M-PATHIE – Zu Gast heute: Anke Evertz – Nahtoderfahrung | KenFM.de

m-pathie-–-zu-gast-heute:-anke-evertz-–-nahtoderfahrung-|-kenfm.de

31-05-19 06:41:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

„In meinem anderen Leben“, wie Anke Evertz sagt, „war ich Millionärin und glaubte, auf diese Weise Anerkennung, Bedeutsamkeit, ja sogar Liebe von anderen Menschen zu erlangen. Bis ich vor zehn Jahren eine Erfahrung machte, die mein ganzes Leben umkrempelte und ich mein Millionärsdasein kündigte. Ich ging buchstäblich für mich selbst durch das Feuer.“

Was war geschehen? Anke Evertz ging damals fast jeden Abend joggen, um sich den Kopf frei zu machen. Sie litt in dieser Zeit unter Depressionen und hielt ihr Leben für eine Qual, trotz des größeren Wohlstandes, den sie genoss. „Was ist bloß mit mir los? Wie konnte mir mein Leben so entgleiten?“, fragte sie sich oft.

Eines kalten Septemberabends kam sie vom Joggen nach Hause und wollte es sich in ihrem Wohnzimmer wohlig warm machen. Sie zündete den Kamin an, legte Holz nach und bemerkte plötzlich, dass sich auch ihre Hose entzündet hatte. Dabei dachte sie sich erst einmal nichts, bis die Flammen immer höher schnellten. Noch immer blieb sie relativ gelassen, da sie annahm, sie könne die Flammen leicht ersticken. Doch schnell züngelte das Feuer bis zur Brust hoch, bis zum Gesicht und sie stand schließlich lichterloh in Flammen. Jetzt wusste sie, „ich werde sterben.“

In diesem Moment stand sie wie aus dem Nichts heraus ca. zwei Meter von ihrem Körper entfernt und sah, wie das Feuer immer dichter wurde, bis sie nur noch eine einzige große Flamme war. Sie stand neben sich und sah sich selbst in Flammen stehen. Sie selbst verspürte aber überhaupt gar keine Schmerzen. Teilnahmslos sah sie, wie die Flammen immer mächtiger wurden, als ihr Sohn ins Zimmer gestürmt kam und versuchte, seine Mutter zu retten. Noch immer nahm Anke Evertz, die vor ihrem brennenden Körper stand, die Situation teilnahmslos an und sprach dabei zu ihrem Sohn, dass er sich doch keine Sorgen machen solle. Allerdings wunderte sie sich, dass ihr Sohn sie gar nicht hören konnte. Anke Evertz realisierte in diesem Moment noch gar nicht, was mit ihr geschah und sie wusste auch nicht, in welcher Welt oder in welchem Dasein sie sich nun befand.

 » Lees verder

M-PATHIE – Zu Gast heute: Owe Schattauer – Russland-Friedensfahrer | KenFM.de

m-pathie-–-zu-gast-heute:-owe-schattauer-–-russland-friedensfahrer-|-kenfm.de

10-05-19 07:38:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

Owe Schattauer, Musiker, Bauunternehmer und Friedensaktivist, reiste in den letzten Jahren sechs Mal nach Russland. Drei Mal davon war er im Rahmen der Druschba Friedensfahrt, die Rainer Rothfuß in der vierten Sendung von „POSITIONEN – Politik verstehen“ auf KenFM spontan ins Leben gerufen hat, dabei.

Schon vor der ersten Friedensfahrt nach Russland wurde Owe Schattauer dort überaus bekannt, da er zu einer Sendung im russischen Fernsehen eingeladen wurde, die zu seinem Video Bezug nahm, dass er die „Stimme des Zorns“ nannte und bis heute über zehn Millionen Mal angeklickt wurde.

Owe Schattauer ist zornig und wütend über die deutsche Politik, die Wladimir Putin und damit Russland ganz pauschal wieder als böse und als Feind ausgemacht haben. Besonders seit der Regierungszeit von Angela Merkel ist dies politischer und medialer Konsens, bundesweit.

Owe Schattauer stammt aus der ehemaligen DDR und war schon dort dem System gegenüber sehr kritisch eingestellt. Seine Musik ist manchmal herb, aber sie ist auch poetisch und oft auch philosophisch, hört man seinen Texten genauer zu. Er macht sich schon lange Gedanken über die politischen Zustände in Deutschland, in Europa und darüber hinaus.

Die drei Friedensfahrten nach Russland hat er maßgeblich mitgeprägt und sie haben ihm die Liebe seines Lebens geschenkt, die er Anfang 2019 geheiratet hat. So weit kann Frieden gehen.

