Revolution von oben

revolution-von-oben

07-11-20 03:06:00,

Die sogenannten PCR-Tests (Polymerase Chain Reaction) sind die zentralen Hebel, um eine Revolution von oben durchzusetzen und zu legitimieren. Mit dem Hinweis auf dramatisch ansteigende Infektionszahlen, generiert aus PCR-Tests, soll jetzt die Einsperrung von 99 Prozent gesunder Menschen gerechtfertigt werden.

Revolution von oben: darüber ist in dem letzten Dreivierteljahr ausführlich gesprochen und geschrieben worden. Unterschiedlichste „Kollateralnutzen“ ergeben sich für jenen heterogenen Haufen von Mächtigen, die sich gerade anschicken, ihre Macht noch einmal dramatisch auszuweiten:

  • Die ungeheuer schlagkräftig gewordene Pharmaindustrie verspricht sich ein Bombengeschäft mit der weltweiten Vermarktung eines neuen Typs von Impfungen. Diese werden das natürliche Immunsystem des Menschen ersetzen durch eine Abhängigkeit von regelmäßigen Impfungen neuen Typs, die in die genetische Ausstattung des Menschen eingreifen.
  • Die empfindliche Sozialarchitektur von (noch) souveränen Staaten wird durch den erzwungenen Stillstand der Wirtschaft ruiniert. Der gewerbliche Mittelstand wird gerade „abgewickelt“. Die öffentlichen Solidarsysteme ebenfalls.
  • Es findet eine gigantische Vermögensumverteilung von unten nach oben statt. Allein seit Ausrufung der Covid-19-Pandemie sind die Superreichen um 80 Milliarden US-Dollar nach Steuern reicher geworden.
  • Schließlich die Digitalisierung. Home Office und Home Schooling sind Vorgriffe auf eine durch 5G zentralisierte und transportierte anonymisierte digitale Kontrolle und Steuerung aller gesellschaftlichen Vorgänge. China ist auf diesem Sektor schon sehr weit vorangeschritten — und der Westen will aufholen.

In diesem Zusammenhang sind die Massentestungen durch PCR Mittel und Zweck zugleich. Mittel: das Screening praktisch der gesamten Bevölkerung nach dem SARS-CoV-2-Virus und die Verkündung eines Pandemie-Notstands scheint die oben genannten Zielsetzungen zu legitimieren. Die ganze Bevölkerung unter Generalverdacht zu stellen, ist ein beliebtes Mittel, um in anderen Kontexten nicht akzeptanzfähige Ziele durchzusetzen. Indem man zum Beispiel die Bürger der Ex-DDR unter Generalverdacht stellte, allesamt Stasi-Spione gewesen zu sein, hatte man die zu unterwerfenden Ostdeutschen gespalten. Im Windschatten dieser Spaltung begann die gigantische Enteignung der Ostdeutschen durch westliche Finanzbetrüger. Jetzt also der virologische Generalverdacht. Die Bevölkerung ist daraufhin gespalten in Gläubige der „Corona-Kirche“ und deren Skeptiker.

Nun ist überall nachzulesen und muss nicht weiter belegt werden, dass der PCR-Test im Jahre 1983 von Kary Mullis entwickelt wurde. Dieser Test sollte bei Menschen mit starken Krankheitssymptomen den Virustyp ermitteln, der die heftigen Beschwerden verursacht. Niemals hatte Mullis daran gedacht, mit dem PCR-Test Menschen ohne Beschwerden, ohne Symptome, zu traktieren. Dass genau das jetzt seit Ausrufung der Covid-19-Pandemie Anfang dieses Jahres geschehen ist,

 » Lees verder

„Die Revolution ist fällig! – aber verboten“: Neues Buch sucht Wege aus der Krise

„die-revolution-ist-fallig!-–-aber-verboten“:-neues-buch-sucht-wege-aus-der-krise

11-10-20 08:53:00,

„Wir tun so, als hätten wir in Deutschland außer dem Coronavirus keine tatsächlichen Probleme“, beklagt Publizist und SPD-Politiker Albrecht Müller im Sputnik-Interview. Darin stellt der frühere Berater von Alt-Kanzler Willy Brandt sowie Planungschef im Kanzleramt sein neues Buch vor. Für ihn ein Appell an Politik und Gesellschaft.

