierte auf sein Hotelzimmer eingeladen. Es wäre das Zimmer gewesen, in dem auch Obama übernachtet habe und Trump habe sich dort mit Prostituierten amüsiert. Davon hätte der russische Geheimdienst Fotos und mit denen würde Putin Trump erpressen.

Eine hübsche Räuberpristole, die sich später als Unsinn herausgestellt hat, weil die Quelle der sogenannte Steele-Bericht war, der sich später als konstruiert und von den Demokraten bezahlt erwiesen hat. Daher hören wir davon auch schon länger nichts mehr in den Medien: Nachdem die Sache in sich zusammen gebrochen war, haben die Medien es nicht etwa richtig gestellt, sie haben einfach nur aufgehört, darüber zu berichten.

Aber das Thema war damals groß in den Schlagzeilen und die russischen Pranker, die sich einen Spaß daraus machen, weltweit führende Politiker mit Telefonstreichen reinzulegen, haben sich 2017 auch aus dieser Sache einen Spaß gemacht.

Der Mann, der in den USA damals die Ermittlungen über die angeblichen Trump-Nacktfotos leitete, war der Demokrat Adam Schiff. Der gleiche Adam Schiff, der uns jetzt von den Medien als Leiter des Geheimdienstausschusses und als neutraler Ermittler präsentiert wird, war schon immer auf der Jagd auf Trump.

Gerade erst habe ich seine sehr fragwürdige Rolle in dem aktuellen „Ukraine-Skandal“ beleuchtet. Wie sich herausgestellt hat, hatte Adam Schiff mit dem Whistleblower schon Kontakt, bevor der seinen Bericht geschrieben hat. Darum geht es jetzt aber nicht, sollten Sie die Details nicht kennen, lege ich Ihnen ans Herz, sie hier nachzulesen.

2017 haben die russischen Pranker auch Adam Schiff angerufen und ihm Informationen über die Nacktfotos von Trump angeboten. Dabei haben sie sich als hohe Beamte aus der Ukraine ausgegeben. Sie haben sich wie immer einen Riesenspass daraus gemacht und als angeblich beteiligte Personen russische Promis genannt.

 » Lees verder