Owe Schattauer beschreibt in dieser Sendung, wie im tiefsten Hinterland Russlands selbst die Menschen über die Weltpolitik ein Wissen haben, bei denen man es zunächst nicht glauben will.

Hier in Deutschland dagegen, so Owe Schattauer, interessieren sich sehr viele nicht für Politik, obwohl sie einen erheblich leichteren Zugang zu Informationen der Weltpolitik haben.

Owe Schattauer wie auch Rainer Rothfuß haben in Russland für Freundschaft und Frieden geworben und sind mit offenen Armen dafür bei der russischen Bevölkerung unterstützt worden.

Russen und Deutsche wollen in Frieden und Freundschaft miteinander leben. Nie wieder Krieg, ist für Owe Schattauer keine Floskel. Er tritt dafür ein, wie es nur wenige tun: nicht nur mit dem Mund, sondern mit seiner ganzen Person.

Mehr über Owe Schattauer hier: https://www.youtube.com/user/117records/videos

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar!

 » Lees verder

M-PATHIE – Zu Gast heute: Malte Klingauf – Pax Terra Musica | KenFM.de

m-pathie-zu-gast-heute-malte-klingauf-pax-terra-musica-kenfm.de

19-04-19 07:48:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

Malte Klingauf ist Musiker und Teil der Friedensbewegung. Sein Engagement begann 2014, als Lars Mährholz am 14. März in Berlin die „Montagsmahnwachen für den Frieden“ ins Leben gerufen hatte. In ganz Deutschland kamen daraufhin in über 200 Städten Menschen zusammen, um für mehr Frieden und gegen mediale Manipulationen auf die Straße zu gehen.

Zwei Jahre lang moderierte Malte auf der Berliner Mahnwache und setzte sich auch kritisch mit der damaligen Berichterstattung zu politischen Ereignissen auseinander. Seine Analysen teilte er vor Ort mit den Menschen. Dass Malte das Feuer des Friedens längst in sich entzündet hatte, zeigte er auch, als er 2015 gemeinsam mit Paula P’Cay die „Humanistische Friedenspartei“ gründete und zudem begann, inspiriert von den „Stopp Ramstein“-Demonstrationen, die Musiker von dort in einem Netzwerk zu bündeln und für ein neues Projekt zu begeistern: Das Friedensfestival „Pax Terra Musica“. Im Sommer 2017 kamen dann über 1.000 Friedensaktivisten zusammen, um sich in Workshops, Vorträgen und bei Musik kennenzulernen und miteinander auszutauschen.

Trotz finanzieller Verluste, die dieses Großprojekt mit sich brachte, konnte das Musikfestival mit Hilfe einer Spendenaktion gerettet werden. Und so im Sommer 2018 dann erneut an den Start gehen: In Friesack, in Brandenburgs schönster Natur, kamen Aktivisten für den Frieden aus ganz Deutschland zusammen und verbrachten drei Tage und Nächte in friedvoller Atmosphäre miteinander.

Malte stellt trotz oder gerade wegen seiner eigenen gelebten Friedfertigkeit die grundsätzliche Systemfrage: Wie leben wir und auf welche Kosten leben wir? Wie können wir in einem System mehr Frieden schaffen, das ökologisch, ökonomisch und militärisch auf Krieg setzt? All das sind Fragen, die Malte gemeinsam mit vielen Menschen und Friedensaktivisten auf dem Pax-Terra-Musica-Festival vom 25. – 28. Juli 2019 in Friesack angehen möchte.

Es soll darum gehen, die Zwischenmenschlichkeit zu stärken und ein Schwarz-Weiß-Denken zu überwinden. Gemeinsam und im Austausch miteinander. Menschen, die sich mehr Frieden in der Welt und in allen Bereichen des Lebens wünschen, sind also herzlich eingeladen auf das PTM-Festival 2019 nach Friesack zu kommen.

Malte setzt auf Toleranz: Indem Eigenschaften wie ein aufmerksames Zuhören und ein friedlicher Austausch sachlicher Argumenten gestärkt werden,

 » Lees verder

M-PATHIE – Zu Gast heute: Andrea Tosi – Repeacer | KenFM.de

m-pathie-zu-gast-heute-andrea-tosi-repeacer-kenfm.de

05-04-19 06:13:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

„Ich bin ein Repeacer!“

Andrea Tosi ist gebürtiger Schweizer, Sozialpsychologe und Designer von Beruf. Er lebte 15 Jahre in San Francisco, der Hauptstadt des Friedens in den USA. Dort begann er, an mehreren Demonstrationen unterschiedlicher Art teilzunehmen und entdeckte für sich, dass jede einzelne Gruppe, egal wie groß deren Kraft auch war, immer gegen wirtschaftliche Interessen verloren, nicht gegen die Menschen, die sich für diese Ideen interessierten.

