Die verschwiegene Gefahr

Niemand soll erfahren, wie gefährlich Mobiltelefone sind. Exklusivabdruck aus „Thank You For Calling“.

rubikon.news

Handys und Smartphones sind aus unserem Alltagsleben nicht mehr wegzudenken. Was schadet es da, dass immer mehr Menschen über gesundheitliche Belastungen klagen, die mutmaßlich in einem engen Zusammenhang mit der allgegenwärtigen Handystrahlung stehen. Einige Verbraucher erkrankten sogar an Gehirntumoren und verklagten den Hersteller. Doch mit dem Milliarden schweren Industriezweig ist nicht zu spaßen. Anwälte und Lobbyisten versuchen die Wahrheit über den „Feind an unserem Ohr“ mit allen Mitteln zu unterdrücken. Ein spannender Gerichtsfall.

„You got a faxmachine?“, der Privatdetektiv aus Baltimore klang gereizt, als er die Frage nach meinem Faxgerät stellte. Und dann ging’s los, „sit and watch“ hatte er noch gemeint, und tatsächlich traute ich meinen Augen kaum, als die Maschine eine hochexplosive Seite nach der anderen ausspuckte.

„Motorola confidential“ stand da oder „Vertrauliches Memorandum Burson Marsteller“, anwaltlicher Schriftverkehr zum 800-Millionen-Dollar-“Gehirntumorprozess Newman“. Der Wahnsinn. Die meisten Dokumente waren mit dem Stempel „Beweisstücke“ versehen. So ratterten Berichte über gefälschte oder manipulierte Studien der Mobilfunkindustrie, Regieanweisungen von Lobbyisten und interner anwaltlicher Schriftverkehr zum Thema Prozessstrategien gegen die Mobilfunkriesen bei mir ein.

Um die Explosivität dieser Schriftstücke insgesamt zu begreifen, brauchte es freilich einige Jahre der Recherche. Nicht zuletzt, weil sich bei freien Journalisten immer auch die Frage stellen sollte: Werde ich hier instrumentalisiert? Denn so ein „Fang“ ist, nüchtern betrachtet, zu schön, um wahr zu sein.

Die Geister, die wir rufen: Künstliche-Intelligenz-Algorithmen als neue Alchemie

Heise · by Stephan Schleim – 14. Mai 2018
Neuronales Netzwerk. Bild: Akritasa/CC BY-SA-4.0

Ist Software bald so schwierig zu verstehen wie ihre Schöpfer?

Erst im Februar berichtete Science von einer Krise der Replikation der KI-Forschung: Bei klaren Algorithmen und deterministischen Computern sollte man erwarten, dass ein Programm bei gleichen Eingaben immer zum selben Ergebnis führt. Dass das häufig nicht der Fall war, erklärten Forscher mit der unvollständigen Veröffentlichung wichtiger Informationen und der Abhängigkeit der Software von Trainingsdaten.

In der Science vom 3. Mai widmet sich jetzt ein Artikel dem Vorwurf, KI funktioniere wie mittelalterliche Alchemie: Man wisse eigentlich nicht, was man tue, sondern drehe hier und da an ein paar Schrauben, bis ein Algorithmus das gewünschte Ergebnis erziele.

Google-Forscher tritt Debatte los

Auslöser für den kritischen Bericht war eine Vorlesung von Googles KI-Forscher Ali Rahimi vom letzten Dezember, in dem der Vergleich mit der Alchemie gemacht wurde und der eine breite Diskussion auslöste. Mit einem Vortrag am 30. April auf der International Conference on Learning Representations in Vancouver, Kanada legte Rahimi nun nach.

Viele Forscher auf diesem Gebiet tappten im Dunkeln und wüssten eigentlich nicht, was sie täten. Nicht nur einzelne Algorithmen funktionierten wie eine “Black Box”, bei der man nur Ein- und Ausgabe kennen und nicht verstehe, was im Inneren geschehe. Ganze Teile der KI-Forschergemeinschaft würden inzwischen genauso anmuten.

Der Informatiker François Chollet, ebenfalls von Google, formuliert es so: Man programmiere die Software schlicht so, dass sie die Trefferquote maximiere. Trotz tausender wissenschaftlicher Arbeiten zum Thema basiere das aber im Wesentlichen auf Versuch und Irrtum.

Geistlose Optimierungsstrategien

Google Employees Revolt, Refuse To Work On Clandestine AI Drone Project For The Pentagon

ZeroHedge · by Tyler Durden – Mon, 05/14/2018 – 22:25

Around a dozen Google employees have quit and close to 4,000 have signed a petition over the company’s involvement in a controversial military pilot program known as “Project Maven,” which will use artificial intelligence to speed up analysis of drone footage.

Project Maven, a fast-moving Pentagon project also known as the Algorithmic Warfare Cross-Functional Team (AWCFT), was established in April 2017. Maven’s stated mission is to “accelerate DoD’s integration of big data and machine learning.” In total, the Defense Department spent $7.4 billion on artificial intelligence-related areas in 2017, the Wall Street Journal reported.

