Financier van terroristen Bert Koenders moet weg uit Leiden

financier-van-terroristen-bert-koenders-moet-weg-uit-leiden

07-01-20 09:13:00,

Serveimage

421 ondertekeningen

Universiteit Leiden heeft Bert Koenders benoemd tot hoogleraar Vrede, Recht en Veiligheid. Als minister van Buitenlandse Zaken steunde hij terroristen in Syrië en stuurde hij F16’s naar Irak en Syrië (zonder autorisatie VN en Syrië). Met als gevolg vele burgerdoden en verlenging van oorlog in Syrië.

Petitie

Wij

de ondertekenaars van deze petitie

constateren

  • dat het een gotspe is dat Universiteit Leiden uitgerekend deze voormalige bewindsman heeft benoemd tot Vrede, Recht en Veiligheid.
  • Koenders zou terecht moeten staan vanwege zijn steun aan een terroristische organisatie, het plegen van oorlogsmisdaden en schending van het internationaal recht.

en verzoeken

Universiteit Leiden te ontslaan van zijn hoogleraarschap Vrede, Recht en Veiligheid.

Ondertekenen

Tijdens het opslaan is een fout onstaan. Mogelijk is het op dit moment erg druk. Wilt u opnieuw proberen te ondertekenen? Onze excuses voor het ongemak.

We e-mailen u een link waarmee u uw ondertekening kunt bevestigen. Uw gegevens worden niet doorgespeeld aan derden en blijven bij de Stichting Petities.nl. Meer hierover leest u in onze privacyverklaring.

Details

Ontvanger:

universiteitsbestuur 

Petitieloket:

Petitionaris:

Eric van de Beek 

Geschiedenis

“US-led air strikes in Syria probably illegal”

31-10-2019

Koenders steunde terroristen om Syrische regering omver te werpen

31-10-2019

“Regering wist tot in detail over de misdaden van Syrische rebellen”

31-10-2019

 » Lees verder

PKK und YPG sind Terroristen je nach der Seite der Grenze

pkk-und-ypg-sind-terroristen-je-nach-der-seite-der-grenze

17-10-19 07:50:00,

Die YPG präsentiert sich als syrische politische Organisation, die mit der türkischen PKK verbunden ist. Die meisten ihrer Führer sind jedoch nicht Syrer, sondern Türken, was darauf hindeutet, dass die YPG der syrische Ableger der PKK ist.

Während des Kalten Krieges war die PKK eine revolutionäre Partei, die mit der Sowjetunion verbunden war. Sie führte einen bewaffneten Kampf gegen die türkische Diktatur für die Anerkennung der kurdischen Kultur. Nach der Verhaftung ihres Chefs Abdullah Öcalan im Jahr 1999 wurde die PKK jedoch allmählich schwächer. Nach Angaben des ehemaligen türkischen Generalstabschefs ” İlker Başbuğ ” wurde sie dann von den Vereinigten Staaten durchdrungen, die ihren Sitz nach Dänemark verlegten. Die Partei änderte dann ihre Doktrin völlig. Sie gab den Marxismus-Leninismus auf, zu Gunsten der Anarchie nach Murray Bookchin. Das Hauptquartier der renovierten PKK tauchte 2005 wieder in der Türkei unter.

Die PKK driftete allmählich ab. Von Aktionen gegen den türkischen Staat während des Kalten Krieges ist sie im 21. Jahrhundert zu einer einfachen terroristischen Organisation geworden, die Zivilisten angreift.

Im Zusammenhang mit dem Krieg gegen Syrien wurde die YPG 2011 von den Vereinigten Staaten gegründet, um die Arabische Republik Syrien zu stürzen. Seit ihrer Gründung haben Frankreich und Deutschland sie weitgehend unterstützt, um nach dem Projekt von Leon Blum und Chaim Weizmann von 1936 einen kurdischen Staat auf assyrischen und arabischen Boden zu schaffen.

Die PKK wird von Australien, Kanada, den Vereinigten Staaten, Neuseeland, der Europäischen Union und der Türkei (d.h. von der NATO und den “Fünf Augen”) als Terrororganisation eingestuft. Diese Klassifizierung hat sich mit der Auflösung der UdSSR nicht geändert. Logischerweise sollte die YPG auch als Terrororganisation betrachtet werden, aber im Allgemeinen ist das nicht der Fall, außer in der Türkei.