Die Kraft des Friedens in den USA ist zwar groß, doch sind deren Anhänger zu passiv, weil sie sich als Antikriegsbewegung verstehen. Das ist in Deutschland auch so.

Andrea Tosi machte sich intensiv Gedanken darüber, warum die Bewegungen so nicht vorankommen konnten, warum sie keinen politischen Impact verursachten und da viel es ihm wie Schuppen vor die Augen: Allen Bewegungen, weltweit, ist der Frieden wichtig. Und daher sind alle Gruppen im Grunde genommen Friedensbewegungen, weil sie alle Konflikte lösen wollen, in denen die einzelnen Menschen stecken.

Da alle Bewegungen im Grunde den Frieden wollen, sind sie übergeordnet Friedensbewegungen. Den einzelnen Gruppen ist das nicht so sehr bewusst, da sie ihren eigenen Frame und ihren eigenen Brand entwickeln und stur nur noch diesem Rahmen ihre Präsenz geben. Was wäre, sie begriffen dieses, machten aber trotzdem so weiter wie bisher, doch würden sie sich nicht mehr in den unterschiedlichen einzelnen Gruppierungen voneinander trennen, sondern als gemeinsame Bewegung verstehen, als Repeacer, als reorganisierte Friedensverwirklicher. Zugegeben, die Idee ist genau so einfach, wie sie genial ist.

Macht man sich einmal etwas länger mit dieser Idee vertraut, versteht man ihr großes Potenzial, denn dann sind wir alle, egal ob Frauenbewegung, Friedensbewegung, Umweltbewegung, Anti-AKW-Bewegung, sexuelle Bewegung etc., eine einzige Bewegung.

Unser übergeordnetes Ziel ist Frieden nach innen und Frieden nach außen. Andrea Tosi möchte sich nicht als jemanden verstehen, der im Mittelpunkt stehen will. Er will alle Bewegungen unterstützen und die Menschen- und Friedensrechte für alle Menschen verwirklicht sehen. Andrea Tosi möchte nur seine Idee verschenken.

Als Repeacer könnten alle Menschen in allen Bewegungen mitmachen. Daher würden sie im Einzelnen auch größer werden.

 » Lees verder

M-PATHIE – Zu Gast heute: Dagmar Neubronner – Freilernen | KenFM.de

m-pathie-zu-gast-heute-dagmar-neubronner-freilernen-kenfm.de

22-03-19 08:30:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

Dagmar Neubronner ist Diplom-Biologin und Pionierin auf dem Gebiet des Freilernens in der BRD. Schon früh wollten ihre Kinder nicht am Schulunterricht teilnehmen und sie förderte dies und hat sich dadurch über die Jahre ein sehr großes Wissen über die Struktur der Bildung in diesem Land angeeignet.

Deutschland ist eines der wenigen Länder weltweit, in dem es eine im Gesetz verankerte Schulpflicht gibt. Was diese Schulpflicht für uns alles bedeutet und was diese langfristig in uns Menschen anrichtet, schildert Dagmar Neubronner in diesem Interview sehr deutlich.

Um Menschen aufzuklären, gründete sie einen Verlag, weil sie unbedingt das Buch von John Taylor Gatto ins Deutsche übersetzen wollte. Es trägt den Titel: „Verdummt noch mal! Dumbing us down. Der unsichtbare Lehrplan oder Was Kinder in der Schule wirklich lernen.“ Dieses Buch ist noch heute ein Muss für alle, die wissen wollen, was Schule wirklich mit uns allen macht.

Dagmar Neubronner schildert in der Sendung M-PATHIE im Wesentlichen das deutsche Bildungsdrama aus der Sicht unserer Gehirne und unserer Psyche und beantwortet die Frage, was eine solche Bildung mit uns Menschen langfristig macht. Was richtet diese in der Familie an, bei den Kindern?

Schule missbraucht ganze Generationen. Sie missbraucht unsere Gehirne für eine völlig unnatürliche Bildung und dies hinterlässt Spuren in der Gesellschaft. Auch verändert das Schulsystem die familiäre Struktur sehr nachteilig.

Heute ist Dagmar Neubronner eine Gesellschaftskritikerin, die ihre Erfahrungen mit dem Staat geschickt in andere Bereiche und für Menschen mit ganz anderen Schwierigkeiten nutzt.

