Situation in Griechenland: Die Rückkehr der Flüchtlingskrise | Anti-Spiegel

situation-in-griechenland:-die-ruckkehr-der-fluchtlingskrise-|-anti-spiegel

01-10-19 12:02:00,

Die Flüchtlingskrise scheint zurückzukehren. Ich habe schon seit Juli über die Vorboten berichtet, inzwischen können auch die deutschen Medien das Thema nicht mehr ignorieren.

2016 haben die EU und die Türkei „Merkels Flüchtlingsdeal“ geschlossen. Leider hat der nie funktioniert und das liegt an der EU, nicht an der Türkei. Die Türkei hat sich verpflichtet, ihre Grenzen zur EU für Flüchtlinge zu schließen und diejenigen, die es trotzdem bis nach Griechenland schaffen, aber nicht asylberechtigt sind, wieder zurückzunehmen. Die Türkei hat ihren Teil erfüllt, der Flüchtlingsstrom ist weitgehend versiegt.

Im Gegenzug hat die EU der Türkei Milliarden versprochen, um die Kosten für die Unterbringung der Flüchtlinge zu decken und sie hat der Türkei Reiseerleichterungen, also die Abschaffung der Visapflicht für Türken, versprochen. Die EU hat aber der Visapflicht nie aufgehoben und noch nicht einmal die volle, versprochene Summe bezahlt. Die EU ist auf ganzer Linie vertragsbrüchig. Hinzu kommt noch, dass die EU der Türkei Sanktionen wegen eines Streits um Gasförderungen in der Nähe von Zypern androht, ein denkbar schlechter Zeitpunkt, für einen neuen Streit mit der Türkei.

Schon im Juli habe ich darüber berichtet, dass türkischen Politikern der Kragen geplatzt ist und sie den Flüchtlingsdeal für hinfällig halten und angekündigt haben, die Grenzen nicht mehr so genau zu kontrollieren. Es war also zu erwarten, dass die Zahl der Flüchtlinge nach Griechenland wieder steigen würde. Und genau das ist geschehen.

Den EU-Politikern war all das natürlich bekannt und um die Balkanroute, über die 2015 hunderttausende Flüchtlinge nach Deutschland marschiert sind, zu sichern, hat Kroatien schon vor einem Monat 1.800 Polizisten aus dem Ruhestand zurück in den Dienst geholt, um seine Südgrenze besser zu gegen den zu erwartenden Flüchtlingsstrom zu sichern.

Die deutschen Medien haben aber erst später begonnen zu berichten, offensichtlich wollte man die Wahlen in Sachsen und Brandenburg nicht mit solchen Meldungen „stören“, die einen nicht erwünschten Einfluss auf das Wahlergebnis gehabt hätten. Nun steht noch die Wahl in Thüringen an und immer noch wird nur über das Problem berichtet, wenn es gar nicht anders geht.

Ein solcher Fall ist nun eingetreten. In einem Flüchtlingslager auf der griechischen Insel Lesbos gab es Unruhen und Brände. Der Spiegel berichtete beschwichtigend:

„Die Lage auf Lesbos eskalierte am Sonntagnachmittag: Zwei Feuer brachen im Flüchtlingslager auf der griechischen Ägäis-Insel aus,

 » Lees verder

Situation von Flüchtlingen in Libyen: Jedes Schulkind könnte die Ursachen besser erklären, als der Spiegel | Anti-Spiegel

situation-von-fluchtlingen-in-libyen:-jedes-schulkind-konnte-die-ursachen-besser-erklaren,-als-der-spiegel-|-anti-spiegel

05-05-19 02:19:00,

Im Spiegel erschien heute ein Kommentar des Redakteurs Maximilian Popp zur Lage der Flüchtlinge in Libyen. Dort wird keinerlei Ursachenforschung betrieben, der Leser wird im Gegenteil für dumm verkauft. Wer verstehen will, wie es zu so inkompetenten Kommentaren kommen kann, muss sich mit dem Autor auseinandersetzen.

In dem Kommentar geht es unter der Überschrift „Flüchtlingselend in Libyen – Barbarei im Namen Europas“ um die Situation der Flüchtlinge in Libyen. Und niemand kann bestreiten, dass deren Lage dort unmenschlich ist. Aber wie üblich, wenn im Spiegel Ursachenforschung betrieben wird, geht es nicht um die wahren Ursachen, sondern darum, von ihnen abzulenken.