The project’s first assignment was to help the Pentagon efficiently process the deluge of video footage collected daily by its aerial drones—an amount of footage so vast that human analysts can’t keep up. –Gizmodo

Project Maven will use machine learning to identify vehicles and other objects from drone footage – with the ultimate goal of enabling the automated detection and identification of objects in up to 38 categories – including the ability to track individuals as they come and go from different locations.

Project Maven’s objective, according to Air Force Lt. Gen. John N.T. “Jack” Shanahan, director for Defense Intelligence for Warfighter Support in the Office of the Undersecretary of Defense for Intelligence, “is to turn the enormous volume of data available to DoD into actionable intelligence and insights.” –DoD

The internal revolt began shortly after Google revealed its involvement in the project nearly three months ago.

Some Google employees were outraged that the company would offer resources to the military for surveillance technology involved in drone operations, sources said, while others argued that the project raised important ethical questions about the development and use of machine learning. –Gizmodo

The resigned employees cited a range of frustrations, from ethical concerns over the use of AI in a battlefield setting, to larger concerns over Google’s overall political decisions.

World’s First Bank Entirely Run By Robots Opens Up In China-Revealing the Agenda

lightonconspiracies.com · by Guest Author · April 28, 2018

World’s First Bank Entirely Run By Robots Opens Up In China

China’s second-largest lender by assets, China Construction Bank (CCB), has opened a Shanghai branch run entirely by robots that greet customers and manage accounts, Mirror reported.

The bank doesn’t just utilize robots; it’s packed full with new technology including virtual reality, artificial intelligence and facial recognition.

According to the South China Morning Post, as soon as customers walk through the front door they are met by a robot that asks and answers questions using voice recognition.

The financial institution in Jiujiang Road in Huangpu district is equipped with several smart automated tellers capable of a range of services including opening an account, money transfer, foreign exchange, gold investment and the issue of wealth management products.

The bank states that the new setup will be able to handle 90 percent of the cash and non-cash demands of traditional banking outlets.

Although for wealthy clients, that other 10% in need of human help, a private room is reserved for remote chats with client relationship managers via direct video feed.

He Fei, a senior researcher at Bank of Communications in Shanghai, stated the bank would be a good test ground.

Unstaffed services can solve repeated and standard demands from mass clients.

But human bankers are still needed to offer professional advices, to serve the complicated and personalised demands, for instance by wealthy clients.

Gene therapy and the trans-human agenda

Gene therapy and the trans-human agenda

Cure disease or alter humans?

jonrappoport.wordpress.com · by Jon Rappoport · April 17, 2018

“Researchers say they’re well on the way to curing thousands of diseases by tinkering with human genes. But is that true? Or is their effort really part of a long-range agenda to keep experimenting in the dark, through grotesque trial and error, to alter humans and make them into a new species?” (The Underground, Jon Rappoport)

With the onrush of new gene-editing techniques, the medical research establishment is beating an old drum: they will cure many human diseases by making genetic changes.

First of all, the new editing techniques have unknown consequences. A simple snip of a gene can bring on ripples in the patient’s overall genetic structure. This fact spells danger.

Second, and here is the old drum: there are a number of diseases caused by a problem with a single gene—one gene, one disease. Therefore, a precise edit of the offending gene will cure the disease.

But is this one-gene one-disease hypothesis actually true?

If so, we should already have seen these cures. But we haven’t.

I’m not talking about the occasional claim of a single cure in a single patient. I’m talking about curing a specific disease across the board in many, many patients.

It hasn’t happened.

ICRC: “Ein Waffensystem ohne menschliche Kontrolle ist von Natur aus rechtswidrig”

ICRC: “Ein Waffensystem ohne menschliche Kontrolle ist von Natur aus rechtswidrig”

Heise · by Dirk Eckert · April 13, 2018

Kampfroboter Defender: Bild: USAF

 

Wissenschaftler und UN diskutieren ein Verbot autonomer Waffen, Google-Mitarbeiter protestieren gegen Mitwirkung an einem militärischen KI-Projekt

Drohnen, die ihre Ziele selbstständig erfassen und angreifen – wegen der rasanten technologischen Entwicklung im Bereich Künstlicher Intelligenz und Datenverarbeitung könnten solche Szenarien bald möglich werden. Die “Kampagne zum Stopp von Killer-Robotern”warnt seit Jahren davor und auch die Vereinten Nationen diskutierten deswegen diese Woche auf einer Konferenz der Vertragskonferenz für Konventionelle Waffen (Convention on Certain Conventional Weapons – CCW) in Genf, ob ein Verbot sogenannter “Letaler Autonomer Waffensysteme” nötig ist – und wie das überhaupt aussehen könnte.

“Die Zahl derer, die ein Verbot fordern, wächst”, berichtet Thomas Küchenmeister von Facing Finance, einer Organisation, die die Finanzierung völkerrechtswidriger Waffen anprangert und Mitglied bei der “Campaign to Stop Killer Robots” ist, gegenüber Telepolis. Allerdings seien die Diskussionen schon nach wenigen Tagen immer technischer geworden, räumt er ein. Küchenmeister ist allerdings optimistisch, dass spätestens auf dem nächsten Treffen im August Bewegung in die Verhandlungen kommt. “Man spürt, dass viele Länder, die an echten Verhandlungen interessiert sind, sich bewegen”, sagt er. “Die Staaten, die sich verweigern, müssen darauf reagieren.”

