Portugal schwimmt gegen den Strom zum Erfolg

portugal-schwimmt-gegen-den-strom-zum-erfolg

19-12-18 08:20:00,

Palácio de São Bento, Sitz des Parlaments und des Ministerpräsidenten. Bild: Stefan Didam/CC BY-SA-3.0

Mit linksradikalen Parteien wurde der Austeritätskurs beendet, Defizit und Arbeitslosigkeit stark gesenkt und eine Brandmauer gegen Rechtsextreme hochgezogen

Portugal ist meist ein blinder Fleck, doch das Land rückt wegen seiner Erfolge immer stärker ins Rampenlicht und wird zum Magneten für Touristen, was zum ökonomischen Erfolg beiträgt. Zuletzt wurde das Land gerade zum zweiten Mal in Folge mit dem World Travel Awards als “weltweit bestes Reiseziel” ausgezeichnet. Gleichzeitig wurde die portugiesische Insel Madeira mit dem “Tourismus-Oskar” als weltweit bestes Insel-Tourismusziel ausgezeichnet. “Das ist unglaublich”, sagte die Tourismus-Staatssekretärin Ana Mendes Godinho zur erneuten Prämierung.

Im vergangenen Jahr waren mehr als 24 Millionen Menschen in das kleine Land am westlichen Rand Europas gereist. Mendes Godinho kündigte am Rand der Preisverleihung in der Hauptstadt Lissabon an, dass das Land mit einem neuen Rekord gut 12% mehr Besucher erwartet. “Der Rekord aus dem Vorjahr wird 2018 gebrochen”, kündigte die Staatssekretärin an. Die Diversifizierung des Angebots sei ein Schlüssel für den Erfolg, den auch die Jury gewürdigt hat. Die Einnahmen aus dem Tourismus waren schon 2017 gegenüber dem Vorjahr um 11,4% gestiegen und sie machten mit 15 Milliarden Euro etwa 10% der Wirtschaftsleistung des Landes aus. Im laufenden Jahr sollen es noch einmal gut 1,5 Milliarden mehr sein, erklärte Mendes Godinho.

Der massive Anstieg des Tourismus – die Besucher loben vor allem auch die enorme Gastfreundschaft – erklärt aber nur zu einem geringen Teil, warum sich Portugal vom Absturzland unter der Linksregierung, die seit drei Jahren mit Unterstützung von zwei linksradikalen Parteien regiert, zu einem Erfolgsmodell und zu einer Referenz gegen den Austeritätswahn entwickelt hat. Ohne Widersprüche geht natürlich auch das nicht, weshalb schon nachjustiert werden muss, um negativen Folgen des Massentourismus zu begegnen.

Während der ehemalige Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble im Sommer 2016 angedroht hat, dass das Land bald wieder ein zweites Rettungsprogramm bekommen müsse, kam es ganz anders. Die Aufkündigung des absurden Kurses, einfach die Ausgaben überall zu kürzen, führte zum Erfolg. Die von den konservativen Vorgängern gekürzten Löhne und Renten wurden wieder erhöht, eingeführte Sondersteuern wieder abgeschafft und Steuererhöhungen zurückgenommen.

 » Lees verder

Intel Is To Portugal, As Microsoft Is To Switzerland… But It’s Not A Tech Bubble

Intel Is To Portugal, As Microsoft Is To Switzerland… But It’s Not A Tech Bubble

07-06-18 07:33:00,

While Goldman Sachs, in a new report, goes out of its way to ‘prove’ that the current bubble in big tech is not a bubble at all, it has a funny way of showing it… by highlighting just how extreme valuations and market caps have become.

For instance, Amazon, Apple and Microsoft have a combined market capitalisation greater than the annual GDP of Africa (54 countries).

Via Goldman Sachs,

Technology is dominating economies and stock markets alike. Since the start of the financial crisis we have seen a dramatic rise in the dominance of technology in stock markets as well as the influence of technology on sectors in traditional industries. Quite how successful and dominant it has become is difficult to overestimate. But such dominance of sectors and stocks is not without precedents and, as we will show, can be very long lasting.

The current size of the largest most powerful technology companies globally is put into some perspective in the ‘map’ above which compares some of the tech giants to the current annual size of GDP of some of the major European economies. Of course this is not a like for like comparison (a company value is the net present value of future expected cash flows whereas the size of GDP is an annual snapshot of an economy) but it nonetheless is fairly striking even when you compare the top technology stocks in size to other major markets.

But as the chart below shows that widens the comparisons to include stock market indices, the top 5 US technology stocks have a combined market capitalisation of more than the EuroStoxx 50 companies together. The top 20 global technology companies are bigger than the value of the STOXX 600 index of Europe.

But while tech dominates US markets, there are other examples of sectors that have achieved very strong growth which, like technology, has been driven by strong fundamentals.

One interesting example is the European luxury sector. The similarities are not immediately apparent but, like technology, luxury goods are a global sector with long duration and so benefit from relatively weak growth.

Also this is one of the few sectors where Europe ‘dominates’ an industry and are often seen as having few substitutes.

 » Lees verder