Herr Popp beschreibt korrekt und wortreich die menschenunwürdige Lage der Menschen und die Tatsache, dass die EU versucht, das Problem auf Libyen abzuwälzen. Und nach langen und bildlichen Ausführungen dazu kommt er zu einem fast richtigen Schluss:

„Die Europäer (…) tragen an der Barbarei, die dort passiert, eine Mitschuld.“

In Wahrheit tragen die Europäer keine Mitschuld, sondern gemeinsam mit den USA die Alleinschuld an dem Elend in Syrien. Dazu gleich mehr.

Bevor Herr Popp zu diesem Schuss gelangt, erklärt er, was seiner Meinung nach passieren müsste, um mit der Situation umzugehen. Natürlich soll die EU alles bezahlen und vor allem die Flüchtlinge aufnehmen. Es gipfelt in folgender Forderung:

„Die EU sollte stattdessen legale Wege für Flüchtlinge nach Europa schaffen, also in Resettlement-Programme investieren, den Familiennachzug fördern und humanitäre Visa vergeben.“

Es ist also ein weiterer Artikel, der die Leser in Deutschland nach Schilderung des Elends der Menschen dazu bringen soll, massenhafte Umsiedlung aus Afrika gut zu finden. Und sei es auch nur aus humanitären Gründen.

Was Herr Popp dabei aber völlig ignoriert, sind die Schuldfragen, aus deren Beantwortung sich eine wirkliche Lösung für die betroffenen Menschen ergibt. Diese Fragen sind: Warum ist es zu der Flüchtlingsbewegung aus Afrika gekommen? Und warum ist die Lage in Libyen so schrecklich, wie sie heute ist?

Die Antworten sind schnell gegeben: Zu der Flüchtlingsbewegung aus Afrika ist es gekommen, weil die EU mit Handelsverträgen die lokale Wirtschaft in den afrikanischen Ländern zerstört, indem sie industriell produzierte und subventionierte Waren dort hin exportiert, gegen die die örtlichen Unternehmen nicht konkurrieren können. Und ihre Märkte dürfen die afrikanischen Länder nicht mit Zöllen schützen,

 » Lees verder

“The Situation Is Critical”: Austria Conducts Border Defense Drills For Expected Wave Of 80,000 Migrants

“The Situation Is Critical”: Austria Conducts Border Defense Drills For Expected Wave Of 80,000 Migrants

15-06-18 10:20:00,

Biblicism ( Wadalt: “IsraHELL did it”)    AND    TodaysFox (“I made $7000 sucking cock on the Internet”) –IT’s ALL THE SAME SPAMMER!   WELCOME  to our new Today’s Fox SPAMMING tranny:  s12940448

HELLO SPAM-LOVERS!!!   BIG UP from the SPAMMER BUNKHOUSE here in the Methfilled Valley Trailer Park in Methfilled Valley, PA.  Good to see my men powow, Leakanthrophy and Wadalt and  PrivetHedge  and our newbies  MoreSun (a real bacon-loving attack dog!) and CHEOLL and sanctificado  and  gzcekkyret  out from under the couch sucking their own dicks at 3 a.m. and back on the threads SPAMMING like a Grease Fire in the middle of the night!!!! 

Welcome newbie MoreSun talking some heavy attack shit at 3am!    DARWIN, our Master Spammer is whacked!!!

THIS is an important week here in the SPAMMER’s BUNKHOUSE (the leaking moldy single-wide in the trailer park).  This week I (we?) are celebrating SEVEN YEARS here on ZH, obsessively SPAMMING every thread we can with off-topic comments.  You see, there are dozens of “personalities” living in this one single sad SPAMMER’s sick little mind, which he calls “Spammer’s Bunkhouse.”  How sick is that? 

Each of “us” (these innumerable fake log-on’s) is represented by an ACTION FIGURE that Master Spammer (“DARWIN” is his name — can you believe that?)  lines up on his kitchen counter and TALKS TO!!  WHACK JOB!!!

 

SAD BUT TRUE!!  I (we?) have wasted my (our) youth (or at least the last seven years) with at least one hand in my pants and the other hand SPAMMING ZH.  Yes, indeed.  DOZENS and DOZENS (maybe hundreds) of log-on’s banned — 
“I made $7500 last week on the Internet sucking cock!”: that’s me.
Biblicism: that’s me.
All the porn at Celebrity-leaks: that’s me.
Daily Westerner: that’s me.

“In the news….SPAMMER broomsticked by furious readers” — registered in Nigeria) :: that’s me TOO!! 

That’s our life (all of us living in Master Spammer’s Mind): mopping the floor at the Porn Cinema at 2am, working the French Frier at SONIC (demoted from the drive-thru window ‘cuz my ZIT-covered face scared the customers), sucking cock on the Internet, and spamming ZH with an enormous Excel spreadsheet of the log-on’s of dozens of “digital friends”

 » Lees verder