Übersetzung
Horst Frohlich

 » Lees verder

„Schlechter als bei Terroristen“: WikiLeaks-Chef zu Haftbedingungen von Julian Assange

„schlechter-als-bei-terroristen“:-wikileaks-chef-zu-haftbedingungen-von-julian-assange

22-09-19 09:14:00,

Laut dem WikiLeaks-Chefredakteur Kristinn Hrafnsson halten die britischen Behörden Julian Assange unter schlechteren Bedingungen als verurteilte Terroristen.

Assange sei der Briefwechsel untersagt worden, und er könne nur zweimal im Monat Besucher empfangen, so Hrafnsson gegenüber dem Nachrichtenportal „The Grayzone“. Der WikiLeaks-Gründer sei in der Haft nahezu isoliert, fügte er hinzu.

Obwohl Assange seine Strafe wegen Verstoßes gegen die Kautionsauflagen bereits abgesessen habe und am 22. September freigelassen werden müsse, werde er für die Zeit der Auslieferungsverhandlungen im Gefängnis bleiben. Dies sei auf die Entscheidung der District-Richterin Vanessa Baraitser zurückzuführen, die davon überzeugt sei, dass Assange entkommen könne, wenn er aus der Haft entlassen werde.

Laut Hrafnsson zeigt diese Entscheidung eine voreingenommene Haltung gegenüber dem WikiLeaks-Gründer.

Fall Assange

Julian Assange wurde durch seine Beiträge bekannt, in denen die illegalen Aktionen der USA bei Militäreinsätzen in Afghanistan und im Irak aufgedeckt wurden. Der Journalist veröffentlichte Angaben über die Tötung von Zivilisten während der Kampfhandlungen sowie über die Haftbedingungen im amerikanischen Gefängnis von Guantanamo auf Kuba.

2010 wurde er in Schweden sexueller Belästigung und Vergewaltigung beschuldigt. Assange bestritt die Vorwürfe. Ihm zufolge handelten die Frauen, die Strafanzeige gegen ihn erstatten hatten, aus Rache und unter Druck der Strafverfolgungsbehörden.

Plakaten mit dem Bild des Whistlerblowers Julian Assange (Archiv)

©
REUTERS / Hannah Mckay

Seit 2012 hatte sich der Whistleblower in der ecuadorianischen Botschaft in London verborgen gehalten, um der Auslieferung nach Schweden zu entgehen.

Im April 2019 hatte Ecuador die Asylgewährung gegenüber Julian Assange widerrufen und ihn aus der Botschaft in London verwiesen. Der WikiLeaks-Gründer wurde daraufhin anhand von Schweden und den USA erteilter Haftbefehle von der Polizei in London festgenommen

Am 1. Mai wurde Assange zu 11,5 Monaten Gefängnis wegen Verletzung der Kautionsauflagen verurteilt. Am 2. Mai gab das Gericht in London Washington 65 Tage Zeit, um einen Auslieferungsantrag rechtlich zu begründen.

Danach erhoben die US-Behörden neue Anklagen wegen Spionage und Offenlegung von Geheiminformationen gegen Assange. Jetzt drohen ihm bis zu 175 Jahre Haft. Das Gericht muss über die Auslieferung des Journalisten an die USA entscheiden.

Ende Mai wurde Assange in die medizinische Abteilung des britischen Hochsicherheitsgefängnisses Belmarsh verlegt. Seinem Anwalt zufolge fühlte sich der Journalist so schlecht, dass „es unmöglich war,

 » Lees verder

Kosovo-Befreiungsarmee: Von Terroristen zu verklärten Helden – und zurück

kosovo-befreiungsarmee:-von-terroristen-zu-verklarten-helden-–-und-zuruck

01-08-19 04:07:00,

Seit mehr als 20 Jahren romantisieren die meisten westlichen Mitglieder der Weltgemeinschaft die Kämpfer aus der Kosovo-Befreiungsarmee (Ushtria Çlirimtare e Kosovës, UCK) als Helden. Von romantischen Märchen vom Kampf für die Freiheit und gegen die „bösen Serben“, die allmählich desavouiert werden.

Die Situation wandelt sich allmählich: Die früheren Anführer dieser „Befreiungsarmee“, die inzwischen an der Spitze des selbsternannten Landes stehen, wurden nach Den Haag bestellt, und zwar als Angeklagte und Zeugen von schweren Verbrechen, die zum romantischen Märchen vom Kampf für die Freiheit und gegen die „bösen Serben“ gar nicht passen.

Dabei ist nicht zu vergessen, dass das US-Außenministerium die Kosovo-Befreiungsarmee anfangs zu den ausländischen terroristischen Organisationen gezählt hatte.

