Staatlicher Kindesmissbrauch. Maskenpflicht an Schulen in den Bundesländern | KenFM.de

staatlicher-kindesmissbrauch-maskenpflicht-an-schulen-in-den-bundeslandern-|-kenfm.de

10-08-20 08:00:00,

Von Uli Gellermann.

Nein, es ist keine sexuelle Gewalt, die den Kindern angetan wird, wenn sie zum Tagen von Masken gezwungen werden. Aber es ist ganz sicher eine andere Form von Gewalt, wenn man Kinder zwingt, in den Schulen Masken zu tragen. Der Vorwand ist die bekannte Lüge, man wolle damit den erwachsenen Rest der Gesellschaft vor einem Virus schützen, dessen Gefährlichkeit unzureichend belegt ist. Doch selbst wenn man die behauptete Gefährlichkeit ernst nimmt: Eine Studie aus Island kam zum Ergebnis, dass Kinder, die jünger als zehn Jahre alt sind, sehr viel seltener infiziert sind als Erwachsene. Eine vom Land Badenwürttemberg beauftragte Studie zeigt, dass Kinder seltener an COVID-19 erkranken und auch seltener durch das SARS-CoV-2-Virus infiziert werden. Auch eine niederländische Studie kommt zum Schluss: „Derzeit gibt es keine Hinweise darauf, dass Kinder eine wichtige Rolle bei der Covid-19-Epidemie spielen“.

Kinder werden zu Seuchenträgern gestempelt

Kinder, die ihr Gesicht nicht zeigen dürfen, Kinder, die wider besseres Wissen zu Seuchenträgern gestempelt werden, Kinder, denen man Mund und Mimik verbietet: Das ist die Lage der Kinder in den Schulen des größten deutschen Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Das Land Brandenburg will im Wettbewerb, ‚wer geht noch brutaler gegen Kinder vor’ gleichziehen. Zwar müssen die Brandenburger Schüler die Masken nicht während des Unterrichts tragen, aber auf Fluren, in Gängen Treppenhäusern und Aulen ist die Maske verbindlich. Da will Mecklenburg-Vorpommern nicht abseits stehen: Dort müssen alle Schüler ab der 5. Klasse und deren Lehrer auf dem Schulgelände sowie in den Schulgebäuden Masken tragen. Auch Bayern, Baden-Württemberg und Hamburg haben angekündigt, „im Kampf gegen das Coronavirus“ eine Maskenpflicht in Schulgebäuden einzuführen. Was vor den entsetzten Augen von Eltern und Psychologen abläuft, ist in Wahrheit ein Kampf der Politbürokratie um den Spitzenplatz bei den Gewaltmaßnahmen gegen Kinder. Der Herr Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen will gerne Bundeskanzler werden. Mit Gewalt hofft er, seine Konkurrenten auszustechen.

Die Mehrheit der Masken halten Viren nicht ab

Dass die absolute Mehrheit der Masken die möglichen Viren nicht abhalten, wissen deren Hersteller genau: „Diese Masken bieten keinen Schutz gegen Viren oder Bakterien“, schreiben sie auf die Beipackzettel ihrer Masken. Das vermeidet Regressansprüche. So setzt sich im Kleingedruckten die Wahrheit durch: Zur Profitsicherung.

 » Lees verder

Tagesdosis 7.9.2019 – Kindesmissbrauch – Massenmedial vermarktet oder verantwortungsvoll veröffentlicht? | KenFM.de

tagesdosis-792019-–-kindesmissbrauch-–-massenmedial-vermarktet-oder-verantwortungsvoll-veroffentlicht?-|-kenfm.de

07-09-19 12:46:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

An einem einzigen Tag füllen drei herausstechende Kindesmissbrauchsfälle die massenmedialen Blätter. Die grundsätzlichen Fragen werden jedoch nicht gestellt.

Ein Kommentar von Christiane Borowy.

Am 5.9.2019 wurde ein Urteil im Fall von Kindesmissbrauch in Lügde gesprochen, am 3.9.2019 wurde das erste Mal berichtet, dass der Fußballprofi Christoph Metzelder kinderpornografische Bilder verbreitet haben soll und in Berlin steht seit dem 5.9.2019 ein Ex-Feuerwehrmann wegen Kindesmissbrauchs vor Gericht. Seitdem wird in den Massenmedien minütlich bis täglich über Kindesmissbrauch geredet – ohne allerdings dabei etwas Wesentliches zu sagen.

Lügde – Berlin – Metzelder

Das Urteil des Landgerichtes Detmold (1) im Falle des Kindesmissbrauchs auf einem Campingplatz in Lügde (3)(2,4,5,6) scheint ein Vorstoß auf dem Gebiet der Pädokriminalität zu sein, in dem die Opfer des hundertfachen Kindesmissbrauchs in mindestens 32 Fällen scheinbar Gerechtigkeit erfahren. Zwei der Hauptangeklagten sind zu hohen Haftstrafen und anschließender Sicherheitsverwahrung verurteilt worden. Doch es bleibt ein fader Nachgeschmack. Viele der Opfer können zu ihrem Recht gar nicht kommen, weil der Fall verjährt ist. (7) Polizei und Jugendämter stehen in der Kritik. Sie sollen Hinweisen auf die Hauptverdächtigen zunächst nicht nachgegangen sein, Beweismittel sollen verschwunden, beziehungsweise nachträglich geändert worden sein (8).

In den Mainstream-Medien war am 3.9.2019 ein prominenter Fall von möglicher Pädokriminalität in den Blickpunkt gerückt: Die Hamburger Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Fußballspieler Christoph Metzelder (9), weil er kinderpornographische Bilder verbreitet haben soll (10). Am 5.9.2019 findet ein Prozess wegen jahrelangen Kindesmissbrauchs durch einen Ex-Feuerwehrmann große mediale Beachtung. Kindesmissbrauch, wohin das mediale Auge blickt. (15) Was ist da los? Ist das eine Entwicklung, die eine Krise aufzeigt oder ist es vielmehr Ausdruck eines gesellschaftlichen Wandels in eine ungute Richtung? Kann man das noch in Ordnung bringen? Wenn ja, wie? Das sind allerdings Fragen, die in den Medien nicht gestellt werden, die dort aber übergreifend thematisiert gehören.

Bitte verstehen Sie mich nicht falsch. Kindesmissbrauch ist ein ernstes und sehr emotionales Thema. Es ist wichtig, dass möglichst viele Medien darüber informieren. Doch wie es medial aufbereitet wird,

 » Lees verder