Tagesdosis 21.6.2019 – Der Kaiser ist nackt. Von „Falschen Flaggen“ und anderen Lügen. | KenFM.de

tagesdosis-2162019-–-der-kaiser-ist-nackt-von-„falschen-flaggen“-und-anderen-lugen-|-kenfm.de

21-06-19 12:14:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

Ein Kommentar von Rainer Rupp.

Der stellvertretende Vorsitzende der Vereinigten Generalstäbe der vier Waffengattungen der US-Streitkräfte, General Paul J. Selva, hat am Dienstag im Pentagon vor Journalisten erklärt, dass die Anwendung militärischer Gewalt gegen den Iran zuvor einen Konsens der Weltgemeinschaft erfordern würde. Allerdings würden die USA sich das Recht herausnehmen, auch im Alleingang Iran anzugreifen, falls Teheran durch seine Aktionen für den Tod von auch nur einem US-Soldaten oder zivilen US-Bürger verantwortlich ist. Damit wiederholte der zweithöchste US-Offizier die zuvor von US-Außenminister Mike Pompeo, gemachte „letzte Warnung“ an die Adresse Teherans.

In dem unberechenbar explosiven, mittelöstlichen Chaos ist der zweite Teil dieser Aussage natürlich eine unverhohlene Einladung an alle jene Akteure mit einem starken Interesse an einem US-Angriff gegen Iran, einen Angriff unter „Falscher Flagge“ durchzuführen. Und davon gibt es einige.

Da wären zuerst einmal die zionistischen Kriegstreiber in Israel. In den Jahren 2006-2007 konnten sie nur mit Mühe von Washington davon abgehalten werden, die iranischen wissenschaftlichen Zentren der Atomforschung zu zerstören. Damals hatte Washington noch im Irak alle Hände voll zu tun und wollte die Eröffnung einer zweiten, noch größeren Front gegen Iran unbedingt vermeiden. Die Israelis haben große Erfahrung in der Anwendung von „falschen Flaggen“ und sind auch rücksichtslos genug, um sie mit US-Amerikanern als Opfer einzusetzen (siehe dazu auch den Angriff auf das US-Spionageschiff „Liberty“).

Auch die mit mittelalterlicher Brutalität herrschenden wahabitisch-sunnitischen Saudis haben nicht weniger Interesse als die Zionisten an einem US-Krieg gegen den schiitischen Iran, in dem die sektiererischen, saudischen Feudalherren ihren religiösen Erz- und Erbfeind sehen. An der für eine falsche Flagge notwendigen Skrupellosigkeit mangelt es ihnen nicht. Eine ihrer Spezialitäten ist die öffentliche Enthauptung von angeblichen „Hexen“, jugendlichen „Gotteslästerern“ und Oppositionellen, oder die Ermordung eines unliebsamen oppositionellen Journalisten im saudischen Konsulat in Istanbul, dessen Körper anschließend zerstückelt wurde, um die Leichenteile leichter verschwinden zu lassen. Dieser immens reiche menschliche Abschaum ist eng liiert mit Donald Trump, der ihnen gerne für Milliarden Dollar US-Waffen verkauft. Aus dem gleichen Grund werden die Saudis von Kanzlerin Merkel hofiert,

 » Lees verder

Tagesdosis 25.5.2019 – “Der Kaiser ist nackt” | KenFM.de

tagesdosis-2552019-–-“der-kaiser-ist-nackt”-|-kenfm.de

25-05-19 06:47:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

Ein Kommentar von Susan Bonath.

Lieber Rezo,

ja, ich habe es getan. Auch ich, trotz höheren Alters, habe dein viral laufendes Video namens „Zerstörung der CDU“ gesehen (1). (Anmerkung der Redaktion: es existiert seit gestern ein Rezo Nachfolge-Video (2) ).

Dank meiner Söhne, dank der Nachrichten, in die du es mit fast sechs Millionen Klicks – bis Donnerstag, Tendenz weiter steigend – geschafft hast. In bester schnodderiger Sprache, sicher mit Quellen belegt, hast du sie alle vorgeführt, von der CDU über die AfD bis hin zur FDP und SPD. Ihre Klientelpolitik, Kriegsverbrechen, Umweltzerstörung und geballte Inkompetenz. Rezo, you made my day!

Köstlich, wie du die stockkonservativen, völlig humorbefreiten CDU- und CSU-Kasper zur Weißglut gebracht hast. Wie die CSU geiferte, du hättest „unsauber recherchiert“ und dir wohl all die „Klicks gekauft“. Wie sich CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak aufplusterte: Du würdest „Fakenews“ verbreiten und die „Komplexität von Politik“ nicht verstehen. Und deine bürgerlich unkorrekte Sprache erst! Dazu die blauen Haare! Geht mal gar nicht! Just an Argumenten fehlte es. Ja, was soll´n sie auch sagen? Dass du Recht hast? Dass sie und das gesamte neoliberale Lager – von Union und FDP bis AfD und SPD – vom Großkapital gekauft sind?