Schwieriges Verbot

Gene therapy and the trans-human agenda

Gene therapy and the trans-human agenda

jonrappoport.wordpress.com · by Jon Rappoport · April 17, 2018

Gene therapy and the trans-human agenda

Cure disease or alter humans?

by Jon Rappoport

April 17, 2018

“Researchers say they’re well on the way to curing thousands of diseases by tinkering with human genes. But is that true? Or is their effort really part of a long-range agenda to keep experimenting in the dark, through grotesque trial and error, to alter humans and make them into a new species?” (The Underground, Jon Rappoport)

With the onrush of new gene-editing techniques, the medical research establishment is beating an old drum: they will cure many human diseases by making genetic changes.

First of all, the new editing techniques have unknown consequences. A simple snip of a gene can bring on ripples in the patient’s overall genetic structure. This fact spells danger.

Second, and here is the old drum: there are a number of diseases caused by a problem with a single gene—one gene, one disease. Therefore, a precise edit of the offending gene will cure the disease.

Digitalisierung der Gefühle?

Digitalisierung der Gefühle?

Heise · by Roland Benedikter · April 2, 2018

Firmen und Forscher arbeiten mit Macht daran, einerseits Computer mit Emotionen zu entwickeln, andererseits menschliche Gefühle zu computerisieren

An der Innovationsuniversität Stanford in Silikon Valley wird derzeit die Digitalisierung der Gefühle diskutiert. Stanford ist in Informationstechnologie weltweit führend und interpretiert sie als “Befreiungstechnologie” (liberation technology). Forscher stellen seit Januar 2017 den baldigen Zusammenschluss des menschlichen Gefühls mit Technik als unvermeidlich dar – wenn auch nicht notwendigerweise als wünschenswert.

Firmen und Forscher arbeiten mit Macht daran, einerseits Computer mit Emotionen zu entwickeln, andererseits menschliche Gefühle zu computerisieren. Beide Entwicklungen sollen sich, so die Absicht, gegenseitig verstärken und im Idealfall vereinigen. Milliardengelder werden investiert, um die technische, ökonomische und menschliche Zukunft kurzzuschließen und damit die sogenannte Mensch-Maschine-Konvergenz zu erreichen.

In der Tat gilt für den Zusammenfluss technischer, wirtschaftlicher und anthropologischer Zukunft – die sogenannte Mensch-Maschine-Konvergenz – die Entwicklung von Computern mit Emotion als wesentlicher Trend. Umgekehrt steht zugleich die Computerisierung von menschlichen Gefühlen im Mittelpunkt. Beide Trends – von Mensch zu Maschine und von Maschine zu Mensch – wirken zusammen und erzeugen zunehmend Austausch. Ein Teil des Spekulationskapitals fließt bereits jetzt in ihren Schnittpunkt – für baldige Verwirklichung in einer Vielzahl von Breitenanwendungen.

Gefühlscomputing

De donkere kant van digitale techniek als 5G, AI en IoT – Digitropolis

De donkere kant van digitale techniek als 5G, AI en IoT – Digitropolis – Lang Leve Europa!

langleveeuropa.nl · by admin · March 25, 2018

We Are Change Rotterdam heeft een geweldige documentaire geproduceerd: Digitropolis, over de nadelen van 5G, kunstmatige intelligentie en het Internet of Things. Hoewel visueel soms licht psychedelisch is de docu (speelduur 1 uur) zeer de moeite waard. Het is keurig voorzien van Nederlandstalige en Engelstalige ondertitels (via de [CC]-knop en de [*]-knop).

Interessante selectie van sprekers, duidelijke thema’s en ook de sounddesign van Wouter de Ridder is prima op orde. Maar bovenal uiteraard, de inhoud: belangrijk en duidelijk. Tip, zeer de moeite waard. We Are Change toont aan dat voor dit type docu’s geen Tegenlicht (en bijbehorende propaganda) meer nodig is!

Geboeid door het onderwerp? Herbekijk dan ook weer eens Panopticon van Peter Vlemmix en eventueel de docu Four Horsemen.

Orwell 3.0

Orwell 3.0

Digitalisierung bezweckt die Manipulation und Unterwerfung unserer Gedanken und Gefühle.

rubikon.news
Mittwoch, 21. März 2018, 14:16 Uhr
~18 Minuten Lesezeit
von Matthias Burchardt
Foto: SkillUp/Shutterstock.com

 

„Digitalisierung“ wird uns auf allen Kanälen aufgedrängt. Man kann das Thema jedoch nicht seriös diskutieren, ohne seine politischen und gesamtwirtschaftlichen Aspekte zu berücksichtigen. Neue Software, wie sie zum Beispiel im Schulunterricht eingesetzt wird, sammelt nicht nur Daten über den menschlichen Geist — sie wirkt auch verformend und disziplinierend auf diesen zurück. Der Mensch gibt die Kontrolle über sein Leben mutwillig an undurchschaubare Algorithmen ab. Bald herrscht, wie in einigen Science-Fiction-Filmen, die Maschine über den Menschen, und der genormte Konsumbürger wird nach den Bedürfnissen der Wirtschaft zurechtgeknetet. Ein Kassandra-Ruf.

