Berichterstattung der “Qualitätsmedien” über die Corona-Demo in Berlin: Finden Sie den Fehler? | Anti-Spiegel

berichterstattung-der-“qualitatsmedien”-uber-die-corona-demo-in-berlin:-finden-sie-den-fehler?-|-anti-spiegel

01-08-20 09:35:00,

Wer noch Zweifel daran hat, dass die deutschen „Qualitätsmedien“ manipulativ und tendenziös berichten, dem sollte man diesen Artikel vorlegen. Er ist kurz und knapp, zeigt aber deutlich auf, wie die deutschen Medien manipulieren und ihre Leser beeinflussen wollen.

Es gibt Demonstrationen, die den deutschen „Qualitätsmedien“ gefallen und da gehen gaaaanz viele Menschen hin. Zum Beispiel letzten Sommer in Moskau, da waren es laut den deutschen Medien 50.000 Menschen, die gegen Putin demonstriert haben. Das fanden die „Qualitätsmedien“ klasse. So sahen die Bilder aus, die sie als Bestätigung der Teilnehmerzahl gezeigt haben:

Auch den Maidan fanden die deutschen „Qualitätsmedien“ ganz toll und da sind nach ihren Angaben auch schon mal 100.000 Menschen zusammengekommen. Solche Bilder wurden den deutschen Lesern als Bestätigung gezeigt:

Heute aber wurde in Berlin gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung demonstriert und das finden die „Qualitätsmedien“ ganz doof. Daher sind da auch nur recht wenige hingegangen, sagen die „Qualitätsmedien“. Es waren angeblich nur 17.000 Teilnehmer. Und das sah so aus:

Merken Sie was?

Entweder stimmen die Zahlenangaben für Moskau und den Maidan nicht und da waren weniger Menschen bei den Protesten auf der Straße, als die „Qualitätsmedien“ in ihrer Euphorie gemeldet haben. Oder die Zahlen für Berlin stimmen nicht und dort waren viel mehr Menschen auf der Straße, als die „Qualitätsmedien“ melden. Egal, welche Variante nun der Wahrheit entspricht, diese Bilder zeigen, dass die deutschen „Qualitätsmedien“ ihre Leser manipulieren und bei Demos, die ihnen gefallen hohe Zahlen melden, und bei Demos, die ihnen nicht gefallen, niedrige Zahlen melden.

Der gewünschte Effekt ist klar: Die Leser sollen sich instinktiv der „Mehrheit“ anschließen, sich aber von einer „irregeleiteten“ Minderheit emotional distanzieren.

Für diese Art der Berichterstattung gibt es einen Fachbegriff, er lautet „Propaganda“.

Wenn Sie sich für mehr Beispiele für freche Verfälschungen der Wahrheit in den „Qualitätsmedien“ interessieren, sollten Sie Beschreibung meines neuen Buches lesen. Das Buch ist eine Sammlung der dreistesten „Ausrutscher“ der „Qualitätsmedien“ im Jahre 2019 und zeigt in komprimierter Form, wie und mit welchen Mitteln die Medien die Öffentlichkeit in Deutschland beeinflussen wollen. Von „Berichterstattung“ kann man da nur schwer sprechen. Über den Link kommen Sie zur Buchbeschreibung.

Mein neues Buch kommt – Wer möchte ein von mir handsigniertes Exemplar haben?

 » Lees verder