Als wäre das nicht genug, legte Ziemiak noch den Oberlacher des Monats drauf: Ausgerechnet Philipp Amthor (3), das Superbübchen der CDU im Bundestag, der „Merkelkiller aus Ueckermünde“, bei dem man schwankt zwischen Mitleid für traumatisierte Pubertierende, die sich an der Welt für erlittene Hänseleien rächen wollen, und Häme angesichts dessen, dass Haargel keine Intelligenz erzeugt, sollte ein Gegenvideo veröffentlichen. Die Welt wartete. Die CDU zog zurück. Kein Wunder: Der kleine Philipp hätte sich wohl um „Phips und Kragen geredet“ (Nordkurier). Wär´ ja auch doof, wenn offenkundig würde, dass Amthörchen – mit 26 im gleichen Alter wie du – so´nem Typen mit blauen Haaren geistig nicht das Wasser reichen kann.

Nur eins kam dann doch etwas zu kurz: Du hast sie ja alle angepisst. Auch die der Union hinterher hechelnde SPD, die Mövenpick-FDP mit ihrem inhaltslosen Marktgekreische und auch die „kognitiv nicht sehr beeindruckende“ kleine braune Schwester der hellbraunen – ähm schwarzen – CDU namens AfD.

 » Lees verder

Des Kaiser neuen Kleider

des-kaiser-neuen-kleider

18-03-19 09:38:00,

Wehret den Lügen in der Klimadebatte

Das politische und wirtschaftliche Establishment ist besorgt. Was Klimaforscher, Umweltpolitiker und engagierte Bürger bisher nicht vermocht haben, schaffen jetzt ausgerechnet unsere Kinder: Die Gefahr der globalen Erwärmung drängt sich in den Vordergrund der gesellschaftlichen Aufmerksamkeit. Liberal-konservative Politiker, Wirtschaftsverbände und Rechtsintellektuelle zeigen daraufhin ihre altbekannten Reaktionsmuster: Ableugnen, Schimpfen gegen Wissenschaftler, Beharren auf der Alternativlosigkeit unseres heutigen Wirtschaftens, stures Proklamieren einer eigenen Wahrheit bis hin zu schamlosen Lügen.

So entgegnet der deutsche FDP-Vorsitzende Christian Lindner, die Schüler sollen doch die Klimadebatte den Profis überlassen: “Von Kindern und Jugendlichen kann man nicht erwarten, dass sie bereits alle globalen Zusammenhänge, das technisch Sinnvolle und das ökonomisch Machbare sehen.” Prompt reagierte ein Klimaprofi. Stefan Rahmstorf, einer der weltweit führenden Ozeanographen und Leitautoren des Sachstandsberichtes des Weltklimarates (IPCC) schreibt: “Die Klima-Profis sind klar auf Seiten der Schüler! Die Schüler gehen auf die Straße, weil die Politiker trotz schöner Worte die Klimaziele verfehlen. Greta Thunberg versteht mehr vom knappen Emissionsbudget und den Kipppunkten des Klimas als Herr Lindner.”

Das ist peinlich für den Politiker Lindner, dessen Ausbildung (Politikwissenschaften und Staatsrecht) tatsächlich kaum eine differenzierte Sichtweise auf die komplexen, nichtlinearen Dynamiken innerhalb der globalen Klimaentwicklung vermuten lässt.

Plumper politischer Populismus

Ein besonders dreistes Beispiel für eine Reaktion von Seiten der politischen Rechten stellt ein kürzlich publiziertes Interview des Schweizerischen Rechtpopulisten und selbsterklärten Intellektuellen Roger Köppel von der Schweizerischen Volkpartei (SVP) dar (im Zürcher Tagesanzeiger vom 16. März 2019). In der Schweiz mag man sich an Köppels Provokationen bereits gewöhnt haben, aber seine Argumentation folgt dem immer gleichen Muster von Klimaleugnern und muss daher in ihrer Einfältigkeit immer wieder neu entblößt werden.

Selbstsicher erklärt Köppel seine Opposition zur Klimawissenschaft mit “unbestrittenen Fakten”. Seit 1860 habe sich die globale Temperatur “nur um knapp 1°C” erhöht. Tatsächlich sind es 1.1°C, wobei sich die Erhöhung in den letzten Jahrzehnten dramatisch beschleunigt hat. Köppels Formulierung suggeriert, dass 1°C doch so viel nicht sei. Doch für das globale Klima ist eine 1°C-Erwärmung sehr viel. Klimaforscher gehen davon aus, dass eine weitere Erwärmung um mehr als 1°-Erwärmung dramatische Auswirkungen auf die globalen Ökosysteme und damit auch auf das menschliche Leben haben werden. So warnt selbst das Weltwirtschaftsforum: “Das Wechselspiel zwischen der Belastung der wirtschaftlichen und ökologischen Systeme wird unvorhersehbare Herausforderungen für globale und nationale Widerstandsfähigkeiten darstellen.”

 » Lees verder