Soldaten der Sicherheitskräfte Kosovos bei der Veranstaltung in Pristina

©
AP Photo / Visar Kryeziu

Als erster hatte der schweizerische Diplomat, Sonderberichterstatter des Europarats, Dick Marty, in seinem Bericht im Jahr 2010 vermutet, dass es sich bei der UCK in Wahrheit um eine kriminalisierte terroristische Struktur handelt, die schreckliche Verbrechen auf dem serbischen Territorium begangen hatte. Sein Bericht war nämlich der Ermittlung von bezahlten Morden, Entführungen und dem Handel mit menschlichen Organen im Kosovo in den späten 1990er-Jahren gewidmet.

In letzter Zeit wurde die Weltgemeinschaft dank der Arbeit der Sonderstaatsanwaltschaft für Ermittlung von Kriegsverbrechen der UCK wieder aufmerksam auf dieses Thema. Der Rücktritt des Ministerpräsidenten der selbsternannten Republik und seine Reise nach Den Haag sind nicht unbemerkt geblieben.

Der frühere Vizepremier Serbiens und Leiter des Koordinierungsrats für den Kosovo und Metochien, Nebojsa Covic, erzählte Sputnik über die „Mutation“ der kosovarischen Feldkommandeure, die nach der teilweisen Anerkennung der Unabhängigkeit Pristinas Politiker geworden sind.

Covic verwies darauf, dass westliche Massenmedien seit den Balkan-Kriegen im ehemaligen Jugoslawien und bis zu den Nato-Bombenangriffen gegen Serbien 1999 eine massive Kampagne geführt hatten, deren Ziel in der Verleumdung der Serben bestanden habe, die als Aggressoren und deren Gegner als Opfer dargestellt worden seien. Allerdings verändere sich die Situation um das Image von Belgrad und Pristina allmählich.

„Das ist nicht leicht und verlangt eine gewisse Zeit, aber die Situation wird allmählich anders. Erinnern Sie sich einmal an die mediale Kampagne im Vorfeld der Bombardements: Das alles wurde von den Protektoren des Projekts ‚Unabhängiges Kosovo‘ ausgedacht und umgesetzt – von den USA, Großbritannien und Deutschland“,

 » Lees verder

Die Muslim-Brüder bald Terroristen in den USA

die-muslim-bruder-bald-terroristen-in-den-usa

02-05-19 04:35:00,

Das Weiße Haus hat bestätigt, dass Präsident Trump daran denkt, die Bruderschaft der Muslimbrüder auf die schwarze Liste der terroristischen Organisationen zu setzen.

Die Muslimbrüder sind eine politische und nicht eine religiöse Organisation, die seit ihrem Wiederaufbau nach dem zweiten Weltkrieg durch den britischen MI6 gesteuert wird. Sie haben seit ihrer Anhörung im Weißen Haus durch Präsident Eisenhower die Unterstützung durch die CIA genossen und seit der afghanischen Operation von Zbigniew Brzeziński auch die des Pentagon. Sie nahmen an Seiten der NATO an den Kriegen von Jugoslawien, Libyen und Syrien teil. Während der Amtszeit von Obama waren sie Mitglieder des US-Nationalen Sicherheitsrats und des Kabinetts von US-Außenministerin Hillary Clinton (Foto).

Donald Trump ist jedoch sehr gegen diese Geheimgesellschaft eingenommen. Sein erster nationaler Sicherheitsberater, General Michael Flynn, hatte bereits vorbereitet, sie als terroristisch zu klassifizieren. Präsident Trump selbst hatte während seiner Rede in Riad die muslimischen Staatsoberhäupter aufgefordert, mit ihr zu brechen.

Alle sunnitischen Gruppen, die sich auf den politischen Islam berufen, von Al-Kaida bis Daesch, sind von Mitgliedern oder ehemaligen Mitgliedern der Bruderschaft gebildet worden. Viele Muslim-Staaten, einschließlich Ägypten und Syrien, sowie auch Saudi-Arabien seit dem Sturz von Mohamed Mursi, haben sie verboten. Jetzt werden sie nur mehr von Gaza, Pakistan, Katar und der Türkei unterstützt. Sie haben gute Beziehungen mit Iran und Jordanien.

In Europa, außer dem Vereinigten Königreich, haben auch Deutschland und Frankreich mehreren auf der Flucht befindlichen Führern der Bruderschaft Asyl gewährt.

Die einzige Studie über die Geschichte der Bruderschaft auf internationaler Ebene ist der zweite Teil des Buches von Thierry Meyssan, Sous nos yeux.