Im September ist „Die Revolution ist fällig! Aber sie ist verboten“ im Westend Verlag erschienen. Verfasst hat das Buch Albrecht Müller (SPD). Der 1938 in Heidelberg geborene Politiker, Publizist, Autor und frühere Redenschreiber sowie Planungschef im Bundeskanzleramt, unter anderem für Alt-Kanzler Willy Brandt (SPD), saß lange Jahre für im Bundestag.

2003 gründete er die bis heute im deutschen Mediendiskurs einflussreichen „NachDenkSeiten“ für die er als Mitherausgeber aktiv ist. 

„Zu meinem neuen Buch kam es deshalb, weil allenthalben und überall – vor allem von den Regierenden und den ihnen nahestehenden Medien – behauptet wird: Es gehe uns gut und wir hätten eigentlich gar keine Probleme, bis auf Corona.“ Das sagte Albrecht Müller im Sputnik-Interview.

„Es wird so getan, als hätte dieses Land keine Probleme. Als wäre es eine Demokratie, ein Sozialstaat. Doch das stimmt überhaupt nicht. Ich bin schon lange politisch tätig, war lange im politischen Geschäft. Ich habe damals (um 1990, Anm. d. Red.) persönlich miterlebt, wie Chancen und Angebote zur Wiedervereinigung von der Sowjetunion nicht angenommen, auch kaum diskutiert, ja ausgeschlagen worden sind.“

„Die Wende war schon 1980“

Trotz des Kalten Krieges habe es in jener Zeit, auch durch die Ost-Politik von Alt-Kanzler Willy Brandt, Hoffnungsschimmer eines neuen, sozial orientierten Deutschlands gegeben. 

©
Sputnik / Sergej Gunejew

„Als endlich die Konfrontation zwischen Ost und West abgebaut wurde, habe ich erlebt, wie es möglich gemacht wurde, dass in allen Bundesländern auch die Arbeiterkinder eine Chance haben, auf weiterführende Schulen zu gehen. Diese beiden Elemente – soziale Sicherheit und Frieden – waren für mich deutliche Zeichen der Verbesserungen.“

SPD-Urgestein Müller nannte erste Krisenerscheinungen ab den 1980ern, als „eine Wende rückwärts eingetreten ist. Zufällig habe ich jetzt ein Buch gelesen von dem französischen Ökonomen Thomas Piketty. Er beschreibt, wie sich die Einkommens- und Vermögensverteilung zunächst ab 1950 verbessert habe – und sich in den letzten Jahrzehnten deutlich verschlechtert. Als Leiter der Planungsabteilung im Bundeskanzleramt konnte ich das um 1980 herum persönlich beobachten.“

Das genannte Jahr wähle Piketty in seinem Buch auch als Wendepunkt hin zur schlechteren Entwicklung.

 » Lees verder

Die Revolution ist fällig. Aber sie ist verboten.

die-revolution-ist-fallig-aber-sie-ist-verboten.

07-09-20 08:10:00, Albrecht Müller: «Die Revolution ist fällig!», 192 Seiten, Westend Verlag, 16 Euro

Von aussen betrachtet leben wir in einer Demokratie. In seinem neuen Buch „Die Revolution ist fällig – aber sie ist verboten“ zeichnet der Publizist und Bestsellerautor Albrecht Müller ein ganz anderes Bild – mit stichhaltigen Argumenten.

Vor 40 Jahren begann eine schleichende Veränderung unserer Wirtschaft, unserer Politik, unseres Lebens. Die neoliberale Ideologie hat in dieser Zeit bleibende Schäden angerichtet, Strukturen verändert, Bewährtes zerstört. Wir leben heute in einer anderen Welt.