Dagmar Neubronner bietet für Erwachsene ein Training unter dem Motte „Frei Großwerden“ an. Dort will sie Menschen wieder in ihre Menschlichkeit, in ihr ganz natürliches Menschsein hineinbringen, das durch die Art und Weise, wie wir in unserer Gesellschaft groß werden, von künstlichen Verhaltensweisen verschüttet wurde. Frei und groß werden. „Ich glaube“, sagt Dagmar Neubronner, „dass wir große und schöpferische Wesen sind, die frei sein wollen.“

Mehr über Dagmar Neubronner hier: www.Dagmarneubronner.de

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar!

 » Lees verder

M-PATHIE – Zu Gast heute: Gerhard Jes Krebs (Pferdeflüsterer) | KenFM.de

m-pathie-zu-gast-heute-gerhard-jes-krebs-pferdeflusterer-kenfm.de

09-03-19 10:59:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

Gerhard Jes Krebs ist Pionier des Kommunikations-Trainings mit Menschen und Pferden. Nachdem er sechs Jahre lang privat Pferde besaß, wurde eine Mitarbeiterin aus seinem Betrieb krank. Sie litt an zu viel Stress. Gerhard Jes Krebs sagte seiner Mitarbeiterin, dass er ihren Arbeitsplatz sechs Monate freihalten würde, unter einer Bedingung: „Du kommst einmal die Woche mit uns in den Pferdestall.“ Nach einem Vierteljahr hatte sie sich erholt und konnte sie wieder voll mitarbeiten.

Dieses Ereignis brachte Gerhard Jes Krebs auf eine Idee und war der Startschuss für ein Projekt, dass ihn weltweit als Pferdekommunikations-Trainer bekannt machen sollte. Zusammen mit seiner Frau hatte er zunächst angefangen, Führungskräfte zu trainieren. Die Firmen waren bereit, in die Trainings zu investieren. Dadurch konnte die sehr kostenintensive Arbeit mit den Pferden finanziert werden. Heute arbeitet Gerhard Jes Krebs mit einem kleinen Team in seiner Akademie.

Empathie – die Bereitschaft und Fähigkeit, sich in die Empfindungen anderer Menschen einzufühlen – ist der Schlüssel dafür, dass ein Pferd den Menschen als „Chef“, oder besser als „Leittier“, akzeptiert. Das Pferd muss die Gelegenheit bekommen, alles freiwillig zu tun. Der Mensch kommt dabei unausweichlich mit seiner inneren Sprache in Kontakt. Das ist der Sinn eines solchen Trainings. Der Mensch findet dadurch wieder zu seiner ihn wirklich ausmachenden ganzheitlichen Sprache zurück, der Empathie.

Aus Feedback-Gesprächen hat Gerhard Jes Krebs erfahren, dass Menschen, die ein Pferdetraining erlebt haben, kommunikativer werden und dass Arbeitsprozesse im Team besser funktionieren als vorher. Wenn Menschen mit Pferden und Pferde mit Menschen über ihre Körpersprache und ihr inneres Empfinden kommunizieren können, könnte es sein, dass dies eine universelle Sprache vieler Lebensformen ist?

Wenn der Mensch sich mehr auf seine innere Kommunikation verlassen könnte, welche Probleme der Menschheit ließen sich damit eigentlich alle bewältigen, für die wir heute noch immer keine Lösung haben, weil wir uns nicht auf die jeweils unterschiedlichen kulturellen Sprachen und Schriften einlassen können? Und welche Lösungen würde ein jeder für sein unmittelbares Umfeld finden?

Tiere als Trainer für Empathie im Menschen? Ja, denn der Mensch hat verlernt, seinem inneren Kompass zu vertrauen.

 » Lees verder

M-PATHIE – Zu Gast heute: Ralph Valenteano | KenFM.de

m-pathie-zu-gast-heute-ralph-valenteano-kenfm.de

22-02-19 06:31:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

Ralph Valenteano ist Musiker, Autor und ein spiritueller Mensch, der einen anderen Zugang zu unserer Welt hat. Er versteht sich als ein Kanal zur spirituellen Welt. Besonderes Interesse hat er für die Person Jesus, losgelöst von dem Jesus, den die Kirchen für sich beanspruchen.

Auf seiner Suche nach dem Sinn des Lebens kam er zu den Sufi-Dichtern. Besonders zum indischen Sufitum, das wenig bekannt ist. Diese Begegnung veränderte seinen Musikstil. Hört man Ralph Valenteanos Musik, so merkt man schnell den Einfluss dieser spirituellen Welt. Es ist eine sehr schöne und transzendente Musik.