Übersetzung
Horst Frohlich

 » Lees verder

Terroristen planen Einsatz von Chlorgas gegen Zivilisten in Idlib – Menschenrechtler

terroristen-planen-einsatz-von-chlorgas-gegen-zivilisten-in-idlib-menschenrechtler

05-02-19 09:32:00,

Panorama

20:02 05.02.2019(aktualisiert 22:00 05.02.2019) Zum Kurzlink

Terroristen von Jabhat al-Nusra* haben Chlorbehälter aus der nordwestlichen syrischen Stadt Dschisr asch-Schughur nach Chan Schaichun mit Krankenwagen der Organisation „Weißhelme“ transportiert. Dies hat gegenüber Sputnik der Chef eines syrischen Netzwerks für Menschenrechte Ahmad Kasem mitgeteilt.

„Nach unseren Angaben vor Ort wurden vor etwa zehn Tagen einige Behälter mit Chlorgas von Dschisr asch-Schughur in die Region Chan Schaichun in den Süden der Provinz Idlib gebracht. Der Transport wurde in Koordinierung und Interaktion der ‚Weißhelme‘ und der Terrororganisation Jabhat al-Nusra durchgeführt. Die Behälter mit der giftenden Substanz wurden in zwei Krankenwagen transportiert“, teilte Kasem mit.

Weitere Sputnik-Artikel: USA verstärken Militärpräsenz in Syrien – AnadoluWeitere Sputnik-Artikel: Kämpfe in Nordostsyrien: 35 Kinder sterben bei Flucht ins Notaufnahmelager – Uno

 » Lees verder

Terroristen planen in Idlib weitere Provokation mit Giftgas – Russisches Militär

terroristen-planen-in-idlib-weitere-provokation-mit-giftgas-8211-russisches-militar

29-11-18 07:18:00,

Politik

20:12 29.11.2018(aktualisiert 21:03 29.11.2018) Zum Kurzlink

Kämpfer der Terrormiliz „Haiʾat Tahrir asch-Scham“* (früher Dschabhat an-Nusra) planen in der syrischen Deeskalationszone Idlib eine weitere Provokation mit einem Giftgas-Einsatz. Das gab das russische Zentrum für die Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien am Donnerstag bekannt.

„Nach Informationen, die das russische Zentrum für die Versöhnung der Konfliktparteien aus Quellen in der Deeskalationszone Idlib erhielt, planen Terroristen der Gruppierung ‚Haiʾat Tahrir asch-Scham‘ eine weitere Provokation mit einem Giftgas-Einsatz“, heißt es.

©
REUTERS / Mohamad Bayoush/File Photo

Laut der Meldung hatten die Kämpfer aus den Ortschaften Dschisr asch-Schughur und Saraqib 60 Behälter mit unbekannten hochtoxischen Chemikalien in die Deeskalationszone gebracht. Sie sollen von arabischsprachigen Chemie-Experten aus einem europäischen Land begleitet worden sein.

„Nach vorliegenden Informationen werden die hauptsächlich mit Christen besiedelte Stadt Maharda in der Provinz Hama und der humanitäre Korridor im Raum der Ortschaft Abu al-Duhur in der Provinz Idlib Ziel der in Vorbereitung befindlichen Giftgas-Provokation sein“, heißt es.

Zuvor war berichtet worden, dass Terrorkämpfer zwei Behälter mit Chlor in die Siedlung Qalat al-Mudiq, 20 Kilometer von der westsyrischen Stadt Hama entfernt, gebracht hatten, um Provokationen zu verüben. Demnach planen die Terroristen, den Giftstoff für die Inszenierung eines Chemiewaffeneinsatzes durch die Regierungskräfte gegen Zivilisten zu verwenden.