Die Verteilung von Vermögen und Einkommen wird immer ungerechter; die Staatsgewalt geht nicht vom Volke aus, sondern vom Großen Geld; Finanzkonzerne und Monopolisten beherrschen das Wirtschaftsgeschehen auch in Europa und Deutschland; Parteien sind zunehmend von Karrieristen und Lobbyisten bestimmt; und auch unsere Außen- und Sicherheitspolitik ist fremdbestimmt. Statt der versprochenen Abrüstung herrscht Aufrüstung, statt gemeinsamer Sicherheit Kriegsbeteiligung. Kurzum: Neoliberale Ideologie und Praxis beherrschen die Lande.

Albrecht Müller, seit siebzig Jahren politisch engagiert, kommt zu dem Fazit: Was es braucht, sind radikale Veränderungen, nichts weniger als eine Revolution. Nach Ansicht des Autors wird sie allerdings nicht kommen, aber vielleicht die Bereitschaft für große positive Reformen.

Der Autor nennt die Werte, die eine veränderte, eine neue Gesellschaft prägen könnten: gute Regeln anstelle von Deregulierung, Marktwirtschaft anstelle von Monopolen, Solidarität anstelle von Egoismus, Wahrheit und Aufrichtigkeit anstelle von Propaganda. Ein aktuelles Beispiel für die Einsicht, dass sich grundlegend etwas ändern könnte: Noch zu Jahresanfang 2020 war die Schwarze Null in aller Munde – heute ist der Glaube daran erschüttert und es wird erkannt, wie wichtig die Leistungen des Staates sind. Solidarität statt Egoismus könnte mehrheitsfähig werden. Albrecht Müller liefert wichtige Denkanstöße für eine gerechtere und effiziente Gesellschaft.

Albrecht Müller, 1938 in Heidelberg geboren, ist Diplom-Volkswirt, Bestsellerautor und Publizist. Er ist Herausgeber der NachDenkSeiten. Müller leitete Willy Brandts Wahlkampf 1972 und die Planungsabteilung unter Brandt und Schmidt. Von 1987 bis 1994 war er für die SPD Mitglied des Deutschen Bundestages. Zu seinen Büchern zählen „Die Reformlüge“, „Machtwahn“, „Meinungsmache“ sowie „Glaube wenig. Hinterfrage alles. Denke selbst“.

I. Einführung

Von außen betrachtet haben wir eine schöne Demokratie. Formal gesehen gibt es die Chance zum politischen Wechsel. Es finden Wahlen statt. Von außen betrachtet werden wir gut regiert und es geht uns gut.

Tatsächlich stimmt der schöne Satz unseres Grundgesetzes,

 » Lees verder

1989 und 2020 – die Friedliche Revolution wird vollendet! | Von Anselm Lenz | KenFM.de

1989-und-2020-–-die-friedliche-revolution-wird-vollendet!-|-von-anselm-lenz-|-kenfm.de

26-08-20 03:21:00,

Dieser Artikel ist auch als kostenlose MP3 für Dich verfügbar!

Download MP3

(Anmerkung der Redaktion: Der heutige Tagesdosis-Text wurde verfasst, bevor der Berliner Innensenator Andreas Geisel die Berliner Demonstration, offiziell mit Pressemitteilung vom 26.8.2020, verboten hat.)

Die Fake-Pandemie ist vorüber: Ab Donnerstag beginnt die Rückbindung unseres Polit- und Wirtschaftssystems an die Menschen. Die Deutschen verständigen sich neu auf Basis des Grundgesetzes.

Ein Kommentar von Anselm Lenz, Herausgeber der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand.

Zum Wochenende werden Millionen von Menschen in der Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland erwartet. Die friedliche Kundgebung auf dem Berliner Stadtgebiet markiert den Höhepunkt des »Sommers der Demokratie«, in dem sich die Bundesbürgerinnen und Bundesbürger neu verständigen. Auf Basis des Grundgesetzes vollenden die Deutschen damit den Prozess der Friedlichen Revolution von 1989. Denn vor 30 Jahren war versäumt worden, dass sich die Deutschen eine neue gemeinsame und demokratische Verfassung geben. Über Währung, Wirtschaftsgesetzgebung und vernünftige Ausgestaltung der politischen Repräsentation muss in Zukunft per Volksentscheid abgestimmt werden.