Ja. Man kann digitale Unterrichtsmedien nach Maßgabe didaktischer Kriterien sinnvoll einsetzen. Und ja, die Schülerinnen und Schüler sind in ihrem Alltag permanent von dieser Technik umgeben, sodass eine medienethische und -pädagogische Aufarbeitung in der Schule notwendig ist. Und noch mal: Ja, es hat Sinn, wenn die jungen Menschen Medien nicht nur konsumieren, sondern auch schöpferisch mit ihnen umgehen lernen. Und ein letztes Ja: Wenn denn die Schule personell und baulich perfekt ausgestattet sein wird, wenn Lehren und Lernen in Beziehung, Bildung statt Kompetenz, Unterricht statt mechanischer Selbststeuerung stattfinden, dann richtet auch der gezielte Einsatz von Smartboards, Tablets und Cyberbrillen keinen gewaltigen Schaden an. Ja.

China ontwikkelt AI-geactiveerde nucleaire onderzeeërs die voor zichzelf kunnen denken

China ontwikkelt AI-geactiveerde nucleaire onderzeeërs die voor zichzelf kunnen denken

ZeroHedge · by Row Well – Thu, 02/08/2018 – 20:05

Vertaling van publicatie: https://apokalypsnu.nl/2018/02/12/china-is-developing-ai-enabled-nuclear-submarines-that-can-think-for-themselves/ door: A. Nicola

Een wetenschapper van topniveau heeft zojuist bevestigd dat de Peoples Liberation Army Navy (PLAN) op dit moment nucleaire onderzeeërs met kunstmatige intelligentie bouwt die voor zichzelf kunnen denken, volgens de South China Morning Post.
Volgens de wetenschapper, die vroeg om zijn naam te mogen weigeren vanwege de gevoeligheid van het project, vertelde de South China Morning Post dat China bezig is met het upgraden van de oudere computersystemen van zijn onderzeese vloten met geavanceerde algoritmen om het denken te verbeteren t.b.v. de vaardigheden der commandanten.

De onderzoeker zei dat de integratie van een onderzeeër met AI-versterkte denkkracht de Chinese marine een voordeel zal geven tijdens oorlogsomstandigheden en de technologie verder zal brengen dan ooit tevoren.

“Hoewel een onderzeeër een enorme vernietigingskracht heeft, zullen diens hersenen eigenlijk vrij klein” zijn, verklaarde de onderzoeker.

De onderzoeker zegt dat het AI-beslissingsondersteunend systeem met “zijn eigen gedachten” de emotionele besluitvorming zou verminderen door commandanten die vaak onder zware stress komen te staan dat van invloed kan zijn op kritische besluitvorming.

New Human Memory Technology in Development

New Human Memory Technology in Development: | Light On Conspiracies – Revealing the Agenda

lightonconspiracies.com ·By Paul A. Philips · February 25, 2018

New Human Memory Technology in Development: Another Potential Mind Control Tool?

Recent neurological research at the Massachusetts Institute of Technology (MIT) has yielded some interesting radical insights into how our brains work with regard to memory formation. It has led to the ongoing development of new memory technology that enables neuroscientists to locate, enhance or even erase specific memories. It can also be used to willfully implant memories.

MIT lead researcher. Susumu Tonegawa. explains that the technology has been used to implant false memories, having the effect of perceiving a harmless situation as something threatening. This involved using a virus to artificially activate specific neurons in the amygdala, a brain region where fearful memories are stored…

Elon Musk’s SpaceX is about to launch the first of 11,925 internet satellites — more than all spacecraft that orbit Earth today

Elon Musk’s SpaceX is about to launch the first of 11,925 internet satellites — more than all spacecraft that orbit Earth today

nordic.businessinsider.com – Dave Mosher – 14 Feb 2018

SpaceX’s Falcon Heavy rocket launches toward space for the first time on February 6, 2018.
  • SpaceX, founded by Elon Musk, plans to launch a Spanish satellite on Saturday with a Falcon 9 rocket.
  • However, the launch will also deploy two experimental communications satellites.
  • The two satellites may test aspects of “Starlink,” a space-based internet project that would bathe Earth in high-speed internet access.
  • The Starlink plan calls for nearly 12,000 interlinked satellites – many times more than currently orbit Earth – but Musk and SpaceX have been relatively quiet about it.

SpaceX, the rocket company founded by entrepreneur Elon Musk, is keeping quiet about a plan to bathe the Earth in high-speed internet access.

Überwachung, die unter die Haut geht

Überwachung, die unter die Haut geht

Die öffentliche Begeisterung für RFID-Implantate hat Folgen.

rubikon.news

Freitag, 09. Februar 2018, 09:31 Uhr
~10 Minuten Lesezeit

Die Optimierung des Menschen auf ein immer leistungsfähigeres Niveau bringt mitunter skurrile Trends hervor. So wird es in letzter Zeit modern, sich zur Vereinfachung des eigenen Alltags kleine RFID- Chips unter die Haut implantieren zu lassen. Trotz der damit einhergehenden Risiken fällt die mediale Reaktion natürlich positiv aus.