Ralph Valenteano sieht in der sufistischen Spiritualität eine Verbindung zur westlichen Welt und möchte mit seiner Dichtkunst und seiner Musik das Abendland und das Morgenland zusammenbringen, es versöhnen, wie er sagt. Dieses verbindende Element ist der Frieden.

„In allen Schriften findest du immer Wahrheit und Lüge. Warum ist das so? Weil du die Wahrheit fühlen sollst. Und das ist unser Weg, in den wir jetzt gehen. Wir sollen raus aus unserem Verstand“, sagt Ralph Valenteano und fährt fort, „es gibt nur zwei Energien, aus denen alles entsteht: Liebe und Angst. Das muss einem erst einmal klarwerden.“

„Du kannst alles haben, was du willst, wenn du es nicht mehr willst. Das ist das Prinzip des Loslassens. Was wir festhalten wollen, kommt nicht zu uns, es flieht.“

„Würde jeder nur schenken, müsste niemand mehr wünschen. Die volle Hand wird nie zur Faust.“

Mehr über Ralph Valenteano hier: https://valenteano.com

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

Veröffentlicht am: 22. Februar 2019

Anzahl Kommentare: noch keine

 » Lees verder

M-PATHIE – Zu Gast heute: Florian Kirner | KenFM.de

m-pathie-zu-gast-heute-florian-kirner-kenfm.de

08-02-19 07:14:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

Florian Kirner, alias Prinz Chaos II., ist einer der schillernsten Figuren in der linken Szene, wie auch in der Friedensbewegung. Er erzählt in dieser Sendung aus seinem Leben. Wie fing sein Engagement in der sozialistischen Szene an? Was trieb ihn an, sich als linker Aktivist in den verschiedensten Organisationen zu etablieren? Er spart auch nicht mit Kritik an der linken Szene, in der sich manchmal derart unnötig an die Gurgel gegangen wird, wie er das von keiner anderen Partei oder politischen Szene kennt. „Was ist da los?“

Als Scheidungskind hat Florian Kirner lange Zeit geglaubt, dass ihm die Scheidung seiner Eltern nichts ausgemacht hat. Das aber war ein Irrtum, von dem er in diesem Gespräch offen erzählt. Der Tod seines Vaters hat ihn tief verändert. Er erzählt davon so bildhaft, dass man glauben könnte, mitten in dem Geschehen dabei gewesen zu sein.

Florian Kirner ist in diesem Gespräch sehr offen und er erzählt von Missständen, Irrtümern, vom Glück, von seiner Sexualität. Vom Schwulsein, vom Heterosein, ja, als Historiker, von der Geschichte der Ehe und der Abwertung der Gleichgeschlechtlichkeit als politischen Akt. Heute lebt Florian Kirner mit einer Frau zusammen. Für ihn zählt der Mensch. „Wenn ich den gut finde, dann ist mir sein Geschlecht egal.“

Dieses Gespräch ist beides: kurzweilig und intensiv. Hier sprudelt Florian Kirner vor Witz und Charme, vor kluger Selbstkritik und guten Vorsätzen, die einem das Gefühl vermitteln, dass er mitten im eigenen Wohnzimmer sitzt und man sich gerne noch länger mit ihm unterhalten möchte.

Weil er ausspricht, was er denkt und fühlt, manchmal auch mit Wut und Empörung, ist er vielen eine zu aggressive Person – was, wenn man ihm genauer zuhört, gar nicht stimmt. Viel eher ist er ein Mensch, der sehr gefühlvoll und empathisch die leidenden Menschen fühlt. Das wird deutlich, wenn er hier über die Ungerechtigkeit, über den Hambacher Forst und deren Bewohner, redet. Dort hat er wunderbare Menschen getroffen, die ihn zutiefst bewegt haben. Denken und fühlen ist für ihn nicht getrennt, es findet zur gleichen Zeit statt.

Florian Kirner bloß als linken Spinner abzutun,

 » Lees verder

M-PATHIE – Zu Gast heute: Christiane Borowy | KenFM.de

m-pathie-zu-gast-heute-christiane-borowy-kenfm.de

25-01-19 08:07:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

Christiane Borowy ist Diplom-Soziologin, Körperpsychotherapeutin, Coach, Sängerin und sie schreibt regelmäßig für das Internet-Magazin Rubikon. Als Konfliktlösungsexpertin versucht sie, das Spannungsverhältnis des Individuums und der Gesellschaft in Balance zu bringen.

Ein schwieriges Unterfangen, wie sie selbst sagt. In ihrem borowita-Institut bietet Christiane Borowy Gestaltungsseminare mit dem Schwerpunkt „Konfliktlösung“ an.