Den Auftakt bildet schon am Donnerstag, dem 27. August ab 17 Uhr die Freedom Parade. Anwesend die Ärzte für Aufklärung und die Demokratiebewegungen um Nicht ohne uns! und Querdenken. Die Versammlung findet auf dem Berliner Breitscheidplatz am Kurfürstendamm statt. Anlässlich des am gleichen Tag in Berlin stattfindenden Treffens der EU-Außenminister, werden ausgezeichnete Rednerinnen und Redner in vielen Sprachen Europas ihre Grüße bestellen. Nach den Wortbeiträgen kann durch tatkräftige Unterstützung des Berliner Club-Spezialisten Captain Future getanzt werden.

Die skandalösen Fehlentwicklungen des Corona-Regimes nehmen Demokratinnen und Demokraten zum Anlass, ihr Gesellschaftssystem zu erneuern und gemeinsam in eine positive Zukunft zu gehen, in der über alle wesentlichen Fragen debattiert und abgestimmt wird. Sie machen der Düsternis des wissenschaftlich nicht begründbaren und zudem durchweg verfassungsbrüchigen Lockdown-Regimes ein für alle mal den Garaus.

Echte Antifaschisten gehen nicht mit Regierung und Kapital

Der »Sommer der Demokratie« gelangt damit an sein Ziel. Es begann am 28. März 2020 auf dem Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin, wo vor fünf Monaten Ärztinnen und Ärzte, Wirtschaftswissenschaftler und mutige Journalisten ein Zeichen gegen den Bruch der Verfassung durch das Kabinett Merkel setzten. Seither entfaltete sich eine neue Demokratiebewegung in der gesamten Republik.

 » Lees verder

Real Revolution Means Expanding Consciousness, Both Outwardly And Inwardly

real-revolution-means-expanding-consciousness,-both-outwardly-and-inwardly

30-06-20 06:44:00,

The fight to liberate humanity from oppression, exploitation, butchery and madness is really a fight to expand consciousness.

The existential threats our species now faces are ultimately due to the fact that powerful people advance omnicidal, ecocidal, oppressive, violent and exploitative agendas behind veils of secrecy and propaganda distortion. They do evil things while deliberately keeping people unconscious of those evil things, so that the people will not use the power of their numbers to stop them.

The people do not use the power of their numbers to force a change into a healthy paradigm which puts human interests first because their perception of the world is aggressively manipulated by power structures who have a vested interest in keeping that from happening. Wealth and power are kept in the hands of elites and their underlings by propagandizing people into believing the current status quo is the only way things can be. War agendas are consented to because people are propagandized into believing this or that boogie man poses some imminent threat and needs to be eliminated. Surveillance, censorship, government secrecy and police militarization are tolerated because people are manipulated into believing they need these things.

And so on. In all cases, the key carrying agent for all of these toxic agendas is unconsciousness. If people were conscious of the real nature of these agendas and how badly they’re being robbed in order to advance them, they would refuse to consent to them and force them to stop. So they are kept unconscious of their reality by perceptual manipulation like propaganda, government opacity, internet censorship, and the war on adversarial journalism.

How To Defeat The Empire

“What I do advocate, in as many different ways as I can come up with, is a decentralized guerrilla psywar against the institutions which enable the powerful to manipulate the way ordinary people think, act and vote.”https://t.co/4F5dWaURdq

— Caitlin Johnstone ⏳ (@caitoz) September 10, 2019

The fight against these malignant power structures is therefore a fight to increase public awareness of their toxic agendas, and of the perceptual manipulation tactics which are being used to prevent that awareness from being spread. It’s a fight to expand collective human consciousness of what’s really going on in the world.

 » Lees verder