 

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz(Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Gendergekte met gevolgen

Gendergekte met gevolgen

novini.nl · by Fernand Keuleneer · February 11, 2018

Screen Shot 2018-02-12 at 15.08.25.png

De techniek is ondertussen genoegzaam bekend. Om wetgeving te laten aannemen, wijzigen of afschaffen, creëer je een mediahype. Je zoekt een opvallend, merkwaardig, revolterend of droevig feit, je gooit dat in de openbaarheid en je kadert het mediatiek goed in.

Idealiter is dit plotse feit al het voorwerp geweest van een lange opvolging door een bekend journalist, en heb je de experten achter de hand om op de leemten of beletsels in de wetgeving te wijzen. Vervolgens zet je dan aandachts- en bezigheidszoekende wetgevers aan het werk.

Zo ging dat met het homohuwelijk, met euthanasie, met euthanasie voor minderjarigen, met de kraakpanden en nu vorige week met gender, genderwijziging en genderkeuze. Boudewijn werd Bo.

Is the Era of Transhumanism a Final Corporate Takeover of Humanity?

Is the Era of Transhumanism a Final Corporate Takeover of Humanity?

counterpunch.org · by Nozomi Hayase – FEBRUARY 12, 2018

Photo by Todd Huffman | CC BY 2.0

Transhumanism is knocking at the door. Dubbed as Humanity+ or H+, the idea to radically revolutionize humanity has emerged in the last decades as a global intellectual movement. With a slogan of melding humans with the machine, it aims to radically alter human nature by means of technological advancement.

Proponents of transhumanism envision a human that goes beyond its current biology and cognition. They are trying to move society into the next stage of human development where man achieves super-intelligence and emotional well-being. Transhumanists ask, “If humans can interfere with the process of evolution, is it possible for us to create a human being with greater capacities than what we are now? Can we make a human species without weakness of disease and illness, anger and sadness, and ultimately overcome death itself?”

China Is Developing AI-Enabled Nuclear Submarines That Can Think For Themselves

China Is Developing AI-Enabled Nuclear Submarines That Can Think For Themselves

ZeroHedge · by Row Well – Thu, 02/08/2018 – 20:05

A top-level scientist just confirmed that the Peoples Liberation Army Navy (PLAN) is currently building artificial intelligence–powered nuclear submarines that can think for themselves, according to the South China Morning Post.

According to the scientist, who requested their name be withheld because of the “project’s sensitivity,” told the South China Morning Post that China is in the process of upgrading the legacy computer systems of its older submarine fleets with deep learning algorithms to enhance the thinking skills of commanding officers.

The researcher said incorporating a submarine with AI-augmented brainpower will give China’s navy an advantage during wartime environments and push the technology further than it has ever been before.

“Though a submarine has enormous power of destruction, its brain is actually quite small,” the researcher stated.

The researcher says the AI decision-support system with “its own thoughts” would reduce the emotional decision making by commanding officers’ who often come under the severe stress which could affect critical decision making.

Einzelinterview: Hermann Ploppa zu Eugenik, Euthanasie – Schnee von gestern oder brandaktuell?

#3 Einzelinterview: Hermann Ploppa zu Eugenik, Euthanasie – Schnee von gestern oder brandaktuell? | Im Gesprae.ch / Rede & Gegenrede – Das etwas andere Interview

imgesprae.ch · by Alexandra Bader – 6-2-2018

Eugenik und Euthanasie sind mehr als “nur” das Dritte Reich allein. Sie reichen viel weiter zurück und ersteres geht auf den britischen Anthropologen Francis Galton (1822–1911) zurück, der den Begriff bereits 1869 und 1883 für die Verbesserung der menschlichen Rasse bzw. “die Wissenschaft, die sich mit allen Einflüssen befasst, welche die angeborenen Eigenschaften einer Rasse verbessern”prägte.

Viele glauben, dass mit dem Ende des Nationalsozialismus auch der Irrglaube der Eugenik zu Ende ging. Doch in den Ethiken bzgl. Transhumanismus und Posthumanismus spielt Eugenik bis heute eine große Rolle. Statt durch Sterilisation oder gar Mord erhoffen sich deren Anhänger eine “bessere Menschheit”, indem mittels Genmanipulation und/oder dem Einsatz von neuen Technologien (bis hin zur Verschmelzung von Mensch und Maschine) neue, bessere, gesündere Kinder geboren werden.

Transhumanismus und die Digitale Diktatur: Die Welt der Daten und Algorithmen

Transhumanismus und die Digitale Diktatur: Die Welt der Daten und Algorithmen | www.konjunktion.info

konjunktion.info · by Dude – 5-2-2018

Es gibt fast keinen Menschen mehr auf der Welt, der nicht seine ganz persönliche Wanze spazieren trägt: das Smartphone. Doch nur die wenigsten dürften sich bislang die Frage gestellt haben, warum es so viele Apps, Anwendungen und “Sammelstellen” gibt, die alle erdenklichen Daten aufzeichnen – von der Online-Präsenz eines Nutzers, den Kaufgewohnheiten bis hin zu sozialen Interaktionen oder Bewegungsprofilen.