Kann man alle Konflikte lösen? Nein, sagt Christiane Borowy, man kann aber einen besseren Umgang mit diesem Konflikt erarbeiten. Ganz besonders in den Meinungen oder Weltbildern der Menschen oder Gruppen kann man Lösungen im Sinne eines feindlosen Umgangs miteinander lernen.

Konflikte zu lösen und Frieden zu finden, ist nichts für Weicheier. Dazu braucht es Mut, sich selbst anzugucken, weg von der eigenen Haltung zu gehen. Konflikt ist das, was die anderen haben, sagt sie. Ist immer der andere doof? Natürlich nicht.

In der Konfliktarbeit geht es auch nicht um den anderen. Es geht um meine, also die eigenen Anteile, um mein Wachstum. Denn eine Konfliktlösung zwingt mich zu mehr Achtsamkeit im Umgang mit mir und den anderen. Wer bei sich bleibt und bei sich schaut, der kann Veränderungen herbeiführen. Zu Beginn rührt das auch immer an der eigenen Substanz und ist unbequem. Daher projizieren viele ihre Anteile am Konflikt in die Außenwelt oder auf einen anderen Menschen. Das sehen wir überall um uns herum. Es ist immer der andere, der schuld ist, der doof ist, der nichts kapiert.

Christiane Borowy geht in diesem Gespräch auch auf das wohl interessanteste Konfliktmodell des österreichischen Professors Friedrich Glasl ein, der in der Friedensbewegung relativ unbekannt ist. Sein Modell erklärt die Konfliktgenese in neun Konfliktstufen, die in ihrer Nichtbeachtung Verhärtungen der Weltbilder erzeugen und zu Feindschaften führen. Christiane Borowy arbeitet in ihren Seminaren auch mit dem Nichtkampf-Prinzip, bei dem die Körper der Konfliktparteien auf räumliche Distanz gehen.

Dadurch wird das Prinzip der Unversehrtheit der Teilnehmer gewahrt, was das Entscheidendste bei der Konfliktlösung ist. Das durchbricht sofort alles, sagt Christiane Borowy.

Weitere Informationen zu den Seminaren findet Ihr hier: www.borowita.de

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar!

 » Lees verder

M-PATHIE – Zu Gast heute: Andreas Schmidt-Hartmann | KenFM.de

m-pathie-zu-gast-heute-andreas-schmidt-hartmann-kenfm.de

11-01-19 07:20:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

Andreas Schmidt-Hartmann ist Musiker, Komponist und Friedensaktivist. Er schrieb eine Sinn-Phonie über die Menschenrechte. Diese Sinn-Phonie untermalte er mit Texten aus der Menschen-rechtskonvention, einer Rede des Häuptlings Seattle und des Bürgerrechtlers Martin Luther King.

Als wir Andreas Schmidt-Hartmann kennenlernten, waren wir verblüfft darüber, dass wir und fast alle Teile der Friedensbewegung, diesen Mann nicht kannten. Andreas Schmidt-Hartmann fühlt die Welt und alles, was er macht, ist von tiefer Empathie gestaltet.

Selten trifft man einen Menschen, hier einen Mann, der derart tief mit sich selbst verbunden ist und dies nicht nur in Musik verwandelt. „Wir leben in einer Welt, ich würde es als Hypnose beschreiben, wo wir hypnotisiert werden von Gedanken und Wortbildern, Metaphern, die der Spaltung dienen. Wo gegenseitig ausgegrenzt wird.“

Andreas Schmidt-Hartmann geht es um die persönlichen Begegnungen der Menschen untereinander, dort, wo wir uns wirklich begegnen, wo wir nicht in unseren hypnotischen Bildern vom anderen befangen sind. „Wir sind in uns getrennt, oftmals auch von uns gespalten und das spiegelt sich in der äußeren Welt wider.“ Unsere innere Spaltung projizieren wir in die Außenwelt. Daher ist sie auch so kaputt.

In diesem Gespräch wird sehr deutlich, wie wichtig unsere Gefühle für unser Einwirkung auf die Welt sein können, wie achtsam wir uns mit uns selbst beschäftigen sollten und wie sehr das Verdrängen der eigenen Gefühlswelt Projektionen in der Außenwelt erschafft, die unsere Weltbilder beeinflussen.

Andreas Schmidt-Hartmann ist ein Meister der Empathie. Sie ist sein Navigationssystem. Für einen Künstler sicher nichts Außergewöhnliches. Wenn man ihn als Musiker erlebt, ist man fast an den legendären Leonard Bernstein erinnert, der auch nicht anders konnte, als seine Gefühle direkt und unverblümt mitzuteilen.