* Eine in Russland verbotene Terrororganisation

 » Lees verder

Steun aan Terroristen als Nederlands Staatsgeheim

Steun aan Terroristen als Nederlands Staatsgeheim

26-10-18 04:19:00,

Syrië is nu “staatsgeheim” in Nederland

Afbeeldingsresultaat voor Syrie nederland cartoon
Ja bijna was het al van de agenda af, Syrië, de boel is nu verloren, die “nare” Assad heeft gewonnen en is gewoon blijven zitten, wat een ramp voor de Nederlandse politiek, op het verkeerde paard gewed. Obama, ja die voelde er wel wat voor, samen met de “deep-state”, o.l.v. van John McCain, om eens lekker het vuurtje op te stoken en hij en zijn “deep-state” hadden al veel voorbereidingen genomen, al vóór 2011, om de “Arabische Lente”, ook een succes te laten worden in Syrië, gewoon wat terroristen in Dara’a neergezet, bewapend en daar heb je de revolutie (even kort door de bocht). 
http://community.dewereldmorgen.be/blog/sonjavandenende/2017/12/14/de-laatste-stuiptrekkingen-in-jobar-ghouta-en-idlib-het-einde-van-de-proxy-oorlog-in-syrie
Natuurlijk moest het heldhaftige Nederland meehelpen om al die nare soldaten en “regime” getrouwen en af en toe wat burgers, af te schieten, dus beschuldig je Assad die zijn eigen bevolking afslacht en ondertussen gooi je zelf wat bommen, eerst in Irak en toen Syrië, landen die je volgens het Internationaal Recht niet zomaar mag aanvallen, maar ach dat Internationaal Recht, dat kun je zo draaien dat het net legaal lijkt toch!
Mossad en andere geheime diensten en organisaties bekennen oprichting ISIS
Share this on WhatsAppDONEER EN STEUN ONS WERK DONATE AND SUPPORT US: IBAN: NL10 SNSB 0902 6349 33   De “ingewijden” onder ons wisten het allang, Osama Bin Laden is niet vermoord door “special Commando’s”, maar was al eerder om het leven gekomen in 2001. Volgens de vermoorde Benazir Bhutto in 2007.   Osama Bin … Meer lezen over Mossad en andere geheime diensten en organisaties bekennen oprichting ISIS

FREESURIYAH

https://anonhq.com/the-dark-star-rises-the-new-osama-bin-laden-made-by-the-usa-fiction-or-deception/
We hadden toch IS (gemaakt en getraind in Kamp Bucca – Irak en Jordanië gerecruteerd), die moesten zogenaamd bestreden worden, nu is een groot deel van hen gered, de kopstukken, de BBC heeft er opnamen van dat ze gered zijn, ook veel “vluchtelingen” (niet alle) in 2015 bestonden uit IS en andere terroristische elementen. De rest die Assad samen met die “boze” Poetin (ook al gedemoniseerd, hij is gevraagd door Assad te helpen, dus ja stront aan de knikker voor het westen) om de “westerse” gesponsorde terroristen te bestrijden. 
http://community.dewereldmorgen.be/blog/sonjavandenende/2016/12/06/syrie-exploitatie-van-kinderen-wie-is-bana-uit-aleppo
Afgelopen weken is het laatste bolwerk (op Idlib na) gevallen Dara’a, de propaganda werkte al niet heel goed meer,  » Lees verder

Es gibt keine Terroristen!

Es gibt keine Terroristen!

20-10-18 01:08:00,

Wir bezeichnen jemanden als Schreiner, wenn er diesen Beruf nicht nur gelernt hat, sondern auch regelmäßig ausübt. Wir bezeichnen jemanden nur so lange als Minister, während er oder sie ein solches Amt ausübt. Wir bezeichnen jemanden als Urlauber für eine erheblich kürzere Zeit, nur während er oder sie sich im Urlaub befindet. Wir verwenden solche Begriffe um den Status, das Amt, den Beruf oder die Tätigkeit einer Person zu beschreiben.

Hat jemand eine Straftat begangen, egal welcher Art, sei es Diebstahl, Betrug oder Mord, vermeiden wir es, die angeklagte Person vor ihrer Verurteilung als Dieb, Betrüger oder Mörder zu bezeichnen. Bis zum Urteilsspruch gilt in diesen Fällen die Unschuldsvermutung. Auch Strafgerichte verwenden die Begriffe Dieb, Betrüger oder Mörder nicht für mutmaßliche Täter. Dies gilt genauso für die Bezeichnung „Terrorist“.

Zu welcher Entmenschlichung die Bezeichnung „Terrorist“ führen kann, zeigen beispielhaft die US-amerikanischen Drohnenmorde. Die Ermordeten werden nicht wegen einer bestimmten Tat angeklagt oder verfolgt, sondern als „Terroristen“ bezeichnet und dann auf dieser Grundlage „entsorgt“.

Die Reduzierung eines Menschen auf einen Schädling, sei es als Schmarotzer, Ganove, Pädophiler oder Terrorist, geschweige denn auf seine mutmaßliche Gesinnung oder Veranlagung, verletzt Grundsätze der modernen Zivilisation. Die Bezeichnung „Terrorist“ verletzt übrigens auch die Unschuldsvermutung. Journalisten dürfen den Begriff „Terrorist“ weder mit noch ohne den Zusatz „mutmaßlich“ verwenden.

Der Begriff stammt aus der Zeit nach der französischen Revolution und bezog sich damals ausschließlich auf staatlichen Terror, das heißt auf die Einschüchterung der Bevölkerung durch den Staat. Staatlichen Terror kennen viele zum Beispiel aus dem Dritten Reich.