Die wahrscheinlichste Antwort darauf hat uns Professor Yuval Noah Harari gegeben, der auf dem diesjährigen Elitentreff des World Economic Forum in Davos eine Rede hielt. Harari behauptet, dass “Organismen Algorithmen sind (organisms are algorithms)”. Doch was bedeutet das genau? Jede Lebensform ist ein biologisches/biochemischer “Algorithmus”, der studiert und analysiert und dann in elektronische Signale übersetzt werden kann, die dann von einem Computer gespeichert, weiter analysiert und vielleicht sogar dazu eingesetzt werden können, andere Algorithmen zu entwickeln, “denen wir es erlauben, uns besser zu kennen als wir uns selbst (allow us to know ourselves better than we know ourselves)”.

Assange Keeps Warning Of A.I. Censorship, And It’s Time We Started Listening

Assange Keeps Warning Of A.I. Censorship, And It’s Time We Started Listening

ZeroHedge 

Profile picture for user Tyler Durden

Authored by Caitlin Johnstone via Medium.com,

Throughout the near entirety of human history, a population’s understanding of what’s going on in the world has been controlled by those in power. The men in charge controlled what the people were told about rival populations, the history of their tribe and its leadership, etc. When the written word was invented, men in charge dictated what books were permitted to be written and circulated, what ideas were allowed, what narratives the public would be granted access to.

This continued straight on into modern times. Where power is not overtly totalitarian, wealthy elites have bought up all media, first in print, then radio, then television, and used it to advance narratives that are favorable to their interests. Not until humanity gained widespread access to the internet has our species had the ability to freely and easily share ideas and information on a large scale without regulation by the iron-fisted grip of power. This newfound ability arguably had a direct impact on the election for the most powerful elected office in the most powerful government in the world in 2016, as a leak publishing outlet combined with alternative and social media enabled ordinary Americans to tell one another their own stories about what they thought was going on in their country.

New Robot Predicts The Future Outcome Of Its Action

New Robot Predicts The Future Outcome Of Its Action | Light On Conspiracies – Revealing the Agenda

lightonconspiracies.com · by Guest Author · January 17, 2018

87874184 – 3d rendering artificial intelligence brain or ai brain

News of technological advancements in robotics is common these days – from A.I. intelligent enough to teach itself to walk, to robots developing their own language between themselves. So, it’s likely to come as little to no surprise that yet another technological advancement has taken place, allowing robots to imagine the outcome of their actions before they’ve made them. It’s called visual foresight, and the new learning system allows robots to predict what their cameras will pick up after making a series of movements.

USA: Pentagon will Terroristen mit Hilfe Künstlicher Intelligenz “bekämpfen”

USA: Pentagon will Terroristen mit Hilfe Künstlicher Intelligenz “bekämpfen” | www.konjunktion.info

konjunktion.info · by Dude – 16. Januar 2018

Skynet. Wer die Filme Terminator kennt, kennt Skynet. Ein System, das sein eigenes Bewusstsein entwickelt und als Reaktion auf seine Abschaltung gegen seine Erschaffer vorgeht.

Was vor über 30 Jahren in einem Hollywood-Film den Gedanken eines Drehbuchautors entsprang, wird immer mehr zur Realität. Im Hier und Jetzt. Der militärisch-industrielle Komplex hat in den letzten acht Monaten einen auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierenden Algorithmus programmiert, der – gefüttert mit geheimdienstlichen Analysen und Flugbewegungen der US-Drohnen – ein System steuert, das gegen Terroristen eingesetzt werden soll.

Defense One – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt Defense One

Die “Schöpfer dieses Wahnsinns” glauben, dass diese neue Form der Kriegsführung die Zukunft der militärischen Konflikte revolutionieren wird. So bezeichnet der für das Programm zuständige Air Force Lt. Gen. John N.T. Shanahan, dass diese “Terroristen jagende KI” der “Prototyp der Kriegsführung”und ein Blick in die Zukunft ist. Das auf den Namen Maven getaufte Projekt wird von Shanahan als Start für eine Mensch-Maschinen-Zusammenarbeit gepriesen:

AI Building AI

AI Building AI | Light On Conspiracies – Revealing the Agenda

lightonconspiracies.com · by Guest Author · January 6, 2018

AI Building AI – Is Humanity Losing Control Over Artificial Intelligence?

December 29th, 2017

Contributing writer for Wake Up World

We have the reached the stage of AI Building AI. Our AI robots/machines are creating child AI robots/machines. How will humanity control children AI when humans didn’t create them? Have we already lost control?

AI building AI is the next phase humanity appears to be going through in its technological evolution. We are at the point where corporations are designing Artificial Intelligence (AI) machines, robots and programs to make child AI machines, robots and programs – in other words, we have AI building AI. While some praise this development and point out the benefits (the fact that AI is now smarter than humanity in some areas, and thus can supposedly better design AI than humans), there is a serious consequence to all this: humanity is becoming further removed from the design process – and therefore has less control. We have now reached a watershed moment with AI building AI better than humans can. If AI builds a child AI which outperforms, outsmarts and overpowers humanity, what happens if we want to modify it or shut it down – but can’t? After all, we didn’t design it, so how can we be 100% sure there won’t be unintended consequences? How can we be sure we can 100% directly control it?

