„Für den dritten Weltkrieg“: Testen USA ihre Bio-Waffen im Baltikum?

„Für den dritten Weltkrieg“: Testen USA ihre Bio-Waffen im Baltikum?

12-08-18 10:33:00,

Politik

09:50 12.08.2018(aktualisiert 09:55 12.08.2018) Zum Kurzlink

Hinter den jüngsten Ausbrüchen der afrikanischen Schweinepest (ASP) in Osteuropa sieht ein Kolumnist von „Sputnik Lettland“ Biowaffentests der USA. Nach Ansicht des Journalisten bereiten sich die Staaten damit auf einen „ dritten Weltkrieg“ vor.

Laut Alexander Chrolenko weisen die USA in ihrem Plan den baltischen Staaten eine besondere Rolle zu – nämlich die des Haupttestgeländes.

„Die Fakten liegen auf der Hand. Im Juni wurden in Lettland 165 Tiere mit ASP diagnostiziert. Nachträglich musste man in Litauen etwa 20.000 Tiere töten. Die Verluste sind enorm“, schreibt Chrolenko.

©
Sputnik / Pawel Lissizyn

Darüber hinaus werde den lettischen Bauern empfohlen, überhaupt auf Schweinezucht zu verzichten, weil 41 Ausbrüche von ASP im Land festgestellt worden seien.

Diese Ausbrüche, glaubt Chrolenko, seien paradox, weil der Virus normalerweise nicht gegen das kalte Klima Osteuropas resistent ist; in so einer kurzen Zeit könne diese Eigenschaft nur in einem Labor entwickelt werden.

Mehr zum Thema: Warum das Pentagon lebendes Gewebe von Russen braucht

Chrolenko verdächtigt das Labor in Fort Detrick, wo das US-amerikanische Militär biologische Waffen und gefährliche Erreger erforscht hätte.

„Die überall in der Welt geschaffenen mehr als 400 Bio-Labors des Pentagons und das globale Monitoring-System entwickeln und erforschen die Auswirkungen von neuesten Virenstämmen auf die Menschen – direkt oder indirekt, durch ASP oder Untergrabung der Ernährungssicherheit“, so der Autor.

Andere Sputnik-Artikel: Terror-Gefahr durch Bio-Bomben?— Expertin: “So organisiert IS deutsche Kämpfer”

Als Beweis führt Chrolenko die Tatsache an, dass fast gleichzeitige ASP-Ausbrüche in Georgien, Moldau, Polen, in der Ukraine und im Baltikum mit der Schaffung eines Netzes von Pentagon-Labors in diesen Ländern zusammengefallen seien.

„Offensichtlich untersucht das Pentagon die Auswirkungen neuer und mutierter Viren in jeder spezifischen Region“, erläutert Chrolenko.

Science Alert: Diese europäischen Nationen sterben aus

©
AFP 2018 / David Young / dpa

Die Behörden der

betroffenen Staaten

haben laut dem Kolumnist wahrscheinlich keine Ahnung von den Endergebnissen dieser Forschungen, weil die gefährlichen Projekte in verschiedenen Labors und Ländern verstreut seien. Demnach werde der vollständige Bericht erst in Fort Detrick zusammengestellt.

 » Lees verder

Ost vs. West: Der Dritte Weltkrieg wird ein Wirtschaftskrieg sein | www.konjunktion.info

Ost vs. West: Der Dritte Weltkrieg wird ein Wirtschaftskrieg sein | www.konjunktion.info

12-04-18 01:39:00,

Die Kriegstrommeln werden so laut geschlagen wie seit Ende des Zweiten Weltkrieges nicht mehr. Russland, Iran, Nord-Korea, Syrien als das absolute Böse. Während der Westen, vor allem die USA, als das heilsbringende Gute dargestellt wird, der ohne Fehl und Tadel ist.

So zumindest das medial aufbereitete Mem, das gerade in den letzten Wochen und Monaten den Massen per Dauerschleife ins Hirn gebrannt wird.

Liest man sich neben unserer Hochleistungspresse auch diverse alternative Medienportale durch, so muss man den Eindruck gewinnen, dass der Dritte Weltkrieg kurz vor seinem Ausbruch steht. Dabei wird immer von der Annahme ausgegangen, dass dieser dritte große Krieg in Form eines Nuklearkrieges stattfinden wird. Und dass dann alles, was wir bislang kennen und kannten, dem Ende geweiht ist. Es gibt sogar Menschen, die sich regelrecht auf diesen Krieg zu “freuen scheinen”, weil es dann “endlich den erforderlichen Reinigungsprozess in Gang setzen wird”.

Aber ich gehe davon aus, dass sich die Dinge ganz anders entwickeln werden, als viele Stand heute annehmen.

Denn es gibt viel effektivere und präzisere Waffen als Atombomben, die sich im Besitz der Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) befinden, um die verschiedenen Länder und deren politischen Systeme – je nach benötigten Spin – zu manipulieren.

Beispiel gefällig? Wie wäre es mit dem Einsatz der Wirtschaft oder dem der falschen Paradigmen als Kriegswaffe? Seit sehr langer Zeit warne ich davor, dass es zu einem gewollten und bewusst herbeigeführten, inszenierten Konflikt zwischen Ost und West kommen wird. Und dieser Konflikt wird zuvorderst ein ökonomischer sein. Hier sei insbesondere auf den Artikel NWO: Spannungen zwischen Ost und West – Es geht um den US-Dollar und nicht um einen möglichen Atomkrieg vom 20. Oktober 2016 verwiesen, in dem ich auf diese Dynamik eingegangen bin.

US-Dollar - Bildquelle: Pixabay / Maklay62; CC0 Creative CommonsUS-Dollar - Bildquelle: Pixabay / Maklay62; CC0 Creative Commons

US-Dollar – Bildquelle: Pixabay / Maklay62; CC0 Creative Commons

Die Aufregung und die verständliche Angst vor einem möglichen Atomkrieg lenkt von dem sehr wahrscheinlicheren des inszenierten Wirtschafts-/Finanzkriegs zwischen Ost und West ab. Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass alle Kriege bislang “Bankerkriege” waren. Das heißt, in fast allen Kriegen saßen die Profiteure in internationalen Bankhäusern, die sich dadurch ein Mehr an politischer Zentralisierung, Macht und Reichtum sichern konnten – auch wenn wir diese Tatsache in keinem Geschichtsbuch finden werden.

 » Lees verder