Allmählich begannen Ideologen, diesen Begriff für politische Gewalttaten von Einzelpersonen beziehungsweise Gruppen gegen die staatliche Macht zu verwenden. Mit diesem Begriff verbinden heute die meisten Menschen eine Gewalttat von Einzelpersonen oder Gruppen auf Zivilisten, die angeblich durch die Grausamkeit ihrer Tat der gesamten Bevölkerung eine politische oder ideologische Botschaft vermitteln wollen.

Solche Taten bezeichne ich hier als authentischen Terrorismus. Das klassische Beispiel des authentischen Terrorismus sind Anschläge von Palästinensern gegen Zivilisten in Israel, die damit versuchen, ihrer Forderung nach dem Abzug der israelischen Streitkräfte aus den besetzten Gebieten besonderes Gewicht zu verleihen. Terrorismus ist eigentlich eine Methode der psychologischen Kriegsführung. Als Verfechter der Menschenrechte verwerfe ich selbstverständlich jegliche Art des Terrorismus.

Das Zivilstrafrecht beruht auf der Bestrafung von Menschen nach bereits begangenen Straftaten.

 » Lees verder

Terroristen bringen Chlor-Behälter nach Idlib – Russlands Verteidigungsministerium

Terroristen bringen Chlor-Behälter nach Idlib – Russlands Verteidigungsministerium

15-09-18 07:39:00,

Panorama

21:09 15.09.2018(aktualisiert 21:39 15.09.2018) Zum Kurzlink

Terrorkämpfer haben mehrere Behälter mit Chlor in die Stadt Bassankul in der syrischen Provinz Idlib gebracht, um Provokationen mit Chemiewaffen zu verüben. Dies berichtete das russische Zentrum zur Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien unter Verweis auf die Ortsbewohner.

„Kämpfer der Gruppierung „Hayat Tahrir al-Sham” (früher „Dschebhat al-Nusra” — Anm. d. Red.) haben in die Siedlung Bassankul, Provinz Idlib, mehrere Chlor-Behälter gebracht”, sagte der Chef des russischen Versöhnungszentrums, Generalleutnant Wladimir Sawtschenko.

©
AP Photo / Syrian Civil Defense White Helmets

Das Versöhnungszentrum fordere die Anführer der oppositionellen Milizen dazu auf, auf Provokationen zu verzichten, die den Prozess der politischen Regelung im Lande vereiteln sollen, so Sawtschenko.

Nach Informationen, die das Versöhnungszentrum von Einwohnern der Provinz Idlib erhalten habe, bereiten sich Kämpfer der illegalen Milizen auf neue Provokationen mit Einsatz von Giftsubstanzen vor. Die Provokationen sollen darauf abzielen, den Regierungskräften den Einsatz von Chemiewaffen gegen Zivilisten vorzuwerfen, so Sawtschenko.

 » Lees verder

Terroristen leggen de laatste hand aan de voorbereiding voor een nieuwe chemische aanval – FREESURIYAH

Terroristen leggen de laatste hand aan de voorbereiding voor een nieuwe chemische aanval – FREESURIYAH

13-09-18 08:56:00,

DONEER EN STEUN ONS WERK

DONATE AND SUPPORT US:

IBAN: NL10 SNSB 0902 6349 33

Afbeeldingsresultaat voor transportation 5 gas cylinders in Idlib

De witte helmen, onderdeel van Jabhat al-Nusra, hebben de laatste hand gelegd aan verschillende voorbereidingen om “het toneelstuk” “chemische aanval” te spelen.

Zij hebben deze voorbereidingen getroffen in de provincie Idlib, delaatste dagen hebben ze “geoefend” met Syrische kinderen en burgers, die zogenaamd het slachtoffer zullen worden van de nieuwe aanval, volgens bronnen bij o.a., de nieuwssite Sputnik.

Bronnen in Idlib  bevestigden dat er “repetities” werden gehouden in één van de Jabhat al-Nusra-locaties in Idlib (Witte helmen kantoor), aanwezig waren een aantal leiders van al-Nusra en de witte helmen, geflankeerd door cameramensen en journalisten  van een aantal buitenlandse nieuwssite’s om de laatste hand te leggen aan de voorberereiding, voor de komende chemische aanval, welke zullen worden uitgevoerd in verschillende gebieden; in de al-Ghab vlakte en het noordelijke platteland van Hama en Jisr al-Shughour.

De bronnen voegden eraan toe dat de terroristische organisatie Jabhat al-Nusra en de aan haar gelieerde witte helmen, 12 burgers uit Idlib hebben gerecruteerd (of het vrijwillig was, is niet duidelijk) die Engels kunnen spreken om met buitenlandse media te communiceren zodra het “chemische spel” begint worden ze verdeelt in groepen in de verschillende gebieden zoals boven genoemd, om de media te informeren.