Facebook als lange arm van machtige Westerse staten

Facebook als lange arm van machtige Westerse staten

dewereldmorgen.be · by Keltoum Belorf

woensdag 3 januari 2018
Er gaan al langer verhalen rond dat Facebookpagina’s en -profielen van activisten door Facebook verwijderd worden. Nu geeft Facebook zelf openlijk toe dat ze Facebook- en Instapramaccounts heeft verwijderd op vraag van o.a de Israëlische en Amerikaanse overheid, zo lezen we op de Amerikaanse webzine Intercept.

Op vraag van Israël heeft Facebook enkele honderden accounts en pagina’s gedelete van Palestijnse activisten, journalisten en commentatoren. De reden is volgens hen het aanzetten tot geweld. Terwijl op de Facebookpagina’s en profielen van Israëli’s voortdurend opgeroepen wordt tot het vermoorden en verkrachten van Palestijnen.

Israël schepte er zelfs openlijk over op dat ze tijdens de meeting met Zuckerberg in maart vorig jaar, erin geslaagd zijn alle accounts te laten verwijderen die ze wilden.

ID 2020 Alliance: Die neue umfassendste Datenbank zur Überwachung und Kontrolle der Menschheit?

ID 2020 Alliance: Die neue umfassendste Datenbank zur Überwachung und Kontrolle der Menschheit? | www.konjunktion.info

konjunktion.info – 2. Januar 2018

Ein wichtiger Aspekt, damit die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) ihre Vorstellungen einer Neuen Weltordnung realisieren können, ist die Erfassung aller Menschen auf der Welt und die gleichzeitige Identifizierung mittels einer einmaligen Zuordnungsnummer, die bereits bei der Geburt vergeben wird und den Menschen sein Leben lang begleiten soll (besser muss).

Bevor jetzt wieder Kritiker Verschwörungstheorie schreien und auf die Unmöglichkeit der Umsetzung einer solchen Datenbank verweisen, sei an dieser Stelle auf das Programm ID 2020 Alliance (ID 2020 A) verwiesen, mit der genau die oben beschriebenen (und natürlich noch weitere) Punkte realisiert werden sollen. ID 2020 A ist das bislang weitreichendste Überwachungs- und Kontrollschema, das auf globaler Ebene angedacht ist und das von zahlreichen Institutionen, Regierungen und Behörden gefördert wird:

Capitalism’s Failure of the Flesh: The Rise of the Robots

Screen Shot 2017-10-30 at 20.03.57

Capitalism’s Failure of the Flesh: The Rise of the Robots | Global Research – Centre for Research on Globalization

globalresearch.ca

Global Research, December 07, 2017

Humankind, being an inherently tool-making species, has always been in a relationship with technology. Our tools, weapons, machines, and appliances are crucial to forging the cultural criteria of human life. At present, amid the technology created phantomscape of mass media’s lurid — yet somehow sterile — imagery, one can feel as if one’s mind is in danger of being churned to spittle.

On a personal note, an informal consensus has formed among my friends who share a passion for reading: We read far fewer books since the time we became enmeshed with the internet. Worse, we find the feelings of isolation that we have attempted to mitigate by an immersion in online activity, at best, provides only a palliative effect. Yet, in the manner of addiction — or a hopeless love affair — we are prone to trudge deeper into the psychical morass by further immersion into the very source that is exacerbating our feelings of unease and ennui.

Pilotstudie: Neue Ergebnisse zeigen die Folgen elektromagnetischer Felder von WLAN und Co. im Gehirn

Pilotstudie: Neue Ergebnisse zeigen die Folgen elektromagnetischer Felder von WLAN und Co. im Gehirn | www.konjunktion.info

konjunktion.info
8. Dezember 2017
Elektromagnetische Überempfindlichkeit (Electromagnetic hypersensitivity, EHS), in medizinischen Kreisen auch gerne als Idiopathische Umwelt-Unverträglichkeit (Idiopathic Environmental Intolerance, IEI) bezeichnet wird von der Weltgesundheitsorganisation wie folgt beschrieben:

[EHS] wird charakterisiert durch eine Vielzahl von unspezifischen Symptomen, die von Einzelpersonen als Exposition gegenüber EMF [Elektromagnetische Feldern] beschrieben wurden. Die am häufigsten auftretenden Symptome sind dermatologische Symptome (Rötung, Kribbeln und Brennen) sowie neurasthenische und vegetative Symptome (Müdigkeit, Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Schwindel, Übelkeit, Herzklopfen und Verdauungsstörungen). Die Sammlung von Symptomen gehört nicht zu einem anerkannten Syndrom.

GOOGLE’S ARTIFICIAL INTELLIGENCE BUILT AN AI THAT OUTPERFORMS ANY MADE BY HUMANS

Google’s AI outperforms all others | Light On Conspiracies – Revealing the Agenda

lightonconspiracies.com · by Guest Author · December 6, 2017

GOOGLE’S ARTIFICIAL INTELLIGENCE BUILT AN AI THAT OUTPERFORMS ANY MADE BY HUMANS

Researchers at Google Brain have just announced the creation of AutoML — an artificial intelligence that can actually generate its own AIs. Even more impressive, researchers have already presented AutoML with a difficult challenge: to build another AI that could then create a ‘child’ able to outperform all of its human-made counterparts.