Wer hier zuhört, wird vieles in sich bestätigt sehen oder bei so manchem, was Andreas Schmidt-Hartmann ausspricht, zu sich sagen: „Ja, das stimmt.“ Ein Musiker, dem es ganz sicher an klugen Einsichten auf sich und die Welt nicht mangelt. Und ein klein wenig hat man den Eindruck, dass in diesem Mann auch ein guter Psychologe schlummert.

Hier nun noch die Daten der nahenden Aufführungen der SINN-Phonie:

  • So,

 » Lees verder

M-PATHIE – Zu Gast heute: Dirk C. Fleck | KenFM.de

m-pathie-zu-gast-heute-dirk-c-fleck-kenfm.de

28-12-18 08:32:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

Dirk C. Fleck, den meisten hier auf KenFM und darüber hinaus bekannt, ist nicht nur ein außergewöhnlicher Autor von Ökothrillern und Texten rund um das Thema der Ökokatastrophe. Wer ihn persönlich kennt, der weiß, dass er auch ein außergewöhnlicher Mensch ist.

In diesem Interview kommt ein anderer Dirk C. Fleck zum Vorschein. Ein Mensch, der seinen Erfahrungen nie widerstanden ist. Ein Mensch, der sich nicht einfügt, der wider dem Gehorsam lebt und sich nur einer einzigen wichtigen Erfahrung beugt: der Liebe. Sie ist, wenn man Fleck folgt, einziger Sinn und Zweck des Lebens, ja des ganzen Daseins hier auf dieser Erde.

Rüdiger Lenz lässt in diesem Interview keine Autobiographie dieses interessanten Mannes Revue passieren. Viel wichtiger erschien dem Moderator, den inneren Kern dieses wichtigen Zeitzeugen bloß zu legen. Dabei entstand ein Interview, das nicht nur kluge Antworten dieses Romanciers lieferte. Fleck entsendete auch weise Hoffnungen, für die sich ein Leben in unserer Zeit und darüber hinaus noch immer lohnt.

„Jeder Einzelne ist ein Medium, um die Umwelt zu begreifen. Deine Sinne sind es, die dir die Welt präsentieren. Wenn dir das bewusst wird und du deine Sinne schärfst, nimmst du das Leben anders wahr. Das System zwingt jeden in eine Solidargemeinschaft, die manipuliert ist und auf Gehorchen dressiert ist. Daraus muss man sich befreien und ich kann nur jedem raten, es zu versuchen“, sagt Dirk C. Fleck.

Alles, was das Leben im Inneren zusammenhält, ist Liebe. Nichts anderes! Menschen können sich all den Ankern der Liebe zuwenden, die sich aus dem Leben ergeben. Das könnte die Probleme der Menschen auf lange Sicht bereinigen. Es ist schwer, dies im Einzelnen zu versuchen, da jeder von uns derart manipuliert ist, die Liebe im vollen Umfang nicht zuzulassen. Liebe zu sich selbst, zu den anderen und zur Natur, zur Erde, ist die Heilung, der es bedarf, damit wir wieder auf eine Weise wirken können, die uns die Liebe spüren lässt. Liebe ist die Heilpflanze der Natur und letztlich die des Menschen.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar!

 » Lees verder

M-PATHIE – Zu Gast heute: Birgit Assel | KenFM.de

m-pathie-zu-gast-heute-birgit-assel-kenfm.de

14-12-18 07:28:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

Birgit Assel ist Sozialpädagogin und Trauma-Expertin. In Hannover organisiert sie Veranstaltungen für Daniele Ganser. Schon früh kehrte sie ihrem Hauptberuf, die Sozialpädagogik, den Rücken und fühlte sich intensiv in ihre Klienten ein. So bemerkte sie, dass die Probleme der Menschen, die zu ihr kamen und kommen, fast immer eine viel tiefere Ursache haben, als es die sozialpädagogischen Ansätze von ihr erwarteten.

Sie traf vor Jahren auf den renommierten Trauma-Psychologen Professor Franz Ruppert, der eine völlig neue Methode mit Menschen entwickelte, an ihre wirklichen Probleme gelangen und individuelle Lösungen zu entwickeln. Das faszinierte Birgit Assel so sehr, dass sie bei ihm eine Ausbildung begann und sich seiner Lehre, der Trauma-Forschung und Trauma-Therapie, anschloss.