De bronnen zeiden verder dat de “gefabriceerde voorbereidingen” een echt chemisch bloedbad kunnen omvatten, aangezien een zending van vijf chloorgascilinders werd afgeleverd aan de zogenaamde “Jaish al-Izza” terroristen afgelopen zaterdag, een zending van de  leiders van ” Tahrir al-Sham” en de “witte helmen”, de trucks waarin de giftige chloorstof werd getransporteerd volgde de route naar nieuw aangelegde locaties, in een tunnel tussen de steden Latamina en Kafar Zeita, langs de westelijke boerderijen van de stad Latmina op het noordelijke platteland van Hama. Bronnen hebben deze locaties bevestigd, ook doken er beelden op.

Jaysh al-Izza of het leger van de “glorie, is een Syrische “zogenaamde rebellengroep” die is aangesloten bij het Vrije Syrische leger actief in het noordwesten van Syrië, voornamelijk in de Al Ghab-vlakte in het noorden van Hama en omgeving. De groep is bewapend met  anti-tank raketten van de Verenigde Staten,  waaronder 9K111 Faggotten, BGM-71 TOW’s,

 » Lees verder

Nederland gaf miljoenen aan terroristen vervolg…regering geeft geen openheid omdat er geen rebellen waren maar terroristen! – FREESURIYAH

Nederland gaf miljoenen aan terroristen vervolg…regering geeft geen openheid omdat er geen rebellen waren maar terroristen! – FREESURIYAH

04-07-18 09:08:00,

DONEER EN STEUN ONS WERK

DONATE AND SUPPORT US:

IBAN: NL10 SNSB 0902 6349 33

Onderstaand artikel is het bewijsmateriaal aan wie de Nederlandse Regering haar steun gaf, afgelopen jaren, ik heb het precies gedocumenteerd, wie de groepen zijn en hoe de Nederlandse regering gewoon een ordinaire oorlog voerde tegen een soeverein land, Syrië, haar leiders wilden verwijderen, volgens het Internationaal Recht, strafbaar! Pieter Omtzigt van het CDA heeft onlangs vragen gesteld en sinds gisteren hebben zij een antwoordt, eigenlijk geen antwoordt, maar een regelrechte schoffering voor de miljoenen slachtoffers in Syrië, gedood met 25.6 miljoen, Nederlands belastinggeld.

Ik benoem enkele groepen, die door de Nederlandse regering gesteund zijn, de 22 of 70 groeperingen zijn uit de lucht gegrepen, de belangrijkste groepen (terroristen) benoem ik en uit bewijsmateriaal blijkt dat zij gesteund werden! De kleine fracties zijn allemaal onderdeel van het grote geheel en konden zonder steun van de “grote”niet overleven!

Inline afbeelding 1

De geheime lading wapens van Nederland naar Syrië

De Nederlandse regering heeft geen 22 miljoen uitgegeven zoals de NOS en NU.nl beweren, maar volgens hun eigen memorandum 25.600.00 miljoen, naar verluidt zogenaamd aan de oppositie, om tegen terroristische groeperingen te vechten!

Lees het artikel van 19 mei j.l.:

Nederlandse Regering gaf miljoenen aan terroristen in Syrië

En dan het verbazingwekkende antwoordt van Minister Blok van Buitenlandse zaken: 

ZE HEBBEN 70 GROEPEN DOORGELICHT de VS…waar halen ze in godsnaam de getallen vandaaan? Zomaar uit de duim gezogen, anders zouden ze openheid van zaken gegeven, laat we eens kijken naar de groepen die in Syrië vochten:

  1. De Syrische regering, het SAA (Syrian Arab army), natuurlijk geen steun van de Nederlandse Regering (NR), de NR wilden samen met de VS Assad verwijderen, dus eigenlijk vocht Nederland tegen Syrië.
  2. Rusland, bondgenoot van Syrië (op verzoek van de Syrische regering) daar) een vijand van Nederland, indirecte oorlog tegen hen via de VS en Nederland.
  3. Al-Queda, bingo, gefinancierd door de NR, Al-Queda is immers het huurlingenleger van de VS, sinds Afghanistan, krijgen geld, wapens etc..
  4. Jays-al-Islam, bingo, terroristische organisatie, salafistische stroming aan wie de NR dus miljoenen gaf mijn artikel daarover:   http://www.dewereldmorgen.be/blog/sonjavandenende/2017/01/24/wie-is-de-syrische-mohammed-alloush-de-gevierde-anti-asad-rebel-van-het-westen