Google researchers automated the design of machine learning models using a technique know as reinforcement learning. AutoML acts as a controller neural network that develops a child AI network for a specific task.

Roboter als Staatsbürger

Roboter als Staatsbürger

Heise ·  

ausweis-robot-21b9dc983ac19ef1Die “Überwindung des Menschen” geht von Staaten und Führern aus, die in einem mittelalterlichen Weltbild leben, das sich mit der humanoiden Hypertechnologie von morgen verbindet

Am 25. Oktober wurde dem ersten Roboter mit künstlicher Intelligenz die Staatsbürgerschaft eines anerkannten UNO-Landes verliehen. Der – zwecks größerer Akzeptanz mit einem weiblichen Körper ausgerüstete – Roboter “Sophia” (“Weisheit”) wurde von der US-Firma Hanson Robotics in Hongkong in China gebaut.

Algorithmen entscheiden über Leben. Zeit, sie zu regulieren.

Algorithmen entscheiden über Leben. Zeit, sie zu regulieren.

Netzpolitik.org · by yannick · December 5, 2017

Algorithmen entscheiden zunehmend über individuelle Lebenschancen und werden von Staat und Verwaltung zur Steuerung gesellschaftlicher Prozesse eingesetzt. Eine Konferenz in Berlin beleuchtete kürzlich, was dies für das Individuum bedeutet und gab Einblicke in die Diskussion um Regulierungsansätze.

Was bedeutet die zunehmende Automatisierung von Entscheidungen für den Menschen? All rights reserved Nik MacMillan

Unter der Leitfrage „Unberechenbar?“ fand Ende November in Berlin eine Konferenz zu Algorithmen und Automatisierung in Staat und Gesellschaft statt. Die thematische Ausgangslage der Veranstaltung: Algorithmische Systeme strukturieren zunehmend diverse gesellschaftliche Bereiche und informieren oder ersetzen dabei vormals menschliche Entscheidungen. Sie steuern Verwaltungsprozesse, entscheiden über den Zugang zu Dienstleistungen und formen die Kommunikation in der digitalen Öffentlichkeit.

De mensheid bedreigd door trans-humanisme..!?


Door: GuidoJ.

Publicatie: 17-10-2017

Regisseur Paul Verhoeven introduceerde ‘Robocop’, de half-mens-half-robot agent, Defensiespecialisten.spreken niet meer over ‘lawenforcement’, maar over vleesetende robot-machines op het oorlogsslagveld…

2017 © Marcel Messing | deze versie WantToKnow.nl/be

Marcel Messing

Het is de hoogste tijd voor een brede discussie over de grote gevaren van de transhumanistische ideologie, stelt Marcel Messing. Hij vertelt hierover het volgende: ‘Onze kostbare planeet wordt op velerlei wijze bedreigd: klimaatverandering, terrorisme, aardbevingen, vulkaanuitbarstingen, branden, overstromingen, vluchtelingen, religieuze conflicten, hongersnoden, mondialisering, epidemieën… De wereldmachten vechten een grote oorlog uit die wordt bepaald door geopolitieke, strategische en economische belangen.

Minder bekend is het sluipende gevaar van het transhumanisme, dat achter de schermen door talloze wetenschappers wordt ontwikkeld en oude wortels heeft. Van de zoöloog en auteur Julian Huxley (1887-1975) is bijvoorbeeld deze uitspraak afkomstig: „De menselijke soort kan zichzelf transcenderen als ze dit wenst – niet alleen sporadisch, een individu hier en een individu daar, maar als geheel, als mensheid. We hebben een naam voor dit nieuwe geloof nodig. Misschien is transhumanisme een goede naam: de mens blijft mens, maar transcendeert zichzelf door nieuwe mogelijkheden te realiseren vanuit en voor zijn menselijke natuur.”

Saudi-Arabien verleiht erstmals einem Roboter die Staatsbürgerschaft

Von: Florian Rötzer

Sophia, ein humanoider Roboter weiblicher Bauart wurde als Gag die Staatsbürgerschaft verliehen. Screenshot aus dem YouTube-Video der Future Investment Initiative

Die radikalislamische Monarchie will sich mit dem “ehrgeizigsten Projekt der Welt” in eine technische Zukunft für eine “neue Lebensweise” beamen, aber die Vision besteht nur aus Technik und Geld

Mit der im Rahmen von “Vision 2010” erfolgten Konzeption einer Megacity namens Neom setzt Saudi Arabien die Anstrengungen in der Region fort, sich mit neuen Städten, Flughäfen und anderen großarchitektonischen Projekten noch schnell an die Spitze der Zukunftstechnologien zu setzen, bevor die Einnahmen aus den endlichen Ölressourcen spärlicher fließen und damit auch die Machtbasis der Monarchie bröckelt. Ähnlich macht dies China, wo man auch autoritär gigantische Projekte entwickeln und umsetzen kann, auch wenn dann mitunter Geisterstädte entstehen, wie das auch im Nachbarland Ägypten der Fall war (Ägyptens neue Städte in der Wüste).