In diesem Interview berichtet Birgit Assel von ihren Erfahrungen der Entbindung, dass zu ihrem Spezialthema geworden ist. Es folgten zahlreiche Publikationen dazu. Auch beim Rubikon schreibt sie des öfteren über frühkindliche Trauma-Erfahrungen und engagiert sich in der Öffentlichkeit für eine breite Sensibilisierung zu diesem Thema.

Die Ausführungen von Birgit Assel in diesem Gespräch schockieren den Moderator immer wieder. Denn der Themenbereich des Entbindungstraumas bei Müttern und Kindern pflegt nicht nur in der Psychologie ein stiefmütterliches Dasein. Auch in der Gesellschaft ist dieses zentrale seelische Schmerzthema noch gar nicht angekommen.

Wie werden in westlichen Gesellschaften Kinder entbunden? Entstehen dort bei Kindern und Müttern Traumen, die die Beziehung beider fortan prägen? Werden Kinder schon beim Entbindungsprozess traumatisiert? Wie geht es dann mit der Erziehung weiter? Und wie in Kindergärten und Schulen? Sind wir fast alle durch die Anpassungen an unsere Gesellschaft traumatisierte Menschen?

Dieses Gespräch ist nicht nur für Frauen, die Mütter werden wollen oder es schon sind, emotional hochinteressant. Auch Männer und Väter werden hier von der Trauma-Expertin Birgit Assel viel Neues erfahren, von dem sie bisher noch gar nichts gewusst haben. Beziehung statt Erziehung, ein Slogan der Neurobiologie wird hier fassbar und seine Bedeutung einem größeren Publikum nahegebracht. Werden wir alle zu Objekten der Gesellschaft erzogen und werden wir dadurch erst unserer Eigenständigkeit beraubt? Ist Empathie mit sich und den anderen der Schlüssel für eine gesunde Menschheitsfamilie?

 » Lees verder

M-PATHIE – Zu Gast heute: Julia Szarvasy | KenFM.de

m-pathie-zu-gast-heute-julia-szarvasy-kenfm.de

30-11-18 06:15:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

M-PATHIE – Neues Format mit Rüdiger Lenz!

Spätestens seit Ingangsetzen der Friedensbewegung 2.0 haben viele Menschen verstanden, dass es um unsere Gesellschaftsordnung nicht gerade gut bestellt ist. Menschen klären sich über politisch-gesellschaftliche Umstände viel intensiver auf und werden immer mehr und mehr.

Doch hat die Friedensbewegung 2.0 auch für eine Menge Unruhe unter den Aktivisten gesorgt. Zunehmend haben linke und grüne politische Kräfte in Deutschland die Friedensbewegung mit rechten Parolen untermalt und für sich festgestellt, dass diese Friedensbewegung rechts und von Nazis nur so untersetzt sei. Was aber überhaupt nicht stimmt!

Was bedeutet es für eine ehemalige linke Aktivistin wie Julia Szarvasy, die sogar aktiv bei der Antifa gegen Nazis vorgegangen ist, nun selbst diffamiert zu werden – als Rechte? Was stimmt in diesem Land mit der Bildung nicht? Wie kann es angehen, dass Menschen, die sich für den Frieden stark machen, als Rechte, als Nazis und sogar als Antisemiten diffamiert werden? Brauchen wir als Ersatz für politisches Denken in rechts und links eine an den Potenzialen orientierte Bildung, damit jeder junge Mensch sich anhand seiner inneren Potenziale entwickeln kann?

Schlüssel zu einem echten Frieden ist die Ausrichtung der Emotionen sowie dessen Heranbildung in einem freien System, das für den Menschen, nicht für die Industrie, ausgerichtet wird. „Die Menschen müssten wieder bereit sein, miteinander zu leben. Nicht jeder für sich“, meint Julia Szarvasy. Empathie zu sich und den anderen ist der Schlüssel für einer am Menschen orientierten Gesellschaft, die die Menschen aus ihren maschinell geprägten Strukturen abholt und sie hinführen kann zu einer am Menschen orientierten Lebensweise.

„Jemanden zu akzeptieren und zu tolerieren fiel mir auch noch schwer vor einigen Jahren. Mittlerweile aber finde ich das gut, wenn jemand eine vollkommen andere Sichtweise hat, weil es meinen Debattenraum vergrößert. Und auf einmal kommen ganz spannende neue Impulse rein“, sagt Julia Szarvasy.

Mit dem Format „M-PATHIE“ ist eine Plattform geschaffen worden, auf der sich Menschen aller Couleur und aus allen Bereichen des Lebens zusammen mit Rüdiger Lenz über prägende und emotionale Ereignisse ihres Lebens, sowie die daraus gezogenen Lehren,

 » Lees verder