Deze groep hield Alawieten,

 » Lees verder

Moskau: Terroristen hinterließen über 40 Tonnen Chemiewaffen in befreiten Gebieten Syriens

Moskau: Terroristen hinterließen über 40 Tonnen Chemiewaffen in befreiten Gebieten Syriens

21-03-18 07:40:00,

Newsticker

21.03.2018 • 20:22 Uhr

Moskau: Terroristen hinterließen über 40 Tonnen Chemiewaffen in befreiten Gebieten Syriens (Symbolbild)

Nach der Befreiung mehrerer Siedlungen in Ost-Ghuta von Terroristen haben die syrischen Regierungskräfte dort mehr als 40 Tonnen Giftstoffe sowie zahlreiche Produktionsanlagen zur Herstellung von Chemiewaffen sichergestellt. Das teilte der Chef der russischen ABC-Abwehrtruppen, Generalmajor Igor Kirillow, bei einer Pressekonferenz unter Berufung auf das syrische Außenministerium mit.

Kirillow betonte die Bereitschaft von Damaskus, bei jeglichen Ermittlungen von C-Waffen-Einsätzen in Syrien vermitteln zu wollen. “Jedoch haben internationale Organisationen der syrischen Regierung die Zusammenarbeit verweigert, womit sie praktisch die illegale Tätigkeit von Terrormilizen begünstigen”, fügte er hinzu.

Mehr zum Thema – Russisches Verteidigungsministerium: USA haben Provokationen mit Chemiewaffen in Syrien vorbereitet

 » Lees verder

Israël beschermt terroristen in Damascus en wil oorlog met Libanon – FREESURIYAH

Israël beschermt terroristen in Damascus en wil oorlog met Libanon – FREESURIYAH

07-02-18 04:07:00,

DONEER EN STEUN ONS WERK

DONATE AND SUPPORT US:

IBAN: NL10 SNSB 0902 6349 33

Afbeeldingsresultaat voor Fake poison gas attack in Syria cartoon

Israelische gevechtsvliegtuigen hebben vandaag weer raketten afgevuurd op militaire doelen in Syrië. De raketten hebben tot doel om zogenaamde aanvalsstellingen van Hezbollah te vernietigen.

Echter wil de westerse pers, waaronder het CIDI Nederland en diverse media, zoals de staatmedia NOS ons iets heel ander doen laten geloven namelijk dit:

De Israelische luchtmacht heeft doelen ten noordwesten van Damascus bestookt. Munitiedepots zouden zijn geraakt in Jamraya, een plek waar de IAF eerder ook al een chemische wapenfabriek had aangevallen. 

Chemische wapenfabriek van wie? De rebellen?

Volgens Syrische staatsmedia hebben Israelische vliegtuigen vannacht raketten afgevuurd vanuit het Libanese luchtruim. Het Syrische leger zegt bijna alle raketten te hebben onderschept. Het Syrische Observatorium voor de Mensenrechten stelt dat een aantal van de projectielen hun doel hebben getroffen (de één man organisatie in de VK, een Moslimbroeder wordt nog steeds als bron genomen!).

Let op het woord chemische fabrieken, dit is het gefabriceerde verhaal wat al dagen speelt, in de MSM, een zogenaamde nieuwe gifgasaanval, terwijl de laatse nog niet bevestigd of bewezen is. Over Khan Arsal, in Idlib, heb ik genoeg geschreven, om het “fake” verhaal te ontkrachten!

Nepnieuws uit Idlib – Idlib is bezet door terroristen !

Gerelateerde afbeelding

In een statement heeft de Syrische regering Israël gewaarschuwd voor “gevaarlijke gevolgen van diens herhaalde, agressieve en niet doordachte avonturen.”

Israel voert al jaren luchtaanvallen in Syrië uit. Zo worden regelmatig wapenkonvooien bestemd voor Hezbollah onderschept. Hezbollah  vecht mee aan de zijde van president Assad.

Volgens het CIDI en de MSM (hetzelfde één pot nat)  ontvangt de groep geavanceerde wapens van Syrië en Iran. Hezbollah gebruikt deze strijdmiddelen om zich te bewapenen in Zuid-Libanon, aan de grens met Israel.

Natuurlijk moet Hezbollah zich bewapenen, Israël heeft het grootste en meest geavanceerde wapen arsenaal van het Midden-Oosten en vormt zo regelrecht een bedreiging voor de omringende landen, dat is de visie van de andere kant en terecht, met een “bullebak” en “crook” als Nethanyahu en de steeds orthodoxe wordende joodse groep ,

 » Lees verder